Close
Sunday, perfect Sunday. What I did yesterday.

Sunday, perfect Sunday. What I did yesterday.


Warum vergeht der Sonntag eigentlich immer schneller als zum Beispiel der Montag? Ich finde das fies, denn so einen Tag wie gestern würde ich mir heute gleich nochmals wünschen. Sonntags gehe ich alles schön langsam an mache (fast) immer nur das, worauf ich Lust habe. Lange frühstücken, auf der Couch relaxen, es sich einfach gut gehen lassen…Weil ich am Samstag schon vor Mitternacht im Bett war, konnte ich selbiges am Sonntag schon früh und ausgeschlafen verlassen. Wir sind dann in unsere Laufklamotten gehüpft und haben uns auf den Weg gemacht. Ich liebe diese Laufrunde am Sonntag. Wenn das Gras noch taunass ist und die Welt um einen rundherum so ruhig und friedlich scheint. Ich habe ein Reh und drei Hasen gesehen. Und der süße schwarze Hund hat mich wieder ein paar Schritte begleitet.

Nach einer solchen Laufrunde gibt es anschließend meist ein ausgiebiges Frühstück für das wir uns Zeit nehmen. Ich trinke einen Tee, für meinen Freund gibt es Kaffee. Mein Lieblingstee ist im Moment „Menthe & miel“ – eine Grünteemischung, die mir meiner Schwester zum Geburtstag aus Holland mitgebracht hat. Dazu gibt es Pancakes mit frischen Früchten und Ahornsirup, Joghurt, Müsli und manchmal mache ich mir auch einen leckeren Gries- oder Haferbrei.

Nach dem Frühstück habe ich es mir gestern auf der Couch bequem gemacht. Draußen hatte es zu regnen begonnen und ich habe mich unter die warme Decke gekuschelt. Das MacBook auf dem Schoß, noch mehr dampfenden Tee neben mir und einen schnurrenden Kater zu meinen Füßen. ♥ Gibt es etwas Schöneres?

Das Bild an der Wand ist übrigens von ArtYourVoice. Dabei kann man seine Stimme aufnehmen und das wird dann bildlich dargestellt. Dabei geht es darum, dass jede Stimme ist so charakteristisch und unverwechselbar wie ein persönlicher Fingerabdruck ist. Auch wenn zwanzig Menschen dasselbe Wort aussprechen, wird sich seine Frequenzdarstellung in jedem einzelnen Fall ein wenig von den anderen unterscheiden. Ich habe mich bei meinem Bild für die „Classic“-Variante entschieden. Hier kann man einzelne Worte oder einen kurzen Satz als Frequenzwellen grafisch darstellen lassen. Ich finde das ist eine nette, wenn auch nicht ganz günstige Idee. Aber als Geschenktipp bestimmt empfehlenswert. Mein Bild sagt „Do what you love. Love what you do.“ Und nichts anderes habe ich gestern den ganzen Tag lang gemacht.

Übrigens bin ich glaube ich die letzte Person der Welt, die nun auch mal mymuesli ausprobiert hat. Früher habe ich mir meine Müslizutaten gerne selbst gekauft und selbst gemischt. So konnte man genau das ins Müsli tun, was man auch mochte. Und ich musste nicht die Rosinen raussuchen, bevor ich es essen konnte. Ich habe mir eine Mischung aus Urgetreide, Amaranth, Kokosraspeln und getrockneten Erdbeeren ausgesucht. Für meinen Freund gab es Birchermüsli, Amaranth, Aprikosen, Gojibeeren, Para- und Macadamianüsse. Je mehr Zutaten man sich aussucht, desto teurer wird natürlich das Müsli. Ich finde das Mischen und die große Auswahl zwar wirklich gut, man sollte sich aber überlegen, ob man so viel Geld dafür ausgeben möchte. Eventuell wird selber mischen da wieder zu einer Alternative.Ich hoffe, ihr hattet auch einen wunderschönen Sonntag.


 
Bloglovin  //  Instagram  //  Twitter  //  Facebook

21 comments

  1. oh man, die pancakes sehen ja richtig lecker aus!
    jetzt habe ich hunger bekommen 🙂

    http://gregoryxgregory.blogspot.de

  2. Funktioniert das Clickertraining für Katzen? 🙂

    1. Wir sind noch ganz am Anfang und üben erst. Im Moment gewöhnen sich die Katzen erstmal an den Klicker, aber ich möchte schon versuchen, ein paar kleine „Kunststücke“ mit ihnen zu lernen. Wir machen es erst seit ein paar Tagen.

  3. Ich clicker auch mit meinen Katzen, bzw. mit dem Kater – meine Katze ist irgendwie zu hektisch. Klappt super! Du kannst am Anfang auch einfach eine natürliche Bewegung belohnen wie z.B. die Pfoten putzen und ihnen dann noch ein Wort dazu beibringen. Ist etwas einfach als ihnen eine komplett neue Bewegung beizubringen.
    LG

    1. Meine sind total fixiert auf die Leckerli, die es beim Klickern gibt. In meinem Buch steht, dass die erste und einfachste Übung „sitz“ sein soll. Leider setzen sie sich sowieso immer vor mich und gucken mit an. Irgendwann möchte ich, dass sie eine Rolle können, das wäre schon was. Danke für deinen Tipp mit den Pfoten putzen, das probiere ich mal.

  4. Oha die Pancakes sehen so lecker aus!

  5. Das war bei mir auch so und sie haben nur nach den Leckerlis geschaut bzw. meine Hand mit den Leckerlis gefangen. Ich habe auch mehrere Bücher angeschaut und die haben mich leider nicht so überzeugt – kann dir wärmstens die DVD Clickertraining – mehr als Spaß für Katzen empfehlen. Gibt es auf Amazon – ich mag hier keine Werbung machen aber da werden alle Übungen gezeigt und das ist super.
    LG

  6. Danke für den DVD-Tipp. Die schaue ich mir gleich mal an. Ich finde das Buch zwar jetzt nicht so schlecht, aber vor allem bei anspruchsvolleren Übungen ist es schon recht tricky gleichzeitig zu lesen und zu klickern. 🙂
    Und die Hand mit den Leckerli fangen, das machen meine auch.

    1. Gerne. Finde es gut dass gezeigt wird wie man die Übung aufteilt und denen so komplizierte Sachen beibringt. Freu mich auch immer über deine Katzen Bilder. Sind alle drei Kater?

    2. Ja, das finde ich auch gut. Die komplizierten Übungen im Buch hatte ich zB. mit einmal durchlesen gar nicht richtig verstanden. Es sind alle drei Kater, ja. Ich kann es ohnehin nicht lassen die Fellmonster zu fotografieren. 🙂

    3. Dann viel Erfolg beim Clickern. Und ich muss meine auch immer fotografieren!

  7. Klingt wirklich nach einem perfekten Sonntag! Ich wüsste gerne, wie du die Pancakes gemacht hast 🙂

    1. Die macht immer mein Freund. Aber ich glaube, ganz einfach mit Eiern, Mehl und Milch. Und dann in die Pfanne. Er macht es immer nach Gefühl und nicht wirklich nach Rezept.

  8. Deine Pancakes sehen klasse aus! Das klingt nach einem tollen Tag =)

  9. Klingt nach einem entspannten Sonntag! Genau so wie es sein soll! 🙂

    Liebe Grüße,
    Verena von http://www.whoismocca.com

  10. Those pancakes look absolutely delicious. And I love your apartment decoration 🙂

    Petush

  11. So ein toller Beitrag und dann… Werbung :/
    LG S.

    1. Ja. Und man muss mir jetzt wirklich endlich mal erklären, weshalb meine anonymen Leser (oder 1-2 davon) darauf auf Blogs so heftig reagieren! Ein Blog lebt davon, Sachen zu zeigen. Dass man da hin und wieder auch mal was zugeschickt bekommt, das ist meiner Meinung nach auch klar. Das zeige ich auch am Blog (und kennzeichne wohlgemerkt, denn nur so konntest du es sehen).
      Ich schreibe hier nirgendwo „Kauf das!“. Denn ich gehe davon aus, dass meine Leser mündig genug sind, sich selbst eine Meinung zu bilden, ob sie das Produkt nun auch kaufen möchten oder ob es sie null interessiert. Ich persönlich bin froh, wenn ich neue Sachen auf Blogs entdecke, die ich noch nicht kannt. Und mir ist wumpe ob der/die Blogger/in das jetzt bekommen hat oder nicht. Wieso sollte es mich auch kratzen, ich kaufe doch nicht sofort alles, nur weil ich es auf einem Blog sehe.
      Ich verstehe es wirklich nicht.
      Man muss es mir erklären, bitte.

      LG V.

  12. Die Pancakes sehen sooo lecker aus. Wegen der Werbung, find ich: is mir ja so egal. Finds interessant wenn was vorgestellt wird was ich vielleicht noch nicht kenne. Und ob ich’s Kauf oder nicht entscheide ich ja eh selbst. Weiter so mit deinen tollen Blog.
    Lg Elke

  13. Wunderschöne Bilder, klingt nach einem tollen Sonntag : ) Das Bild mit der Stimme finde ich übrigens total genial, eine mega coole Idee.

    http://electricfeel-now.blogspot.se

  14. Diese Violettblaue Wandfarbe ist der HAmmer <3 AAAA ich muss neu streichen bei mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close