Close
Gesunde Müsliriegel und Eiweißriegel selber machen

Gesunde Müsliriegel und Eiweißriegel selber machen

Werbung.* Ich bin mir sicher, viele von uns haben „Gesünder essen“ auf ihrer Liste der Vorsätze 2018. Ich gebe zu, ich auch. Vor Weihnachten war keine gute Zeit: Viel Stress, wenig Bewegung, das hat mir alles andere als gut getan. Seit Anfang Jänner bin ich aber sportlich wieder durchgestartet und halte mich wirklich brav an meinen Trainingsplan. Ein großes Anliegen ist mir allerdings noch das Thema „gesünder snacken“ – im stressigen Arbeitsalltag mag ich einfach ab und zu was naschen oder eine etwas längere Zeit bis zur nächsten Mahlzeit mit einer Kleinigkeit überbrücken. Weil ich mir dachte, dass es dir vielleicht ähnlich geht, habe ich heute gleich zwei  Anleitungen, wie du gesunde Müsliriegel und Eiweißriegel selber machen kannst.

Für diese Miniserie habe ich mich mit Hannah und Fitvia zusammengetan. Das heißt, nachdem uns im Büro ein großes Fitvia-Paket erreicht hat, wollten Hannah und ich die Dinge natürlich auch ausprobieren. Heute und morgen gibt’s die Blogposts dazu und als kleines Goodie für dich: Mit dem Rabattcode mymirror25 erhältst du 25% Rabatt auf deine Fitvia Bestellung (kein Mindestbestellwert)!

Gesunde Müsliriegel selber machen – ohne Zucker

 

Gesunde Müsliriegel selber machen

Meine Sporteinheit fängt abends meist gegen 19 Uhr an. Um nicht zu müde zu sein und die ganze Energie zu verlieren, snacke ich gerne ein bis zwei Stunden davor eine Kleinigkeit. Leicht soll es, mit möglichst wenig Zucker und gut schmecken wäre auch nicht schlecht. Oft esse ich ein kleines Joghurt, manchmal steht mir der Sinn nach etwas Knusprig-süßem und da sind Müsliriegel super. Außerdem kann man die auch super mitnehmen und unterwegs essen.

Wirklich „gesunde Müsliriegel“ sind in unserem kleinen Supermarkt um die Ecke gar nicht so einfach zu finden. Oft enthalten sie ziemlich viel Zucker, Schokolade oder Trockenfrüchte, die ich nicht essen darf. Warum also nicht einfach einmal gesunde Müsliriegel selber machen? Geht ganz einfach und Vorteile hat das Selbermachen auch noch:

  • Man kann sein Lieblingsmüsli dafür verwenden.
  • Man weiß, was drin ist, und vermeidet versteckten Zucker.
  • Man kann die Müsliriegel auch vegan machen, wenn man möchte.

Weil bald Valentinstag ist und ich meinem Freund fürs Büro einen kleinen Pre-Workout-Snack einpacken wollte, habe ich einfach gesunde Müsliriegel Herzen gebacken. Denn egal ob du lieber runde Kekse, Herzen oder praktische rechteckige Riegel magst, gleich schnell gemacht sind alle drei.

Gesunde Müsliriegel selber machen – ohne Zucker
Gesunde Müsliriegel selber machen – ohne Zucker

 

Mein Rezept für gesunde Müsliriegel Herzen

Für die Müsliriegel brauchst du nur 3 Zutaten:

  • 250 g deines Lieblingsmüslis
  • 8 Datteln ohne Kern
  • 1 reife Banane

So wird’s gemacht:

  • Die Datteln mit heißem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten im Wasser lassen.
  • Die Banane in Stücke schneiden, die Datteln aus dem Wasser nehmen, in einen Blender / Mixer geben und alles zu einem Brei zerhäckseln.
  • Das Müsli dazugeben und entweder mit einem Löffel oder mit den Händen zu einem Teig vermischen.
  • Den Teig z.B. auf ein Schneidebrett oder auf Backpapier legen und ca. 1 cm dick flach drücken. Am besten klappt das, wenn du nicht den ganzen Teig nimmst, sondern immer nur ein bisschen davon. Entweder Riegel aus dem Teig schneiden, Herzen ausstechen oder kleine Kügelchen flach drücken und zu Keksen formen.
  • Herzen / Riegel / Kekse auf ein Blech mit Packpapier legen und bei 170 Grad (Ober- und Unterhitze) für 10 bis 15 Minuten backen.

Fertig sind die Riegel, wenn sie ganz leicht braun werden. Am besten lässt du sie im Ofen nicht zu lange aus den Augen. Je nach Müsliart werden sie manchmal etwas früher bzw. später fertig.

Gesunde Müsliriegel selber machen – ohne Zucker
Gesunde Müsliriegel selber machen – ohne Zucker

 

Mein Müsli aus dem Rezept ist das Superfruit Müsli von Fitvia. Es enthält neben Hafer- und Dinkelflocken unter anderem Goji Beeren, getrocknete Himbeeren, Chiasamen und Aroniabeeren. Zucker wurde keiner zugesetzt. Ich finde, dass sich die Müsliriegel auch super als schnelles Frühstück zum Mitnehmen eignen. Für alle, die wie ich morgens nicht gerne frühstücken und dann merken, dass die Energiekurve fällt, liefert Müsli Energie für den Tag und wichtige Nährstoffe.

Das Fitvia Müsli von Fitvia gibt es in drei Geschmacksrichtungen:

  • Superfruit Puretox Müsli
  • Tropical Puretox Müsli
  • High Protein Müsli

Letzteres befindet sich übrigens in meinen selbst gemachten Eiweißriegeln, die für all jene sind, die vor dem Workout Eiweiß snacken möchten.

 

Eiweißriegel selber machen

Eiweißriegel kann man übrigens auch super einfach selber machen. Das ist nicht nur pro Stück um einiges günstiger, man kann auch genau die Zutaten verwenden, die man möchte und mag. Gekaufte Eiweißriegel enthalten nicht selten viel Zucker. Außerdem finde ich es gar nicht so leicht, das perfekte Eiweißpulver (zum Beispiel rein veganes) zu finden. Hat man das einmal, muss man nicht auch noch nach den perfekt passenden Eiweißriegeln suchen, sondern kann die sehr einfach selbst machen.

Früher habe ich nicht wirklich drauf geachtet, welches Eiweißpulver ich verwende. Später bin ich auf rein veganes Protein umgestiegen. Leider habe ich noch keines gefunden, dass mir über einen längeren Zeitraum hinweg wirklich gut schmeckt. Deshalb mische ich gerne oder verwende zwischendurch einfach ein anderes. Veganes Pulver kann man auch mit nicht-veganem mischen oder statt Milch einfach einmal nur Wasser, Kokoswasser oder andere Pflanzenmilchsorten nehmen.

 

So kannst deine Eiweißriegel selber machen. Sie sind ein toller Snack vor dem Workout.

 

Mein Rezept: Eiweißriegel selber machen

Das Eiweißriegel Rezept ist also für all jene, die auf eine eiweißreiche Ernährung achten. Die Zutatenliste ist ebenfalls überschaubar, für die Riegel – die ich auch in Herzform gemacht habe – brauchst du:

  • 90 g Eiweißpulver
  • 80 g Müsli
  • 60 g Erdnussbutter
  • 2 TL Kokosöl
  • 4 EL Ahornsirup (Reisesirup, Agavendicksaft etc.)
  • 3 EL Milch (Kuh- oder Pflanzenmilch)
  • 3 Stück dunkle Schokolade zum Verziehren

Und so geht das Eiweißriegel selber machen:

  • Müsli am besten in einem Blender ganz fein mahlen.
  • Mit allen restlichen Zutaten mischen und zu einem glatten Teig kneten. Wenn der Teig zu trocken ist, einfach noch 1-2 EL Milch dazugeben.
  • Teig ca. 1 cm dick ausrollen und Riegel daraus schneiden (oder Herzen ausstechen)
  • Dunkle Schokolade schmelzen und die Eiweißriegel damit verzieren.
  • Ein paar Stunden oder auch über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Die Riegel halten sich im Kühlschrank (am besten in einer verschließbaren Dose) locker einige Tage.
So kannst deine Eiweißriegel selber machen. Sie sind ein toller Snack vor dem Workout.
So kannst deine Eiweißriegel selber machen. Sie sind ein toller Snack vor dem Workout.

 

Als Eiweißpulver habe ich wieder ein Produkt von Fitvia verwendet. Es handelt sich dabei um den Vanilla Slim Shake. Der Shake enthält 58 g Eiweiß pro 100 g und ist bei Fitvia ganz neu im Sortiment. Ich finde, er schmeckt relativ neutral und passt somit super zur Erdnussbutter, ohne dass die beiden Geschmäcker für sich zu stark rauskommen. Der Fitvia Shake enthält laut eigenen Angaben hochwertiges Premium Eiweiß, sättigt und kurbelt den Stoffwechsel an.

Mein verwendetes Müsli war das High Protein Müsli, welches unter anderem durch die enthaltenen Sojaflocken einen höheren Eiweißanteil (26 g bei 100 g) hat.

 

So kannst deine Eiweißriegel selber machen. Sie sind ein toller Snack vor dem Workout.
So kannst deine Eiweißriegel selber machen. Sie sind ein toller Snack vor dem Workout.

 

Vielleicht hast du ja jetzt Lust bekommen und magst deine Eiweißriegel selber machen oder Müsliriegel bzw. -kekse backen. Falls du eines meiner Rezepte ausprobierst, würde ich mich wie immer sehr darüber freuen, wenn du ein Foto posten und mich verlinken magst. Ich teile es natürlich gerne auf meinen Social Media Kanälen und freue mich immer über Feedback.

Und wenn du Lust auf was Grünes zum Frühstück hast, solltet ihr unbedingt morgen bei Hannah vorbeischauen. Ich kann versprechen, es wird lecker. Das Rezept steht nämlich schon auf meiner To-Cook-Liste für eines der nächsten Wochenenden. 🙂

 

Mehr zum Thema gesunde Rezepte und Fitness?

In meinem letzten Life Update habe ich erzählt, wie ich das aktuell mit dem Sport halte. Zum Thema gesund essen im Büro gibt es hier einen Blogpost. Und drei Rezepte für gesunde Frühstücke im Büro – es muss nicht immer das Croissant vom Bäcker sein – habe ich hier für dich. Oder du schaust einfach bei meiner Sport-Kategorie vorbei.

 


*Werbung: Dieser Artikel enthält Produktplatzierungen und wurde in Zusammenarbeit mit Fitvia erstellt.
Die Produkte habe ich kostenlos erhalten.


8 comments

  1. Wow was für eine tolle Idde. 🙂
    Sie noch dazu in Herzform zu machen, darauf muss man mal kommen.
    Das Rezept werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. 😀

    Liebste Grüße Tamara

    1. Danke dir, ich freu mich! 🙂

  2. Toller Post und echt schöne Bilder!
    Aber wo gibts denn den Reisesirup zu kaufen? Davon hätte ich gerne ganz viel 😉

    1. Ich kaufe meinen Reissirup ganz einfach im Supermarkt. Er steht bei den Backwaren, neben Zucker und Mehl.

  3. wow eine sehr tolle idee! besonders die mit den herzen finde ich sehr süss!
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  4. Oh wow das klingt ja alles super lecker. Das Rezept muss ich gleich probieren. Sieht super aus
    https://carrieslifestyle.com

  5. Ich finde die Müsliriegel sehen traumhaft aus! Wir haben im Büro grad die ganze Weihnachtsschoko vernichtet und wollen jetzt anfangen gesund zu naschen – da würde sich sowas ja perfekt anbieten. Vielleicht schwing ich mich am Wochenende mal hinter den Herd 🙂

    Liebe Grüße, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

  6. Jetzt habe ich Hunger 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close