Close
Saftige Beerenschnecken aus Dinkel-Vollkorn-Germteig

Saftige Beerenschnecken aus Dinkel-Vollkorn-Germteig

Sonntag zu Hause und kein Kuchen da. Eine wirklich furchtbare Situation, denn Sonntag ist mein ganz persönlicher Cheat-Day. Da gibt es immer ein Dessert und bei diesen saftigen Beerenschnecken nehme ich gerne noch ein zweites Stück.

Unter der Woche bemühe ich mich wirklich gesund zu essen, mir so oft es geht etwas mit ins Büro zu nehmen oder schnell was warmes zu kochen. Gerade jetzt im Frühling liebe ich frische Salate, Gemüsereis und einen vorbereiteten Nudelsalat. Aber am Sonntag vergesse ich meine Regeln gerne und sage nicht nein zu einem Stück Kuchen. Der Alltag ist hart genug, da kann man ruhig mal das Wochenende genießen. 🙂

Saftige Beerenschnecken aus Germteig

Die unglaublich leckeren Beerenschnecken habe ich übrigens noch vor meinem Zucker-Fasten gebacken. Ich glaube, ich habe es bereits auf Instagram erwähnt: Nachdem ich schon im letzten Jahr vor Weihnachten 8 Wochen lang auf Zucker verzichtet habe, wollte ich die Fastenzeit nützen, um auch jetzt wieder eine kleine Zuckerpause einzulegen. Mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen, wenn ich das Rezept für meine Beerenschnecken tippe, aber da muss ich jetzt wohl durch. 🙂

Die Beerenschnecken sind eigentlich ganz leicht gemacht, man muss nur etwas Geduld haben und dem Teig Zeit zum Gehen geben. Hat man das aber einmal überstanden, duftet bald die ganze Küche nach frisch gebackenem Kuchen.

Warum ich Dinkel-Vollkorn-Mehl verwendet habe? Weil ich eigentlich so gut wie nur noch damit backe. Es klappt ganz gleich wie mit normalem Weizenmehl, ich mag aber den ganz leicht nussigen Geschmack sehr gerne. Manchmal kann es sein, dass man bei Dinkel-Vollkorn-Mehl ein kleines bisschen mehr Flüssigkeit braucht, dann gebe ich einfach noch einen Schuss dazu.

Sonntag zu Hause und kein Kuchen da. Eine wirklich furchtbare Situation, denn Sonntag ist mein ganz persönlicher Cheat-Day. Da gibt es immer ein Dessert und bei diesen saftigen Beerenschnecken nehme ich gerne noch ein zweites Stück. Das einfache Rezept findet ihr am Blog. Die Beerenschnecken schmecken super zum Sonntagskaffee und man kann sie auch am nächsten Tag noch prima mit ins Büro nehmen.
Sonntag zu Hause und kein Kuchen da. Eine wirklich furchtbare Situation, denn Sonntag ist mein ganz persönlicher Cheat-Day. Da gibt es immer ein Dessert und bei diesen saftigen Beerenschnecken nehme ich gerne noch ein zweites Stück. Das einfache Rezept findet ihr am Blog. Die Beerenschnecken schmecken super zum Sonntagskaffee und man kann sie auch am nächsten Tag noch prima mit ins Büro nehmen.

 

Zutaten für den Teig der Beerenschnecken

  • 1 Packung Trockenhefe
  • 500 g Dinkel-Vollkorn-Mehl (es klappt natürlich auch z.B. mit Weizenmehl)
  • 200 ml Milch (lauwarm)
  • 1 Ei
  • 50 g Zucker
  • 50 g Butter
  • Zimt (ca. 1 TL)

Zutaten für die Füllung der Beerenschnecken

  • 2-3 Packungen Beeren (Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren …)
  • 1 Becher Joghurt
  • 50 g Zucker
  • Zimt

Und so wird’s gemacht

  • Die Trockenhefe gemeinsam mit der lauwarmen Milch in eine Schüssel geben und auflösen. Den Zucker dazu geben, verrühren und ein paar Minuten stehen lassen.
  • Mehl, Ei, Zucker, Butter und Zimt (ca. 1 TL) zum Milch-Hefe-Gemisch geben und zu einem Teig kneten.
  • Den Teig in eine Schüssel geben, mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort (oder mit entsprechendem Programm im Ofen) ca. 1,5 Stunden gehen lassen.
  • Anschließend Teig nochmals durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem langen Rechteck ausrollen.
  • Die Beeren gleichmäßig auf dem Teig verteilen, das Joghurt ebenfalls darüber verteilen und mit Zimt und Zucker bestreuen.
  • Den Teig der Länge nach einrollen und in Stücke schneiden. Du bekommst so ungefähr 10 Schnecken, je nachdem, wie dick du sie schneidest.
  • Die „Schnecken“ in eine gefettete Form legen und nochmals ca. 20 Minuten ruhen lassen.
  • Ofen auf 170° Ober- und Unterhitze vorheizen und die Beerenschnecken 40 bis 45 Minuten backen, bis die Oberfläche schön gebräunt ist.
  • Mit Staubzucker bestreuen und am besten noch warm essen.

Sonntag zu Hause und kein Kuchen da. Eine wirklich furchtbare Situation, denn Sonntag ist mein ganz persönlicher Cheat-Day. Da gibt es immer ein Dessert und bei diesen saftigen Beerenschnecken nehme ich gerne noch ein zweites Stück. Das einfache Rezept findet ihr am Blog. Die Beerenschnecken schmecken super zum Sonntagskaffee und man kann sie auch am nächsten Tag noch prima mit ins Büro nehmen.

Lust auf mehr Desserts?

Wie wäre es mit einer selbstgemachten Bounty Creme?
Außerdem hätte ich ein leichtes Tiramisu mit Himbeeren (ohne Ei und ohne Mascarpone) anzubieten.
Mein winterliches Süßkartoffelbrot zählt übrigens zu meinen liebsten Rezepten. Und das Sternbrot mit weißer Schokolade muss ich auch mal wieder machen.

 

Dir gefällt der Beitrag? Ich freue mich, wenn du ihn teilen magst:

3 comments

  1. Wow, die sehen zu gut aus *.*
    Liebe Grüße und schöne Ostertage
    Kathy

  2. ONMA Hannover says:

    Tolles Rezept, ich denke das werde ich ausprobieren. Übrigens hast du hier einen sehr schön gestalteten Blog 🙂

    1. Danke dir!

      [Werbelink entfernt]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close