Close
Berlin Traveldiary

Berlin Traveldiary

„Kind du bist verrückt, du musst nach Berlin“, sagte einst Franz von Suppé (1819-95), eigtl. Francesco Ezechiele Ermenegildo Cavaliere Suppé Demelli, östr. Operettenkomponist. Aber genauso verrückt wie jenes Kind hier ist auch Berlin. Es waren tolle Tage. Meine Beine tun weh vom vielen herumlaufen, schauen, staunen, shoppen… Heute gibt es ein Berlin Traveldiary in Bildern.

 

Photobucket
Gute Freunde: Mein Rad und ich haben gemeinsam die Stadt unsicher gemacht.
 
 

Photobucket
Tolle kleine Shops mit Klamotten und jede Menge anderem Krims-Krams.

 

Photobucket
Schon lange keine so guten Cocktails mehr getrunken.

 

Photobucket

Kaffee haben wir natürlich auch getrunken.

 

Photobucket

 

Photobucket

Und am besten kommt man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln voran.

 

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Graffiti und Wandmalereien. Ich liebe sowas.

Photobucket
Flohmarkt

 

Photobucket
In der Astor Film Lounge haben wir uns sehr gemütlich einen Film angesehen.

 

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Das Berlin Traveldiary zeigt, wo wir überall waren. Und eingekauft habe ich auch ein paar ganz tolle Dinge. Davon später aber mehr…

Dir gefällt der Beitrag? Ich freue mich, wenn du ihn teilen magst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close