Close
Fotografisch durch die Jahreszeiten: Winter

Fotografisch durch die Jahreszeiten: Winter

Wind und Sonne wurden vom Himmel verbannt
Tag um Tag wird Atmen schwerer.
Dann laden sich Wolken aufs Land
und drohen die Welt in Grau und Schnee zu ersticken.
Hans-Christoph Neuert

Leise, ganz leise fallen Schneeflocken auf meine Hand. Beinahe zärtlich schmiegen sich die zarten, weißen Sterne in meine Handfläche. Einige schmelzen sofort, andere haben scheinbar mehr Kraft und kämpfen dagegen an, türmen sich auf, halten sich an den Händen um sich zu einem gemeinsamen Tropfen zu vereinen, der langsam in die kleine Vertiefung in der Mitte meiner Hand fliest. Ein kleiner Bach. Ein Teich. Ein Meer aus Gedanken. Ich stehe einfach da und sehe zu, wie sich Tropfen um Tropfen vereint, atme die Stille, ohne nach Worten zu suchen.

„Der Winter fordert immer seine Opfer“, hast du gesagt, als wir ihn da liegen sahen. Sein gelb-graues Gefieder, die kleinen Augen fest geschlossen. Das Köpfchen in den Schnee gebettet, lag er da. Der kleine Körper ganz kalt in meiner warmen Hand, als ich ihn vorsichtig aufhob. Kaltes Herz und eisiges Schweigen, kalte Tränen ziehen Spuren über mein Gesicht und ich tanze mich in so viele Gedanken, Angst rührt in aufgerissenen Wunden und kein Fangnetz zu sehen weit und breit. Ich spüre mein innere Ohnmacht, dumpfe Ahnungen werfen lange Schatten, so viele Hoffnungen sterben am Rande des Abgrundes.

Warum haben wir die Ahnung in uns, wie es sein könnte, wenn wir den Krieg gegen unsere eigenen Abgründe gewinnen und dem Frieden die Tür öffnen – und warum wird diese Ahnung nie zur Realität, zum dauernden Glück? Warum ist der Wechsel der Jahreszeiten in unserem Leben so beschaffen, dass trotz aller Leidenschaft am Beginn einer Reise, am Ende doch nur der Tod seine Arme öffnet und der Winter all die Bewegung unseres Aufbruchs erstickend mit Schnee umarmt.

Ich halte den kleinen Vogel in der Hand. Selbst der Himmel weint um ihn und die Tränen werden zu Frostflaum, der sich auf ihn legt. Es ist der Winter, der auf diese Weise eine Decke über ihn zieht, damit er nie mehr frieren muss.

fotografisch durch die jahreszeiten winter 3

Ein ganzes Jahr begleiten wir euch nun schon fotografisch durch die Jahreszeiten und jedes Mal hat es großen Spaß gemacht dabei zu sein. Schaut heute unbedingt auch bei Sarit vorbei, sie ist heute gemeinsam mit mir dran. Im Winter mit dabei sind die folgenden Blogs:

Montag, 08.02.: Susen & Melli
Dienstag, 09.02.: Gwen & Karin
Mittwoch, 10.02.: Barbara & Shia
Donnerstag, 11.02.: Claudia & Biene
Freitag, 12.02.: Conny & Diana
Samstag, 13.02.: NaniKia
Sonntag, 14.02.: Sarit & Viktoria

fotografisch durch die jahreszeiten winter 4

Banner_fotografisch_durch_die_Jahreszeiten

0 comments

  1. Die Bilder sind ja wirklich traumhaft geworden! Ich liebe Doppelbelichtungen und versuche mich selbst gerne daran.

  2. Wunderbar!!

  3. Sehr schöne Bilder.

    Liebste Grüße
    Vossi | http://www.modiami.com

  4. Sehr schöne Bilder.

    Liebste Grüße
    Vossi | http://www.modiami.com

    1. Dankeschön, liebe Vossi!

  5. Sehr schöne Bilder.

    Liebste Grüße
    Vossi | http://www.modiami.com

  6. Traumhafte Bilder, romantisch und sehr geschmackvoll!
    Liebe Grüße an dich
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

  7. OMG – wie wunderschön! Da muss ich direkt nach einem Tutorial fragen, wie du die Bildbearbeitung gemacht hast!

    1. Danke! <3 Ich schreibe dir eine PN. 🙂

  8. Wunderschön!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close