Close
Rustikale Wohnelemente für ein natürliches Wohngefühl

Rustikale Wohnelemente für ein natürliches Wohngefühl

Wenn mich bei der Wohnungssuche etwas abgeschreckt hat, dann waren das ganz bestimmt die Wörter „rustikal eingerichtet“. Das verleitet mich sprichwörtlich dazu wegzuklicken, die Zeitung vor meine Füße zu werfen und schreiend aus dem Zimmer zu laufen. Viel zu präsent und viel zu lebhaft waren die Bilder von dunkel getäfelten Wänden, niedrigen, erdrückenden Holzdecken oder verbauten Wohnwänden in meinem Kopf. Ich weiß nicht, weshalb ich eine solche Angst vor dem Wörtchen „rustikal“ hatte, denn inzwischen hat es ganz viel von einem Schrecken für mich verloren. Rustikal bedeutet für mich inzwischen Holz, Natur und Gemütlichkeit. Allerdings in kleinen Dosen, versteht sich.

Ja, ich könnte immer noch nicht in einem Haus mit dunklen Holzwänden oder -decken leben, aber inzwischen liebe ich die Kombination von einigen wenigen rustikalen Wohnelementen mit modernen, hellen Farben.

 

Rustikal Essen

Holzuntergrund macht sich nicht nur für Food-Fotos super, er hat auch irgendwie etwas „Ländliches“, etwas Einfaches, das mich an meine Kindheit erinnert. In Kombination mit Leinenservietten bekommt das ganze einen hübschen nostalgischen Stil. Und wenn man dann auch noch altes Silberbesteck im Schrank der Oma findet, ist der Look perfekt.

 Rustikale Wohnelemente 5

Auch wir selbst haben uns bei unserem Esstisch ziemlich spontan und ziemlich unerwartet für einen Tisch aus unbehandeltem Holz entschieden. Und ich mag ihn auch nach Jahren immer noch gerne. Vor allem, weil ich das bisschen „Natur“ zwischen all den hellen Farben der Fenster, Stühle und Wände schätze. Obwohl der Tisch eigentlich nur für die Übergangszeit gedacht war, steht er jetzt immer noch dort. Mein Traum wäre ja ein Esstisch aus Massivholz mit Baumkante. Aus einem Stück Holz von Hand gefertigt und mit schwarzem Metall kombiniert. Ich finde das so schön, wenn man sieht, dass der Tisch einmal ein wirklicher Baum war. Mit Einkerbungen, Dellen, alten, verheilten Verletzungen und Stellen, die nicht ganz perfekt sind. So wie wir Menschen. Am liebsten würde ich den Baum „kennen“, der zu unserem Tisch wird. So wie den alten Kirschbaum, den wir leider fällen mussten und der genau dort stand, wo jetzt unser Haus steht. Leider hat sich das Holz dafür nicht geeignet, worüber ich sehr traurig war. Der Stamm war einfach nicht dick genug dafür. Ich habe einen Teil davon einlagern lassen, vielleicht reicht es ja einmal für eine Bank, wenn ich den richtigen Tischler dafür finde.

Tisch-Baumkante
Bildquelle: Pharao24

 

Rustikale Wohnelemente 2

 

Rustikal Wohnen

Auch in unserem Wohnzimmer findet man ein Stück Holz, das sich dort meiner Meinung nach gut macht. Es handelt sich dabei um ein Stück eines Baumes, der früher einmal im Wald bei uns in der Nähe stand. Leider hielt er einem Sturm nicht stand und fiel um. Ich habe die Holzarbeiter damals gefragt, ob sie mir ein Stück davon abschneiden könnten. Danach habe ich den Stamm trocknen lassen und die Rinde vorsichtig entfernt. Wenn man das Holz anschließend mit feinem Schleifpapier bearbeitet, wird es ganz weich und bröselt auch nicht den ganzen Boden voll. Ich mag vor allem die Maserung, die man sieht und verwende den Stamm als kleinen Couchtisch, als Ablage für Zeitschriften und manchmal stelle ich auch eine Vase mit frischen Blumen drauf.

Rustikale Wohnelemente 5

Rustikale Wohnelemente 7

 

Rustikal Servieren

Eine kleine Liebe hat sich in den letzten Monaten bei mir Entwickelt: Frühstücksbrettchen. Am liebsten natürlich aus Holz und auch wenn sie mit der Zeit Sprünge bekommen – man sollte sie nämlich nicht zu nass abwischen oder in die Spülmaschine geben – finde ich das nicht schlimm. Das sieht sogar gut aus. Dieses dunkle Brettchen (von H&M Home, gibt es im Moment sogar aktuell noch sowie einige weitere nette) kam bereits bei meiner Ofenkartoffel zum Einsatz. Auch bei meinen Eiweißriegeln fungierte ein massives Holzbrett als nettes Accessoire.

Rustikale Wohnelemente 1

Man merkt also, vor dem Wort „rustikal“ muss man gar keine Angst haben. Wenn nicht das ganze Zimmer nur aus Holz besteht, können solche rustikalen Wohnelemente sogar mehr als nur nett sein. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit meinen kleinen „Holz-Hinguckern“ im Haus und finde, dass sie ein Zimmer gleich ein bisschen wohnlicher und „wärmer“ machen können.

 

4 comments

  1. Ich mag es rustikal 🙂

  2. So schön! Ich bin selbst auch ein Fan von Holz (mit Maß und Ziel) und sehe es eigentlich als einen der Bestandteile meiner Wohnung. Sonst bin ich sehr auf Weiß und Schwarz konzentriert, manchmal steht etwas Silbernes oder Goldenes herum, aber das wars dann auch, und natürlich auch ein bisschen Holz. Holz ist ein tolles Material, es verleiht jedem Raum gleich etwas mehr Wärme, wie du selber gesagt hast.
    Ich wohne jetzt dann (mal wieder) für einen Monat woanders (in Paris, ich bin Model :)), und dort gibt es auch Holzelemente in meiner Wohnung. Außerdem hat das Schlafzimmer einen Teppichboden, damit es schön flauschig ist. 🙂

    xx
    Kat von teastories

    http://www.teastoriesblog.squarespace.com

  3. Das sieht sehr schön aus, wir haben in unserem Haus auch einen sehr großen Esstisch aus Vollholz und sind damit sehr zufrieden, Holz wirkt sehr heimelig und passt perfekt in unser Landhaus!
    Liebe Grüße
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

  4. Ich liebe es aus rustikal, sehr schön. Habe mittlerweile einen rustikalen/groben Eichenholz-Boden, den ich wirklich liebe weil er etwas warmes und wohnliches versprüht. Aber wie es immer so ist, macht es ja die Mischung. Das mixen von Modernen Möbeln mir rustikalen Elementen wie du es machst, verleiht dem Raum wie Kat meinte wärme, ohne dabei altbacken zu wirken.
    Sehr toll!

    Liebste Grüße
    Nesli | http://www.things-ilove.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close