Close
Rezept • Vegane Mango Tarte & Frosch Gallseife Flecken- und Vorwasch-Spray

Rezept • Vegane Mango Tarte & Frosch Gallseife Flecken- und Vorwasch-Spray

vegane-Mango-Tarte-2

Wenn Unternehmen bei mir Advertorials anfragen, bin ich immer vorsichtig. Neben einer transparenten Kennzeichnung ist es mir sehr wichtig nur über Dinge zu schreiben, hinter denen ich auch 100%ig stehen kann und als Frosch anfragte, habe ich deshalb auch gründlich nachgedacht. Ich mag Frosch-Produkte und ich verwende seit Jahren regelmäßig Essig-, Allzweck- und Badreiniger dieser Marke. In meiner Kindheit hat meine Mutter immer mit Frosch-Produkten geputzt und unbewusst habe ich das wohl für meinen eigenen Haushalt übernommen.

Ich bin keine Veganerin, aber ich esse sehr gerne vegane Gerichte und liebe es in diesem Bereich neue Rezepte zu probieren. Vor allem das vegane Backen hat es mir angetan und vegane Zutaten ergeben oft unbekannte aber richtig tolle Geschmacksmomente, die man so nicht erwartet hätte. Deshalb habe ich mir überlegt, euch im Zusammenhang mit diesem Advertorial ein Rezept für eine vegane Mango Tarte zu zeigen, die schon lange auf meiner „Bakelist“ stand. Vegan deshalb, weil es eben jetzt die neuen veganen Fleckenentferner von Frosch gibt und das gut zum Thema passt. Ich finde, wenn ich Geld für einen Blogpost bekomme, dann ist es nur fair, wenn ihr auch etwas davon habt – wie eben dieses Rezept.

Vielleicht ist es ja ein kleiner Anstoß für euch, auch einmal vegan zu backen, ich kann euch versprechen, ihr werdet positiv überrascht sein. Die Mango Tarte ist nämlich einfach köstlich und gegen diesen veganen Teig tausche ich mit Vergnügen jeden herkömmlichen Mürbteig ein. Auch mein Freund war sehr begeistert vom Kuchen und das soll was heißen, denn als ich ihm erzählte, dass es am Sonntag eine vegane Tarte gibt, verzog er erstmal das Gesicht. „Das kann nicht schmecken,“ meinte er lapidar. Aber nachdem er probiert hatte, war er ziemlich schnell bereit seine Meinung zu revidieren und sein „wow ist das lecker“ zauberte mir dann doch ein kleines Grinsen aufs Gesicht…

vegane-Mango-Tarte-4

vegane-Mango-Tarte-3

Gesehen habe ich die Tarte auf Bakerita, da ist das Rezept allerdings auf englisch, deshalb hier nochmal für euch auf deutsch, so wie ich es gemacht habe. Umgerechnet auf eine Tarteform mit 28 cm Durchmesser, das sind nämlich die Standartformen, die es bei uns gibt.

DER TEIG:

ZUTATEN:

  • 50 g Kokosraspeln
  • 250 g Mandelmehl
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 Prise Salz

Den Ofen auf 180° vorheizen. Kokosraspeln, Mandelmehl (hier könnt ihr auch sehr fein geriebene Mandeln nehmen oder grob geriebene Mandeln selbst noch fein zerkleinern), Salz, Kokosöl und Ahornsirup vermischen. Der Teig sollte zusammenkleben, wenn ihr ihn mit den Fingern zusammendrückt. Die Tarteform mit ein bisschen Kokosöl einölen und den Teig mit den Fingern in der Form verteilen. Achtet darauf, dass er auch die Seitenränder bedeckt und überall gleich dick ist. Danach backt ihr den Teig bei 180° für ca. 15 Minuten im Ofen und lasst ihn anschließend auskühlen.

 

DIE FÜLLUNG:

ZUTATEN:

  • 1 Dose Kokosmilch (vollfett)
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 Mangos

Die Dose Kokosmilch vorsichtig öffnen und den cremigen, weißen Teil abschöpfen. Am besten ist es, wenn ihr die Dose über Nacht im Kühlschrank lagert und nicht schüttelt, dann trennt sich das Kokoswasser gut vom Rest und ihr könnt die „Kokossahne“ mit einem Löffel herausnehmen. Gebt den Ahornsirup dazu und mixt alles (so als würdet ihr Sahne schlagen) bis die Masse steif wird. Dann verteilt ihr sie  auf dem ausgekühlten Teig und stellt alles in den Kühlschrank.

Jetzt schneidet ihr die Mango so nahe wie möglich am Kern vorbei in 2 Hälften und diese Hälften wiederum in dünne Scheiben. Die Scheiben ordnet ihr kreisförmig von außen nach innen auf der Tarte an. So entsteht ein hübscher, blumenähnlicher Effekt. Wenn ihr dem Mittelpunkt nahe kommt, rollt ihr das Mango Stück ein bisschen zusammen, damit es einen Bogen bekommt. Das ist dann die Mitte der „Blume“. Eine bebilderte Anleitung findet ihr auch hier.

Lasst die Tarte im Kühlschrank bis ihr sie esst. Ich finde, der Kokos-Mandel Geschmack vom Boden passt einfach perfekt zum süßen Geschmack der Mango. Geschmacklich bekommt man sowas beim „normalen“ Backen nur schwer hin, finde ich. Die Tarte ist übrigens auch glutenfrei.

vegane-Mango-Tarte-1

Und falls ihr beim Backen kleckert, dann könnt ihr ja zur Fleckentfernung den Frosch Gallseife Flecken- und Vorwasch-Spray verwenden. 😉 Der Spray reinigt nach dem Wirkprinzip der Gallseife aber auf rein pflanzlicher Basis. Nicht nur für vegan lebende Menschen ist das eine vegane und umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Sprays.

An Frosch mag ich besonders gerne, dass die Produkte komplett ohne tierische Inhaltsstoffe auskommen und außerdem auch kein Mikroplastik enthalten, worauf ich ja verstärkt achte. Ich habe den Spray bisher für Grasflecken, die ich auf meine Laufhose nach dem Dehnen hatte und Essens-Klecker-Flecken auf meinem weißen T-Shirt probiert. (Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass ich immer wenn ich essen gehe ein weißes Shirt anhabe und dann auch garantiert irgendwo einen Patzer drauf bekomme. Kürzlich war es Kürbissuppe und vor einiger Zeit Kürbiskernöl). Die Flecken gingen ohne Probleme raus und da mein Fleckenspray sowieso aus ist, wird dieser gerne weiter benutzt.

Weitere Infos zu Frosch findet ihr auf frosch.de oder der Frosch-Facebook-Page.

Frosch-Gallseife

Frosch-Produkte

Hierbei handelt es sich um Advertorial (Sponsored Post).
>> Mehr über Transparenz auf MY MIRROR WORLD

 

11 comments

  1. Ist wahrscheinlich eine doofe Frage, aber wo bekomm ich denn Mandelmehl her und was kostet das so bzw hast du Tipps, wo ich die Prodkute für die Tarte am besten kaufe?

    Eine ganz andere Frage: Man bekommt Geld, wenn man Posts schreibt, in denen Firmen vorkommen? Ich kenn mich ja mit Blogs nicht wirklich aus, außer dass ich sie gerne lese. 😉

    1. Ich habe Mandelmehl bisher im Bioladen oder in einem großen Supermarkt gekauft. Für die Tarte habe ich fein geriebene Mandeln aus dem Supermarkt genommen. Ich weiß den Preis jedoch leider nicht mehr. Das Kokosöl ist ebenfall aus dem Bioladen. Ich kaufe meine Zutaten entweder im Supermarkt, im Bioladen oder bei dm (Alnatura), da gibt es inzwischen schon wirklich viel Auswahl.

      Und ja, wenn Firmen für Blogposts bezahlen, dann nennt man das Advertorial. Das kommt ab und zu vor, wie eben hier in diesem Fall.

  2. Die Tarte sieht wirklich lecker aus und die Kombination Mango und Kokos ist ja wirklich göttlich – werde ich bestimmt mal ausprobieren 🙂 bin ja ein Fan von veganen Bäckereien, die ohne Ei- oder Butterersatz auskommen 😉
    Liebe Grüße
    Kathi

  3. Das Rezept klingt wirklich toll, ich backe ja auch sehr sehr gerne mit gemahlenen Mandeln, meistens aber in Verbindung mit Ei. Diese Variante werde ich gern mal ausprobieren 🙂

  4. das schaut so süß und so lecker aus!

  5. Wow, die Tarte sieht aus wie ein kleines Kunstwerk!!

  6. Was für ein Rezept! Das wird nachgemacht 😀 sieht super lecker aus!
    Ein Kollege aus der Buchhaltung hat letztens so eine ähnliche mitgebracht. Gab es das Rezept irgendwo in einer Zeitschrift?

    1. In der Zeitung habe ich das Rezept nicht gesehen, aber auf Pinterest, das habe ich auch im Blogpost verlinkt. Ich wünsche dir gutes Gelingen beim Nachbacken!

  7. Allein wie die Tarte aussieht :O wow! Muss ich mal nachmachen, ist ja schon optisch ein Traum und schmeckt bestimmt auch super.

    Liebe Grüße
    Bonny

  8. Ach, da bekomme ich gleich Hunger! Sieht wahnsinnig toll aus!

  9. Wow die Torte sieht köstlich und mit viel liebe gebacken aus.
    Ich finde es auch eine herrlich charmante Art wie du es mit den Frosch Produkten kombiniert hast. Eine nette Idee! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close