Close
Rezept: Taco Ofenkartoffel

Rezept: Taco Ofenkartoffel

Kürzlich hatte ich Lust auf Kartoffeln und mein Freund auf Fleisch. Obwohl er inzwischen wirklich wenig Fleisch isst und auch gerne bei meinen vegetarischen Gerichten mit dabei ist, wünschte er sich etwas mit Rind. Entstanden ist daraus eine leckere Taco Ofenkartoffel, die sowohl vegetarisch als auch mit Fleisch wunderbar funktioniert und ganz einfach gemacht ist.

 

Leckeres Rezept – Taco Ofenkartoffel: Schnell und einfach gemacht

 

Taco Ofenkartoffel

Normalerweise esse ich meine Ofenkartoffeln mit Schnittlauch-Joghurt-Sauce, das liebe ich im Frühling und Sommer einfach. Vor allem, wenn wir grillen, dürfen Ofenkartoffel oder Kartoffelspalten aus dem Backrohr nicht fehlen. Wenn es etwas deftiger sein darf, passt die Taco Ofenkartoffel Variante super. Von Frühlingszwiebel über Paprika bis hin zu Mais kann man alles kombinieren und auch ohne das Rindfleisch schmeckt die Kartoffel super mit Guacamole oder Joghurt-Dip. Darüber hinaus muss man wirklich kein Haubenkoch sein, nur etwas Zeit sollte man mitbringen, denn es dauert ein bisschen, bis die großen Ofenkartoffeln gar sind. Und so wird’s gemacht:

 

 

Wer mag, kann auch noch geriebenen Käse auf die Kartoffel streuen, dann wird es noch ein bisschen herzhafter. Ein weiteres Ofenkartoffel-Rezept – jedoch in dem Fall mit Süßkartoffeln und Rucola – findest du übrigens hier.

Falls du Lust hast, die Taco Ofenkartoffel nachzukochen würde ich mich natürlich wie immer freuen, wenn du ein Foto davon zB. auf Instagram oder Facebook posten magst und mich verlinkst bzw. taggst. Ich reposte gerne und freue mich immer über Meinungen zu meinen Rezepten.

 

Leckeres Rezept – Taco Ofenkartoffel

 

 

3 comments

  1. Das sieht sehr lecker aus! Ofenkartoffel esse ich auch sehr gerne, am liebsten noch mit Sauerrahm und Creme Fraiche.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at – Fotoblog

  2. Total gute Idee!
    Werd ich mir mal fürs Office machen 🙂
    LG Petra Kirschblüte
    http://www.kirschbluetenblog.at

  3. Hmm. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close