Close
Mode Schizophrenie

Mode Schizophrenie

Man kann im Netz ja vieles machen, unter anderem einen Psychotest der ausspuckt, ob man schizophren ist – fragt nicht nach meinem Ergebnis. So ernst das Thema ist, so lustig finde ich es, dass ich offensichtlich wirklich unter Mode Schizophrenie leide, wobei ich genau genommen so gar nicht leide, ich finde das sogar super. Ihr kennt meine Business-Outfits und ihr kennt mich in Kleidern und Midiröcken. Was ihr wahrscheinlich weniger kennt, sind Outfits wie dieses, denn das sind Looks, die man von mir eher in der Freizeit sieht und nicht am Blog. Dabei schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Oder um es anders auszudrücken, auf meiner linken Schulter sitzt ein Engelchen, das Kleider und Pumps liebt. Und Blusen, die man vorne zu Schleifen bin den kann. Es blickt das Teufelchen auf meiner rechten Schulter vorwurfsvoll an, wenn es im Nirvana Shirt und Jeans mit ausgefranstem Saum aus dem Ankleidezimmer kommt. Und es verdreht die Augen, wenn das Teufelchen die Zunge raus streckt, verwegen zurück grinst und die Tschin-Bumm-Musik noch ein bisschen lauter dreht.

Outfit Grunge Kurt Cobain Nirvana Shirt 2

Aber so ist das nun mal, wenn man mit Dingen aufgewachsen ist, die man auch im Erwachsenenalter noch mag. Ich weigere mich strikt Helene Fischer zu hören – metaphorisch gesprochen. Nichts gegen die Frau an sich. Oder den Kommerzmist der öffentlichen Radiosender. Stattdessen packe ich Lieder meine alten CDs aus, überspiele sie in meine Playlist auf iTunes und höre Nirvana oder Radiohead beim Laufen. Oder beim Putzen, da ist man nämlich um einiges schneller, ich spreche aus jahrelanger Erfahrung.

Und ich trage nach wie vor Nirvana-Shirts. Mit Würde. Denn wer von euch jungen Häschen kann schon behaupten zu einer Zeit jung gewesen zu sein, in der Kurt Cobain noch leibhaftig am Leben war. Und da lag ich dann schon mal ganze Nächte im Bett, hörte meine CDs in einer für die Ohren völlig ungesunden Lautstärke und kritzelte Songzitate in mein Notizbuch oder manchmal auch auf die Wand. Egal ob man Nirvana nun vergöttert oder die Lieder schlicht und einfach als längst veraltete Krawallmusik bezeichnet, in einem hatte er recht, der gute alte Kurt:

„Nobody dies a virgin, life fucks is all.“

Outfit Grunge Kurt Cobain Nirvana Shirt 5 Outfit Grunge Kurt Cobain Nirvana Shirt 4 Outfit Grunge Kurt Cobain Nirvana Shirt 3 

10 comments

  1. Hübsches Outfit, dennoch muss ich sagen, dass ich den Begriff „Mode Schizophrenie“ völlig daneben finde. Ich weiß es soll nur Spaß sein, aber man kann dieses Thema bzw Psychische Krankheiten nicht immer belächeln oder Späße darüber machen. Krankheiten allgemein sind immer schlimm, aber bei Psychischen Krankheiten heißt es „man ist gestört“ und die Leute behandeln einen wie „aussätzige“. Und ja das im 20Jh genau! Deshalb tragen jegliche sogenannte Späße noch mehr dazu bei die Krankheiten in “ den Dreck zu ziehen“ & man wird als betroffener nicht mehr ernstgenommen! Deshalb würde ich mir wünschen, solche „lustigen“ & „spaßig“ gemeinten Aussagen lieber unbenutzt zu lassen 😉
    Soll keineswegs ein hate sein, nur ich als betroffene einer Psychischen Erkrankung (Depression) habe gemerkt wie wenig Akzeptanz die Leute für solch eine Krankheit aufbringen und sowas trägt auch nicht gerade dazu bei. Mir persönlich machen solche Aussagen zwar nichts mehr aus, trz regt es mich tierisch auf, wenn man sich über eine Krankheit lustig macht.( das ist jetzt nicht nur auf dich bezogen sondern allgemein auf die Gesellschaft, ich wollte dich nur darauf hinweisen.)
    Ich weiß der Text ist sehr lang vlt hast du ihn dir auch nicht durchgelesen, doch das lag mir sehr am Herzen & ich hoffe das allgemein in unserer Gesellschaft mehr darauf geachtet wird….

    1. Selbstverständlich lese ich deinen Text durch, ich lese alle Kommentare und freue mich über jeden. Auch kritische, denn nicht immer ist alles nur toll und Sonnenschein.
      Ich verstehe dich und ich kann das nachvollziehen. Ich dachte eigentlich es wäre klar, dass ich das nicht als Spaß meine, das habe ich auch geschrieben. Ich kenne (selbst) psychische Krankheiten, ich würde mir diesbezüglich keinen Spaß erlauben. Ich fand einfach das Wortspiel „nett“, ich nehme keinen Bezug auf eine Krankheit, bitte versteh mich nicht falsch.
      Aber ich kann deine Worte wie gesagt nachvollziehen und es tut mir leid, wenn ich dich persönlich getroffen habe mit meiner Wortwahl, das war keine Absicht. Ich hoffe, du nimmst es mir nicht zu sehr übel.

      1. Es freut mich das du dafür so viel Verständnis aufbringst !:)
        Ich wollte es nur gesagt haben und es war auch eher so allgemein gesellschaftskritisch. Aber was ich noch sagen wollte, mich hat es nicht unbedingt getroffen, aber geärgert, da ich weiß wie es für „neulinge“ ist wenn immer so etwas kommt. Am Anfang hat es mich sowas nämlich total verletzt.( also das waren auch schlimmere Aussagen wie dein Begriff, aber jetzt kann ich damit umgehen ) nur finde ich es trz schade immer wieder solche „Pauschalaussagen “ zu hören

  2. Cooler Look. Ich mag das Teufelchen auf deiner Schulter. Lass ihm ruhig immer mal wieder Freiraum.

    Liebste Grüße
    Vossi | http://www.modiami.com

  3. Hey, das Outfit finde ich super, auch wenn ich dazu eher Sneakers oder Biker Boots kombinieren würde. Aber vielleicht kannst du ins ja in Zukunft öfters rockigere Looks zeigen :). Und die Vorstellung wie du früher Songtexte an die Wand gekritzelt hast, ist einfach genial…was haben denn deine Eltern dazu gesagt?? 😉

    1. Eigentlich hatte ich sogar vor Boots dazu anzuziehen, aber an dem Tag hatte es über 20 Grad und ich wollte noch nicht an den Winter denken. 🙂
      Meine Eltern hatten damals nichts gegen meine „Wandverschönerungen“. Ich durfte eine Wand nach meinen Wünschen gestalten. Allerdings hatten sie in naher Zukunft geplant, alle Räume neu malen zu lassen, daher wussten sie wohl schon, dass meine kreativen Ergüsse nur von kurzer Dauer sein würden. 🙂

  4. Ich finde dein Outfit toll! Hat nicht jeder so seine Mode- bzw. Musik-Lieblinge, die so überhaupt nicht zu dem passen, was man im Büro trägt?? Und gerade das finde ich gut, denn Mode ist eine Ausdrucksweise und ich finde eine kleine Rebellion im Alltag toll, wenn man zB zur Businesshose Chucks trägt oder ein Band-Shirt unterm Blazer.

    Liebe Grüße,
    Nina von 30rockt!!!

    1. Ich mag das sehr. Also Chucks zur Businesshose oder Bandshirt unter dem Blazer. Wenn jemanden damit sehe, ist mir die Person sofort sympatisch. 🙂
      Irgendwie zeigt es auch, dass man sich und die ganze stressige Businesswelt nicht 100%ig ernst nimmt, das mag ich.

  5. Oh, ich muss tatsächlich zugeben, dass ich echt neidisch bin, als ich aufgewachsen bin, war Kurt Cobain nämlich leider nicht mehr am Leben. Dementsprechend kannst du dir wahrscheinlich schon denken, dass ich dein Outfit super finde!;)
    Und verschiedene (modetechnische) Seiten zu haben find‘ ich eher super- sonst wird’s doch langweilig!
    Wirklich ein toller Post!
    Liebe Grüße
    Sara Marie
    http://www.highforthejollylife.com

    1. Du hast vollkommen recht, sonst würde es wirklich langweilig werden. Ich mag es ganz gerne, wenn man ein bisschen mit verschiedenen modischen Seiten spielen kann. Je nach Lust und Laune und Anlass.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close