Close
Produktvorstellung: Catrice Neo Geisha LE

Produktvorstellung: Catrice Neo Geisha LE

Die LE steht ja schon seit einiger Zeit in den Läden, trotzdem möchte ich euch heute einen Überblick über die Produkte geben, die ich zugeschickt bekommen habe. Starten möchte ich mit den beiden Nagellacken, dich in den vergangenen Tagen getragen und getestet habe.
Die Farben, die ich bekommen haben, heißen C03 Madam Butterfly (links) und C01 Discreet Artist (rechts). Bei Madam Butterfly handelt es sich um eine Farbe, die im Fläschchen eher wie ein Rot, das in Richtung Beerenton geht, aussieht. Auf den Nägeln kommt das Ganze aber dann reiner rüber und ist ein wirklich schönes, klassisches Rot so wie ich es mag. Ich würde sagen, die Farbe geht immer und damit kann man nichts falsch machen. Zwar jetzt nicht außergewöhnlich, aber klassisch und schön.
Bei Discreet Artist handelt es sich um ein transparentes Nude – eine „my nails but better“-Farbe. Die Nägel wirken gepflegt, ohne offensichtliche Farbe. Ich trage sehr selten deckenden Nude-Lack, weil der wirklich zur Hauptfarbe passen muss um gut auszusehen. Eine so transparente Farbe finde ich daher schöner und das Ergebnis gefällt mir sehr gut.
Die Lidschatten finde ich schon alleine wegen der „Prägung“ hübsch und ich mag sie eigentlich auch gar nicht antatschen. C02 Discreet Artist passt farblich zum Discreet Artist-Nagellack. Bei C02 Dance in Gion handelt es sich um ein frühlingshaftes Lila. Ich habe ja grüne Augen und kann mir die Farbe als Kontrast gut vorstellen. Demnächst möchte ich unbedingt ein AMU damit probieren und werde es euch dann natürlich zeigen.
Der Kohl Kajal erinnert an eine Haarnadel – eine nette Idee. Ich konnte es nicht lassen und habe versucht damit meine Haare hochzustecken. Dafür bin ich leider echt zu untalentiert. Entweder sind meine Haare dafür etwas zu lang oder ich würde noch ca. 5 Kajals mehr brauchen…
Die Patch Eye Liners sind ein Produkt, dass mich zwigespalten und ratlos zurücklässt. Einerseits finde ich sie sehr interessant, andererseits traue ich mich nicht ran, weil ich mir nicht sicher bin, ob meine Fähigkeiten dafür ausreichen und ob das gut aussehen kann. Hier habe ich ein Youtube-Video gefunden, in dem das Anbringen der Patches eigentlich gar nicht soooo schlecht funktioniert. Auch das Ergebnis überrascht mich etwas. Sieht eigentlich ganz gut aus.
Beim Blush – dass Catrice als Lip and Cheek Colour bezeichnet – handelt es sich um ein cremiges Produkt, dass man, wie der Name schon sagt, für Lippen und Wangen verwenden kann. Cremerouges sind ja in letzter Zeit sehr in und auch ich habe mich mit einigen von ihnen angefreundet und manche sogar sehr schätzen gelernt. Dass man die Farbe auch auf die Lippen geben kann ist ein netter Nebeneffekt. Bei meinem Blush handelt es sich um die Farbe C01 Discreet Artist. Bei Mrs. Mohntag findet ihr übrigens eine Kaufempfehlung für das Blush.

Meine Favoriten aus diese LE sind auf jeden Fall die Nagellacke – alltagstaugliche, solide Farben – und das Blush, wenn man in die Welt der Cremeblushes hineinschnuppern möchte, bekommt man für sein Geld hier ebenfalls ein solides Produkt.
Mich irritiert übrigens die Namensgebung der Produkte. Die jeweils zusammenpassenden Farben heißen gleich. Das verwirrt mich, da es somit einen Nagellack, einen Lidschatten und ein Blush mit dem selben Namen gibt. Darüber hinaus sind die Nummern – auch bei gleicher Namensbezeichnung der Produkte – nicht ident (02 Discreet Artist beim Lidschatten und jeweils 01 Discreet Artist bei Nagellack und Blush).

Weitere Berichte über die Produkte findet ihr zB. hier, hier und hier bei Fourfairies.

Die nächste LE – Candy Shock – steht übrigens auch schon in den Startlöchern:
Habt ihr euch etwas aus der LE gekauft?
Vielen Dank an Catrice für die kosten- und bedingungslose Zusendung der Produkte.

4 comments

  1. Ich hab mir von der LE nichts mitgenommen, aber jetzt wo ich deine bilder vom nagellack sehe, würd ich mir wünschen ich hätt mir den geschnappt 😉

    sehr hübsche bilder in deinem blog <3

  2. Danke fürs verlinken! Der Discreet Artist Nagellack erinnert mich total an Sugar Daddy von Essie – der geht bei mir immer und ist glaube ich auch mein leerster Lack. Mit den Eyelinerstickern bin ich leider üüüüberhaupt nicht klar gekommen, das ankleben war kein Problem, aber die Form passt irgendwie nicht zu meinen Augen.

  3. Ich wollte auch was aus dieser LE haben bzw. sie mir wenigstens mal live ansehen… aber irgendwie ist das hier nie möglich. Ich weiß nicht, ob die Mädels kurz vor Erscheinen der LE vor den Drogeriemärkten zelten, aber es war alles super schnell leergefegt. Echt schade!
    Das Blush wäre perfekt.
    Liebste Grüße! 🙂

  4. Vielen lieben Dank fürs Verlinken von unseren Posts! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close