Close
ATHENA 7 MINUTE LIFT: Die Wundercreme gegen Falten

ATHENA 7 MINUTE LIFT: Die Wundercreme gegen Falten

 
Im Moment hört und liest man im TV, Internet und auf Blogs immer wieder über eine angebliche Wundercreme, die Falten einfach verschwinden lässt – ohne Botox, Lifting oder ähnliche schaurige Dinge. Bei derart angepriesenen Wundermitteln bin ich immer sehr skeptisch, denn ich kann die Produkte, die solche Versprechen wirklich halten konnten, locker an einer Hand abzählen. Trotzdem bin ich neugierig, das gebe ich offen und ehrlich zu. Zwar bin ich mit meiner – Gott sei Dank noch relativ faltenlosen Haut – im Moment zufrieden, aber der Zahn der Zeit nagt auch an mir und da Botox und Co keine Option für mich sind, möchte ich doch gerüstet sein, wenn der altersbedingte Verfall auch bei mir einsetzt. 😉
 
Ich habe also die Creme, welche von Adonia Germany angeboten wird, probiert und möchte euch das Ergebnis natürlich nicht vorenthalten. Grundsätzlich bin ich im Bereich Pflege sehr vorsichtig und mir kommt nicht alles aufs Gesicht. Bei mir unbekannter Gesichtspflege probiere ich nicht besonders gerne herum. Entscheidend bei der Athena-Creme war für mich, dass die Inhaltsstoffe ausschließlich natürlich sind – also keine Muskelrelaxer oder chemische Bomben enthalten sind. Außerdem ist die Creme tierversuchsfrei!
 
 
Gemeinsam mit dem Cremetiegel (14,78 ml) wurde auch ein Pinsel und eine kleine Spatel geliefert. Für die Anwendung taucht man den Pinsel kurz in Wasser und tupft ihn auf einem Küchenpapier ab. Danach entnimmt man mit der Spatel eine ca. 2 Stecknadelgroße Menge, welche für die Anwendung am ganzen Gesicht ausreicht. Die Creme wird mit der Pinselspitze aufgenommen und auf den Stellen, die später glatt sein sollen, verteilt. Wichtig ist nun, dass man nun 7 Minuten völlig reglos sitzt, entspannt und wartet. Das heißt, man soll weder sprechen, lachen oder das Gesicht verziehen. Unmittelbar danach ist das Ergebnis sichtbar.
 



Laut Herstellerangaben lässt sich die Creme auch über oder unter (gut eingezogener) Pflegecreme oder Foundation anwenden. Ich würde die darunter-Variante empfehlen, damit sich die Produkte nicht miteinander verbinden und die Wirkung vermindert oder aufgehoben wird.
 
Nun aber zu den Resultaten, diese interessieren euch bestimmt am meisten. Vorweg: Ich war eigentlich fest davon überzeugt, dass die Creme absolut nichts bewirken würde und im Kopf hatte ich schon einen negativen Blogbeitrag darüber. Aber das wäre gelogen, denn die Creme wirkt in der Tat. Ich habe sie an zwei Testobjekten probiert. Einmal an meinem Freund und einmal an mir. Der Bereich, in dem die Creme aufgetragen wurde, ist auf den folgenden Fotos mit einem Kreis gekennzeichnet. Hier kommen die Ergebnisse an meinem Freund, sieben Minuten nach Auftrag der Creme:
 
 
Und hier an mir:
 
 
Ich finde, man sieht tatsächlich Ergebnisse. Godfrina hat die Creme hier auch noch an ihrer Mutter ausprobiert und dort sieht man den Effekt noch stärker. Inzwischen habe ich die Creme an eine Freundin weitergegeben. Sie ist sehr zufrieden damit und hat die Creme nun fast 2 Wochen ohne Probleme, Irritationen oder ähnliches angewendet. (Leider möchte sie nicht auf den Blog, sonst hätte ich auch noch von ihr Fotos gezeigt). Auch ich konnte bei meinem Versuch nichts derartiges feststellen. Die Creme riecht sehr neutral und während oder nach der Anwendung habe ich keinerlei „Dämpfe“ (bezogen auf die enthaltenen ätherischen Öle) oder ähnliches gespürt.
 
Für mich ist die Creme daher auf jeden Fall eine Alternative, wenn man gegen Falten etwas tun möchte. Ich finde, man sollte – bevor man zu Botox und Co greift – durchaus einmal Alternativen probieren. Ob man bereit ist, die 129,00 Euro (-5% Rabatt mit dem Code MC2013LM) dafür zu bezahlen, muss jeder selbst entscheiden. Im Hinblick darauf, dass Pflegecremen diverser High-End-Hersteller auch nicht gerade wenig kosten, finde ich den Preis zwar hoch, aber nicht überdimensional. Vor allem auch, weil die Creme – entnimmt man wirklich nur so wenig wie empfohlen – wirklich sehr lange halten wird.
 
 
In Zusammenarbeit mit Athena.
 

7 comments

  1. Sieht ja echt nicht schlecht aus! Aber mir kommt irgendwie vor als würde die Creme hauptsächlich aufhellen, kann das sein?

    Liebe Grüße,
    Verena von http://www.whoismocca.com

    1. Nein, gar nicht eigenltich. Beim 2. Foto mit dem Auge meines Freundes war nur dann die Sonne weg (im Gegensatz zum 1. Foto), daher ist das vom Licht her anders.

  2. Wow, also dass man da wirklich einen Unterschied sieht, hab ich mir nicht gedacht. Es sind jetzt schon ein paar Beiträge zu der Creme gekommen, aber ich habe sie immer sofort weggeklickt, weil ich dachte das bringt doch sowieso nichts. Klingt wirklich interessant, das werd ich gleich mal meiner Mutter zeigen 😀 Liebe Grüße!

  3. Sehr interessant. ich habe davor noch nicht von der Creme gehört…Die Preis ist wirklich hoch, aber wenn es wirklich hilft, immer noch besser als Botox=) Für mich wärte es momentan noch nichts, aber man wird ja nicht jünger;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

  4. schade, dass Du so gar nichts zu den Inhaltsstoffen schreibst. ich vermute mal, dass hier Silikon einen Glättungseffekt erzeugt? das ist natürlich dann nur eine kurz anhaltende Wirkung, nichts langfristiges.

    und DAS kann man auch billiger haben…

    1. Ich habe die Inhaltsstoffe ja sogar verlinkt, vielleicht hast du das übersehen.
      Hier nochmal in der Übersicht:
      http://www.adoniagermany.de/popup/athena7minutelift/ingredients

  5. Wirklich spannend andere Ergebnisse zu sehen! Und so viele guten Ergebnisse! Ich sehe sie mir auch noch an, habe aber bisher wohl die 7 Minuten Ruhe nicht so gut durchgehalten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close