Close
Selbstgemachte After-Workout Eiweißriegel mit Nüssen

Selbstgemachte After-Workout Eiweißriegel mit Nüssen

Seit ich wieder regelmäßig Sport machen kann, achte ich auch wieder vermehrt drauf, genügend Eiweiß zu mir zu nehmen. Als quasi Nicht-Fleischesser fällt mir das nur über die normalen Mahlzeiten manchmal etwas schwer, obwohl ich versuche so oft wie möglich pflanzliche Eiweißquellen wie beispielsweise Quinoa, Amaranth, (Soja-)bohnen, Linsen, Erbsen und dergleichen in meine Ernährung einzubauen. Ich trinke auch nur sehr, sehr selten Milch und esse wenig Milchprodukte. Deshalb habe ich über einige Zeit meinen Eiweißaufnahme protokolliert und kam zum Schluss, dass ich vor allem wenn ich mich sportlich sehr verausgabe zu wenig davon esse. Dazu kommt, dass ich nach dem Sport keinen Hunger habe, das Abendessen aber trotzdem nicht ausfallen lassen möchte. Bisher habe ich nach dem Training manchmal einen Eiweißshake getrunken, womit ich gut klargekommen bin. Zum Einsatz kam dabei das vegane Eiweißpulver von Sunwarrior, was zu Beginn auch noch gut geklappt hat, aber inzwischen bekomme ich es einfach nicht mehr runter, der Geschmack ist zu intensiv. Deshalb habe ich mir seit einiger Zeit das Eiweißpulver meines Freundes geborgt und bin jetzt wieder auf der Suche nach einer Alternative für mich, die schmeckt und bestenfalls auch wieder vegan ist. Ich habe mir bereits einige Produkte angesehen und lese mich gerade ein.

Bis ich weiß, welches ich möchte, schmarotze ich weiter bei meinem Freund und bin auch immer auf der Suche nach alternativen „Rezepten“, denn immer nur Shakes sind auf Dauer langweilig. Kürzlich fand ich ein Rezept auf foodspring (wo es übrigens auch ein veganes Eiweißpulver gibt) für Nuss Proteinbars, das ich unbedingt probieren wollte. Die Riegel sind wirklich super einfach gemacht und schmecken unerwartet lecker – nicht zu süß und karmellig sind sie auf jeden Fall eine gute Alternative zu den fertigen Riegeln, die man kaufen kann. Vor allem weiß man so, was wirklich drin ist und wenn man die fertigen Riegel im Kühlschrank aufbewahrt, halten sie auch richtig lange. Ich habe für meine Riegel Wahlnüsse und Mandeln verwendet, man kann aber selbstverständlich auch Erdnüsse, Cashews, Haselnüsse, Macadamianüsse oder auch Pistazien nehmen, das mach sie sehr wandelbar. Mein Rezept für 6 Portionen der After-Workout Eiweißriegel mit Nüssen, das ich ganz leicht abgewandelt habe, funktioniert so:

 

Auf zusätzlichen Zucker (oder Stevia wie im Originalrezept) habe ich verzichtet. Ich finde, das ist auch gar nicht mehr nötig, da die Schoko und das Eiweißpulver ohnehin schon süß sind. Die Riegel werden übrigens nicht ganz hart, sie haben eine Konsistenz wie man sie von ihren gekauten Pendants kennt und schmecken wirklich richtig gut. Für mich sind sie daher eine echte Alternative zum Shake. Natürlich darf man sie nicht unkontrolliert naschen, dafür haben sie zuviele Kalorien (198 kcal lt. Rezept) und vor allem auch nicht wenig Fett. Aber lasst und ehrlich sein: Sport macht doch gleich viel mehr Spaß, wenn man sich danach etwas Leckeres gönnen darf. 🙂

 

Selbstgemachte Eiweiss Riegel mit Nuessen

 

[ratings]

…..

9 comments

  1. Danke für die Inspiration! Welches Eiweißpulver hast du verwendet? Oder hab ich es überlesen?
    Danke und Liebe Grüße
    Babsi

    1. Ich habe eines aus dem Fitnessshop verwendet. Es nennt sich „LowCarb“, Geschmack Vanielle.

  2. Die sehen sehr lecker aus! 🙂
    Ich habe mal diese Proteinriegel selbst gemacht: http://instagram.com/p/wvurU7oiij/?modal=true
    Aber deine sehen viiiiel besser aus!
    Liebe Grüße

  3. Mmmh, sie sehen sehr lecker aus!
    Ich komme gerade vom Training und hätte jetzt nur zu gerne einen deiner Riegel! 😉
    Ich werde mir das Rezept abspeichern und bestimmt bald mal selbst versuchen, ich bin immer auf der Suche nach Ideen für gesunde Snacks nach dem Training. Danke für eine neue Anregung!
    Liebe Grüße,
    Evelyne

  4. Sicherlich viel besser als die fertigen Proteinriegel, da stimme ich dir zu 🙂

  5. Direkt abgespeichert! Das klingt super lecker 🙂

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

  6. Uuuuh, die klingen extrem lecker!! Die werde ich auf jeden Fall probieren, danke fürs Rezept 🙂

  7. Hello again! Von der Fitness zur Foodness (genau mein Geschmack;-). Die Eiweißriegel sehen wirklich super aus!! Das hätt‘ ich mir ehrlich nicht gedacht. Dei werd‘ ich definitiv mal ausprobieren, für die Tage, an denen ich nicht bis an die Zähne mit Tupperware bewaffnet zur Arbeit mag. 🙂

  8. Hello again! Von der Fitness zur Foodness (genau mein Geschmack;-). Die Eiweißriegel sehen wirklich super aus!! Das hätt’ ich mir ehrlich nicht gedacht. Dei werd’ ich definitiv mal ausprobieren, für die Tage, an denen ich nicht bis an die Zähne mit Tupperware bewaffnet zur Arbeit mag. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close