Close
Winterliches Süßkartoffel Brot

Winterliches Süßkartoffel Brot

In New York habe ich Bananenbrot gegessen. Bananen sind jedoch irgendwie nicht so ganz mein Fall und außerdem verträgt man sie bei Fructose- oder Histaminintoleranz nicht besonders. Die Saftigkeit des Brotes hat mich jedoch sofort begeistert, vor allem wenn es noch ein bisschen warm ist. Ich habe mich daher auf die Suche nach einer verträglicheren (und genauso leckeren) Version gemacht und hier ist sie: Mein winterliches Süßkartoffel Brot.

 

Winterliches Süßkartoffel Brot

Ich verspreche, wenn du Bananenbrot magst, wirst du das Süßkartoffel Brot lieben. 🙂 Es ist wunderbar saftig, nicht so süß wie Bananenbrot und vor allem ein bisschen neutraler, weil es nicht so stark nach Bananen schmeckt. Perfekt für mich. Außerdem machen die enthaltenen Gewürze es zu einem tollen „Kuchen“, der perfekt in die winterliche Zeit passt.

Süßkartoffel werden darüber hinaus bei Fructose- oder Histaminintoleranz besser vertragen als Bananen und so ging es mir auch. Ich habe außerdem den normalen Haushaltszucker durch Traubenzucker ersetzt und es so für mich noch verträglicher gemacht. Warm schmeckt das Süßkartoffel Brot besonders gut, aber man kann es auch noch ein- oder zwei Tage später sehr gut essen, wenn man es kühl lagert.

Nach all der süßen Sünden über Weihnachten wollte ich für unseren Besuch zu Silvester etwas Süßes zum Nachtisch machen, aber auf Kekse oder sehr üppige Backwaren verzichten. Das Süßkartoffel Brot kam ganz wunderbar an und sogar die Männer, die sich sonst für Kuchen nicht so sehr begeistern können, haben ordentlich zugegriffen.

Zutaten:
  • 3 mittelgroße Süßkartoffeln
  • 3 Esslöffel Wasser
  • 2 Eier
  • 5 Esslöffel Kokosöl (alternativ: Butter)
  • 5 Esslöffel Joghurt oder Buttermilch
  • 200 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 2 Teelöffel Lebkuchengewürz
  • 1 Brise Salz
So wird’s gemacht:
  • Backrohr auf 200 Grad vorheizen und eine Kastenform mit Kokosöl (oder Butter) bestreichen
  • Süßkartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Ca. 15 Minuten (jedenfalls so lange, bis sie ganz weich sind) mit 3 Esslöffel Wasser in einem Topf kochen. Anschließend mit einer Gabel zu Brei zerdrücken und etwas abkühlen lassen.
  • Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Lebkuchengewürz vermischen.
  • Eier, Öl und Buttermilch / Joghurt zum Süßkartoffelbrei geben und vermischen. Anschließend die trockenen Zutaten dazugeben und zu einem Teig mixen.
  • Teig in die Kastenform füllen und 50 bis 60 Minuten backen.
  • Kastenform aus dem Ofen nehmen, ein bisschen abkühlen lassen und das fertige Brot vorsichtig herausnehmen.

Suesskartoffel Brot Rezept - Sweet Potatoe Bread Recipe

 

Suesskartoffelbrot Rezept - Sweet Potatoe Bread Recipe

 

Wer gerne süß mag, kann auch mehr Zucker verwenden. Oder statt dem fertigen Lebkuchengewürz eine eigene Gewürzmischung aus Muskatnuss, Nelken, Ingwer etc. herstellen. Ich fand den Lebkuchengeschmack toll, aber für den Frühling muss ich mir noch eine Alternative überlegen. Vielleicht nehme ich da dann wirklich nur Muskatnuss und ein bisschen gemahlenen Ingwer.

 

 

Nachgekocht?

Falls du mein Süßkartoffel Brot nachgebacken hast, freue ich mich sehr, wenn du mir davon erzählen oder ein Foto auf Instagram, Twitter oder Facebook posten magst. Tagge mich am besten, dann kann ich dein Foto nicht übersehen. Ich retweete oder teile es gerne. 🙂

 

 

8 comments

  1. Ich bin ja ein riesiger Bananenbrot-Fan! Allerdings auch weil ich den Bananengeschmack liebe. Nun liebe ich aber auch Süßkartoffeln – Das klingt schon ziemlich lecker! Ist gespeichert 🙂

    1. Ich bin gespannt ob es dir schmeckt, falls du es ausprobieren magst.

  2. Das Rezept hört sich gut an und ich stelle es mir sehr lecker vor.

    1. Es war wirklich sehr gut und steht bald wieder bei mir auf dem Plan.

  3. Hallo Viktoria,
    hört sich lecker an – werde es auf jeden Fall ausprobieren – bei wieviel Grad bäckst Du es und kann ich auch Umluft verwenden?
    Liebe Grüße Impy

    1. Ups, die Grad hab ich vergessen dazuzuschreiben, ich Schussel.
      Habe es mit Ober- und Unterhitze bei 180 Grad gebacken. Ich denke, du kannst auf jeden Fall auch Umluft verwenden. Eventuell verringert sich die Backzeit dann um ein paar Minuten. Also lieber öfter mal reingucken, damit es oben nicht schwarz wird. Gutes Gelingen!

  4. Liebe Viktoria,

    leider wird mir das Rezept nicht angezeigt. Kann ich es noch irgendwo finden?
    Es klingt so spannend das ich es unbedingt ausprobieren möchte. 🙂

    Danke & Liebe Grüße Lisa

  5. Oh wow! Das hört sich einfach himmlisch an. Muss ich gleich probieren
    http://carrieslifestyle.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close