Close
Selbstgemachtes Rainbow Eis

Selbstgemachtes Rainbow Eis

Gibt es im Sommer etwas Besseres als Eis? Also wenn ich so darüber nachdenke, fällt mir nichts ein. Außer vielleicht ein eiskalter Gin Tonic am Freitag nach Feierabend. Aber da ist eigentlich auch wieder Eis im Spiel… Also halten wir fest: Ohne Eis geht im Sommer nicht. Deshalb stellten meine Schwester und ich auch kürzlich spontan fest: Wir machen jetzt selbstgemachtes Rainbow Eis.

 

Selbstgemachtes Rainbow Eis

Wir stellten uns unser selbstgemachtes Rainbow Eis unglaublich instagrammable vor und hatten ein ganz bestimmtes Bild vor Augen. Es ist auch eigentlich ganz hübsch geworden, auch wenn wir uns das Ganze gedanklich ein bisschen anders ausgemalt hatten. Trotzdem wurde das Eis sehr gut, ich habe dafür wieder meine geliebte Eismaschine verwendet.

 

Selbstgemachtes Rainbow Eis

 

Für selbstgemachtes Rainbow Eis brauchst du:

  • 1 Becher Schlagsahne
  • 1 Becher Kokosmilch
  • 1 Becher Milch
  • 3 EL Zucker
  • Lebensmittelfarben
  • Streusel
  • Stanitzel

 

Und so geht’s:

  • Schlagsahne, Kokosmulch, Milch und Zucker mischen und in der Eismaschine zu Eis verarbeiten.
  • Eis in eine flache Schale geben, Lebensmittelfarbe in verschiedenen Farben aufs Eis geben und alles mit einem Löffel kreuz und quer durchrühren.
  • Eiskugeln formen, in Stanitzel geben und mit Streusel bestreuen.

 

Selbstgemachtes Rainbow Eis

 

Sehr gut ist unser selbstgemachtes Rainbow Eis auf jeden Fall gewesen. Das Eisrezept ist mein Standard-Rezept, das immer klappt. Man kann mit diesem Grundrezept nämlich viele verschiedene Eissorten machen. Zum Beispiel schmeckt es super als Kaffee-Eis oder auch Minz-Matcha-Eis habe ich schon einmal daraus gemacht. Demnächst möchte ich was mit klein zerkrümelten Cookies machen, ich habe das schon was im Kopf…

 

Mit der Eismaschine, die ich im Vorjahr zum Geburtstag bekommen habe, bin ich immer noch sehr zufrieden. Immer wenn ich erzähle, dass ich eine Eismaschine habe und gerne damit selbst Eis mache, bekomme ich zu hören: „Dauert das nicht ewig?“ Nein, tut es nicht. Drei bis vier Zutaten sind im Nu zusammengemischt und das Eismachen selbst dauert dann vielleicht 10 oder maximal 15 Minuten. Außerdem weiß man so, was man in sein Eis gemischt hat, kann die Zuckermenge oder -art variieren und ist vor allem bei Lebensmittelunverträglichkeiten ein bisschen flexibler bzw. sicherer. Man kann beispielsweise auch alles laktosefrei machen, wenn man keine Milch verträgt. Oder vegan mit Kokos- bzw. pflanzlicher Milch.

 

Selbstgemachtes Rainbow Eis

 

Machst du dein Eis vielleicht auch selbst?
Oder findest du es bequemer gleich fertiges Eis zu kaufen?

 

6 comments

  1. Ohh das sieht ja lecker aus! Leider habe ich keine Eismaschine, muss dich wohl mal besuchen kommen 😉

  2. Oh mein Gott sieht das geil aus. Anders kann ich es nicht ausdrücken. Bin begeistert
    http://carrieslifestyle.com

  3. Was für eine geniale Idee bitte. Das muss ich mir merken. Ist auch perfekt für eine Kinder-Geburtstagsfeier. Danke für`s Teilen.

    LG
    Tina

  4. Dein Eis sieht toll aus und klingt sehr lecker. Ich dachte beim Lesen gerade „was sind Stanitzel?“ 😀
    Das Wort kannte ich bisher noch nicht. Wieder was gelernt 😉

    Liebe Grüße und eine schöne Woche, Kathy

    1. Ich glaube, das sagt man nur hier in Österreich. Ich finde es klingt aber sehr lustig. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close