Close
Herbst ist Maronizeit: Chestnut Latte selber machen

Herbst ist Maronizeit: Chestnut Latte selber machen

Du möchtest Chestnut Latte selber machen? Dann habe ich heute ein Rezept für dich, dass perfekt zum Herbst passt. Hast du Lust es auszuprobieren?

Kalte Hände, kalte Nasen. Irgendwie hat uns die Kälte nun doch überrascht. Mein Kopf sagt mir, dass es irgendwo zwischen Spätsommer und Frühherbst ist. Die Temperaturen sagen etwas ganz anderes. Inzwischen lohnt es sich wirklich, die dicke Winterjacke aus dem Schrank zu holen, die Handschuhe zu Hause zu lassen war keine gute Idee. Die Zeit für warme Getränke, die nicht nur die kalten Finger, sondern auch die Seele wärmen, ist da.

Herbst im Glas: So kannst du deinen Chestnut Latte selber machen

Jedes Jahr im Herbst pilgern wir zu Starbucks. Pumpkin Spice Latte steht ganz hoch im Kurs. Neuerdings auch Chestnut Latte oder besser gesagt Chestnut Praline Latte, wie das Trendgetränk mit vollem Namen heißt.

Ich muss gestehen, dass ich in Österreich oder anderen europäischen Ländern so gut wie nie zu Starbucks gehe. Ich finde einfach, wir haben vor allem hier in Österreich eine tolle Kaffeehauskultur und vor allem in Wien gibt es kaum etwas Unterhaltsameres als sich in ein Wiener Kaffeehaus zu setzen, Kellner und Leute zu beobachten und genüsslich eine große Tasse Melange zu trinken.

In den USA ist das eine andere Sache. Da stehe ich auch bei Starbucks an der Theke und bestelle mir einen großen Caffé Latte zum Mitnehmen. Alleine deshalb, weil ich „unseren“ guten Kaffee vermisse und Starbucks – wenn es schnell gehen muss – überall findet.

Herbst in der Tasse: So kannst du Chestnut Latte selber machen. Super leckerer Maroni Caffé Latte
Herbst in der Tasse: So kannst du Chestnut Latte selber machen. Super leckerer Maroni Caffé Latte

 

Ich bin allerdings auch hier Kaffeekreationen nicht abgeneigt, probiere diese aber lieber selbst aus. Wie zum Beispiel kürzlich meinen würzigen Kurkuma Caffé Latte. Ich mache sie mir deshalb lieber selber, denn so weiß ich, was ich alles reinmische und vermeide Zuckerbomben. Mein selbst gemachter Chestnut Latte hat wirklich super geschmeckt und er passt vor allem auch hervorragend zum Herbst.

Das Rezept: Chestnut Latte selber machen

Wenn du Chestnut Latte selber machen möchtest, braucht du gar nicht viel:

  • ca. 5 Stück Kastanien (bereits gekocht oder roh)
  • Zucker oder Ahornsirup bzw. ein Süßungsmittel deiner Wahl
  • Milch
  • Kaffee

Du kannst ganz normale Kastanien oder die essfertigen, bereits gekochten (z.B. von Spar Natur*pur) verwenden. Wenn du die Kastanien selbst kochst, lasse sie einfach so lange in einem Topf, bis sie weich sind, und schäle sie dann vorsichtig. Die Kastanien gibst du mit einem Schuss Milch und 1 EL Zucker oder Sirup in einen Mixer und pürierst sie, bis eine Creme entsteht.

Anschließend füllst du Milchschaum in eine Tasse (ich bereite meinen Milchschaum immer mit diesem Gerät zu) und lässt Kaffee darüber laufen (ich habe meine Kaffeemaschine von zu Hause verwendet). Da das Kastanienpüree, die Milch und der Kaffee unterschiedliche Konsistenzen haben, bilden sich in der Tasse hübsche Schichten. Zum Trinken einfach umrühren und genießen.

Meinen Chestnut Latte habe ich übrigens ohne Zucker zubereitet. Das schmeckt auch nicht schlecht, aber Starbucks ähnlicher ist er auf jeden Fall, wenn er ein bisschen süßer ist. 😉

Herbst in der Tasse: So kannst du Chestnut Latte selber machen. Super leckerer Maroni Caffé Latte

Noch mehr Rezepte mit Kaffee?

Vielleicht ist mein leichtes Tiramisu mit Himbeeren etwas für dich?
Oder du magst jetzt im Herbst leichtes Kürbistiramisu probieren?
Kaffee-Eis hätte ich sonst auch noch auf Lager und natürlich den herbstlichen Kurkuma Caffé Latte.

Ich wünsche dir gutes Gelingen beim Chestnut Latte selber machen
und erzähl mir, ob du den Kaffee ausprobiert hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close