Close
[Lowcarb Rezept] Vegetarische Gemüsepfanne mit Curry-Tofu

[Lowcarb Rezept] Vegetarische Gemüsepfanne mit Curry-Tofu

Im Gegensatz zu meinem Freund, der nach eigener Aussage auch 5x die Woche Fleisch essen könnte, kann ich gut darauf verzichten. Ich mag zwar ab und zu ein Stück davon, kann aber ohne Probleme sehr lange ohne Fleisch „überleben“. Sieht man sich jedoch Lowcarb-Kochbücher an, so ist die Zahl der fleischlosen, aber eiweißreichen Rezepte eher begrenzt. Leider. Wir sind zwar dazu übergegangen unser Fleisch im Bauernladen zu bestellen – da weiß ich, von welchem Bauern es kommt und dass es den Tieren dort „gut“ geht – lieber wäre es mir jedoch, ich könnte ganz darauf verzichten. Aber immer wenn ich es mache, tritt nach einiger Zeit eine Mangelerscheinung auf. Dehalb habe ich mich nun dahingehend mit mir selbst arrangiert, dass ich 1-2x die Woche Fleisch esse. Hier aber darauf achte, woher es kommt und gerne ein paar Euro mehr dafür bezahle.
Nichts desto trotz gab es letzte Woche ein fleischloses Abendessen. Ich mag Tofu sehr gerne und greife gerne darauf zurück. Am liebsten mag ich den „normalen“ – also ungeräuchert – weil man ihn nach eigenem Geschmack würzen kann. So gab es also eine vegetarische Gemüsepfanne mit Curry-Tofu, die ganz einfach zuzubereiten ist.
So geht’s:
Zucchini, Aubergine und Karotten klein schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Tofu in Würfel schneiden, mit Salz, Pfeffer und Curry würzen und ebenfalls in einer beschichteten Pfanne braten, bis er ein bisschen knusprig ist. Das Gemüse mit Salz und Kräutern würzen. Dafür habe ich mein neues Meersalz Ibiza verwendet. Ich koche gerne mit Meersalz, da ich finde, dass es milder schmeckt und die größeren Salzkristalle hübsch anzusehen sind. Beim Kochen verwende ich es grob, kommt es auf den Tisch, fülle ich es in eine Salzmühle.
Jetzt müsst ihr nur noch Gemüse und Tofu auf einem Teller anrichten, ein bisschen garnieren und fertig ist eure Gemüsepfanne. Wenn ihr es deftiger mögt, könnt ihr noch Zwiebel oder Knoblauch zum Gemüse geben. Bon appétit!

 Das Meersalz wurde mir zum Testen zur Verfügung gestellt, vielen Dank!

4 comments

  1. Ich mag Tofu auch sehr gerne, vor allem wenn man mit Tomaten, Karotten und Gewürzen eine Art Bolognese herstellt. Dazu Zucchini „Nudeln“ -einfach lecker und ebenfalls low carb :-)!

  2. Das sieht ja aus wie im Restaurant. Leeecker!!

  3. lecker 🙂

  4. Das sieht sehr lecker aus!
    Ich bin eben erst auf euren Blog gestoßen und bin ganz begeistert und direkt Leserin geworden 🙂
    Macht weiter so!
    Liebe Grüße, Vic

    http://www.gluehwurmi.blogspot.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close