Close
[4 Weeks of Fitness] After Workout Brunch

[4 Weeks of Fitness] After Workout Brunch

4 Weeks of Fitness ist ein gemeinsames Projekt mit 4 tollen Bloggerinnen, das mir sehr am Herzen liegt. Wir möchten euch vier Wochen lang mit Beiträgen zum Thema Sport und Ernährung begleiten und inspirieren. Dabei geht es weniger darum als (Ernährungs-)Expertinnen aufzutreten, sondern euch einfach zu zeigen, wie wir an das Thema herangehen. Zur Inspiration, Motivation und vor allem mit viel Freude. Denn gemeinsam überlistet man den inneren Schweinehund viel leichter und mich persönlich haben die Gespräche mit den Mädels alleine schon sehr motiviert. ♥Das erste Thema unserer Serie lautet Befor/After Workout Food – also Essen, das besonders für vor bzw. nach dem Sport geeignet ist. Nachdem Hannah uns am Montag mit ihrem Vitamin Power Drink with Chia Seeds Lust auf Obst machte, zeigte Nina uns am Dienstag einen leckeren, farbenfrohen Powerlunch. Bei Katii gab es zwei leckere Sportshakes, die ich unbedingt auch einmal probieren möchte und Mirela lies mir mit ihrem Quinoa-Auflauf mit Äpfeln und Zimt das Wasser im Mund zusammenlaufen.Heute bin ich dran und ich denke mir, auch wenn man sich (wie ich leider manchmal) zuviele Gedanken um sein Essen machen kann, finde ich es doch wichtig, gerade nach dem Sport etwas „ordentliches“ zu essen und seinen Körper mit genügend Nährstoffen und Vitaminen zu versorgen. Denn für mich ist Fitness nicht nur Sport sondern eben auch eine ausgewogene Ernährung, die Spaß macht, einfach umzusetzen ist und ohne große Verbote auskommt.Deshalb möchte ich euch heute meinen After Workout Brunch zeigen. Es hat sich bei uns so eingebürgert, dass wir samstags gleich nach dem Aufstehen laufen gehen. Ich weiß dass man sehr oft davon liest, wie gesund ein Nüchternlauf ist. Für mich ist Sport ohne irgendetwas zu essen nur machbar, wenn ich nicht länger als 30 Minuten trainiere, denn danach verlässt mich die Kraft. Samstags laufe ich jedoch meistens ungefähr 1,5 Stunden und da muss ich vorher einfach eine Kleinigkeit essen. Deshalb gibt es neben Kaffee oder grünem Tee eine Banane. Nach dem Lauf und der heißen Dusche nehmen sich mein Freund und ich aber immer Zeit ausgiebig zu frühstücken bzw. zu brunchen. Zum Beispiel mit diesen schnell gemachten Gerichten:

Ein ganz, ganz einfaches dafür aber sehr leckeres und gesundes Gericht. Man braucht dafür nur eine Avocado, die man halbiert und den Kern entfernt. Dann vergrößert man das „Loch“ noch ein wenig, schlägt ein Ei hinein und gibt das ganze ca. 15 Minuten bei 210 Grad in den Backofen (wer sein Ei weicher/härter haben möchte, passt einfach die Zeit im Ofen dementsprechend an). Anschließend noch salzen, pfeffern und mit Kräutern (zB. Schnittlauch bestreuen).
In der Avocado stecken viele wertvolle ungesättigte Fettsäuren, Vitamin C, Folsäure, Kalium, Magnesium, Eisen, Kupfer und Ballaststoffe. Außerdem schmeckt sie warm intensiver und wie ich finde, besonders lecker.
Dazu trinke ich sehr gerne (neben Tee) einen Obst- bzw. Gemüsesaft. Ich presse 1-2 Orangen aus, gebe den Saft zusammen mit einer Karotte und einem Apfel in meinen Kenwood Smoothie Maker und mixe alles gut durch. Das funktioniert super schnell und ich brauche auch keinen extra Entsafter dafür.

Etwas, das ich an solchen Tagen besonders liebe, ist mein warmes Apfel-Zimt-Müsli. Dafür schneide ich einen Apfel in kleine Stücke und dünste ihn in einer Pfanne mit etwas Wasser, Agavendicksaft und Zimt bis er weich ist. Danach kommen folgende Schichten in ein Glas:
1 Schicht Natur-Joghurt (diesmal habe ich Sojajoghurt genommen)
1 Schicht ungezuckertes Flockenmüsli ohne Rosinen (mag ich nämlich nicht)
1 Schicht Joghurt
1 Schicht noch warme gedünstete Äpfel
1 Schicht Joghurt
Anschließend noch Zimt drüber streuen und ein bisschen durchziehen lassen. Dadurch werden die Müsli-Flocken weich und die Wärme der Äpfel verteilt sich im ganzen Glas.
Nach einem so ausgiebigen Frühstück bin ich fit für den Rest des Tages, auch wenn ich mich am Morgen schon richtig ausgepowert habe. Vielleicht habt ihr ja Lust, das eine oder andere auch mal auszuprobieren. Ich wünsche euch viel Spaß und gutes Gelingen.

19 comments

  1. Hm, dass mit dem Ei in der Avocada habe ich mittlerwelie nun schon öfters auf Blogs gesehen und bin jedes mal begeistert, ich muss das sobald ich wieder Zuhause bin unbedingt probieren=)
    Das Apfel-Zimt-Müsli klingt super lecker. Mache ich mir auch öfters so in der Art, köstlich…!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  2. morganleflay says:

    Wow, da sind ja total leckere Sachen bei und superhübsch sieht es noch dazu aus! Besonders das letzte muss ich auch mal ausprobieren.

  3. Das Apfel-Zimt-Müsli klingt super und sieht dazu noch richtig lecker aus! Das ist genau nach meinem Geschmack! Ich finde auch, dass man bei der ganzen Sporterei auch etwas Vernünftiges in den Magen bekommen muss, sonst schlägt das irgendwann auf die Stimmung und das eigene Wohlbefinden.
    Liebe Grüße
    Katharina

  4. yummi…das sind wirklich total leckere Ideen dabei. Das Apfel Zimt Müsli wird es bestimmt morgen bei mir zum Frühstückgeben! 🙂 LG Aida

  5. Mjamm, das sieht lecker aus! 🙂

  6. Ich glaube, ich habe noch nie in meinem Leben Avocado gegessen – das muss ich dringend mal ändern! Womit kann man denn Avocado ca. vergleichen?
    Der Orangen-Möhren-Apfelsaft klingt richtig gut, yummy!

    1. Hm, das ist gar keine so einfache Frage. Sie schmeckt jedenfalls nicht fruchtig, wie Obst an sich. Ein bisschen nussig schmeckt sie, aber nicht süß. Schwer zu beschreiben. 😉

  7. Schaut wirklich alles sehr lecker aus, vorallem finde ichs schön, wie appetitlich du alles anrichtest 😉

  8. Über das auf-nüchternen-Magen-Laufen ist in der aktuellen Loox ein Beitrag, der plausibel erklärt, warum es gar nicht so vorteilhaft ist. Ich brauch‘ auf jeden Fall immer ein Frühstück vorm workout, dabei werd ich mich von deinen inspirieren lassen 🙂
    Liebe Grüße, Greta

  9. Oh mein Gott sieht das lecker aus :O
    Die Avocado stell ich mir zwar ein bisschen „too much“ vor, aber der Smoothie sieht so schön fruchtig aus und das Müsli klingt nach einer richtigen „Erfüllung“.. werd ich gleich morgen früh nachmachen 🙂

    Alles Liebe, Katii

  10. Die Avocado sieht so lecker aus, habe ich in dieser Kombi noch nie gesehen. Muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    Liebst,
    Katja
    baglovin.blogspot.de
    Auf meinem Blog gibt es gerade ein Giveaway

  11. Lecker. Vor allem die Avocado mit dem Ei finde ich klasse. Eine tolle Idee. Ich glaube, die werde ich in meinem Brunch übernehmen, wenn er mal stattfindet 😀

    Liebste Grüße
    Lisa

  12. Das mit der Avocado muss ich ausprobieren Ö_Ö Welche Größe muss das Ei denn da haben? Wir nehmen immer die L, ich fürchte, die sind dann zu groß >_>

    1. Am besten sind recht kleine, ausser du hast eine ganz große avocado. 😉

  13. Die Idee der Beitragsreihe gefällt mir sehr.
    Das blöde ist nur, dass ich nun Lust auf das Müsli habe. 😉
    Danke für die Inspiration.

    Liebe Grüße
    Stefan von SpeedTutorial.de

  14. Hallo Vicky,
    das passt jetzt war nicht zu diesem Beitrag, aber ich habe ein Weilchen nicht reingeschaut hier und sehe jetzt, dass Any offenbar nicht mehr Teil des Blogs ist und habe gar keine Verabschiedung oder Erklärung gefunden. Habe ich das überlesen? Oder habt Ihr bewusst nichts dazu geschrieben?
    LG
    Sarah

    1. Nein, du hast es nicht überlesen. Wir wollten einfach keine große Sache draus machen.

  15. Das sieht alles so lecker aus!

    Viele Grüße,
    Verena von http://www.whoismocca.com
    Bloglovin‘ // Youtube // Facebook

    Übrigens läuft wieder eine neue „show your style“ – Aktion! Alles weitere erfährst du hier. Es würde mich sehr freuen wenn du mitmachen würdest! Gerne auch mit einem bereits geposteten Outfit 🙂

  16. Mhh die Apfel-Zimt Nachspeise finde ich superlecker. Von Avocado war ich noch nie ein Freund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close