Close
Outfit • Nike Air Max Thea + Fact #3 about me

Outfit • Nike Air Max Thea + Fact #3 about me

Es gibt Dinge, die wünscht man sich schon seit Ewigkeiten, kauft sie aber trotzdem nicht. So ging es mir mit den Nike Air Max Thea Sneakern. Seit ich damals die mega gehypte Version in Tiffany-Türkis gesehen hatte war mir klar, dass ich sie gerne haben möchte – allerdings in schwarz. Aber ich besitze bereits normale Air Max, Converse und diverse andere Sneaker, so viel Freizeit kann ich gar nicht haben um sie alle zu tragen… Allerdings gingen sie mir nicht aus dem Kopf, ich pinnte immer mal wieder Outfits damit und irgendwann war mir klar: Jetzt reicht’s mit der kindischen Schwärmerei, ich kaufe sie mir endlich. Naja und dann kam es wie es kommen musste: Sie waren natürlich ausverkauft und weder bei Zalando, Sarenza noch sonst irgendwo erhältlich. Also versuchte ich mein Glück bei Kleiderkreisel – oder sagen wir lieber: Mich verfolgte mein Pech bei Kleiderkreise. Einerseits war ich nicht gewillt den Neupreis für ausgelatschte Schuhe zu bezahlen und andererseits schafft mein Monk-Hirn es nicht, Füße in Dinge zu stecken, in denen schon einmal fremde Füße gesteckt haben.

 

Outfit mit den neuen Nike Air Max Thea Sneaker in schwarz und der Michael Kors Selma Tasche | www.mymirrorworld.com

[show_shopthepost_widget id=“621441″]

 

Lederjacke: Esprit (ähnliche hier)  //  Jeans: H&M Shaping Jeans (ähnliche hier)  //  Longcardigan schwarz: Only (ähnlicher hier)  //  Longcardigan schwarz-weiß gemustert: H&M (ähnlicher hier)  //  Schuhe: Nike Air Max Thea via Zalando (*)  //  Tasche: Michael Kors Selma Messenger via Fashionette  //  Schal: Codello (ähnlicher hier)  // Sonnenbrille: Michael Kors, Modell „Camila“ via Zalando  // Ringe aus Roségold: Bering Time*

 

Was jammert sie rum, werdet ihr jetzt denken. Die Fotos zeigen ja unmissverständlich, dass sie die Schuhe jetzt endlich hat. Jaaaa, ich hab sie. Irgendwann waren sie auf Zalando wieder verfügbar und dank Cuponation und einem Gutschein sind sie jetzt mein. Und ich liebe sie. Genau wie meine herkömmlichen Air Max sind sie super bequem und ich habe sie gleich auf meinen Kurztrip nach Zürich mitgenommen. Ziemlich leichtsinnig übrigens, nagelneue Schuhe einzupacken ohne sie vorher getragen zu haben. Mache ich normalerweise nicht, muss wohl völlige Verblendung gewesen sein, aber dem Himmel sei Dank, ich bekam keine Blasen oder Druckstellen. Deshalb blieben sie die ganzen Tage über an meinen Füßen und ich finde einfach, dass es keine besseren Schuhe gibt, wenn man lange auf Asphalt durch die Stadt geht als Air Max. Ich bekomme sonst wahnsinnig schnell Schmerzen an den Fußsohlen, aber die Dämpfung funktioniert immer und so waren auch die zurückgelegten 16 km kein Problem. Sonderbarerweise mögen meine Füße sämtliche anderen Nike Modelle nicht, am wenigsten die richtigen Laufschuhe, diese musste ich sogar schon einmal zurücktragen und meine ehemaligen Nike Free waren auch absolut gar nichts für mich.

Noch eine weitere erwähnenswerte Liebe habe ich in der letzten Zeit für mich entdeckt: Longcardigans. Deshalb seht ihr auf den Fotos auch gleich zwei Modelle, die ich in Zürich getragen habe. Ich finde die Teile einfach mega bequem und mal ehrlich: Wenn ich Skinny Jeans trage, dann mag ich es einfach lieber, wenn irgendwas meinen Hintern ein wenig bedeckt. Irgendwie ist das für mich immer noch ein bisschen so wie mit Leggings – die trägt man auch nicht zu kurzen Oberteilen. Außerdem ist mir beim Laufen durch die Stadt nur eines wichtig: Bequem muss es sein und das sind Longcardigans auf jeden Fall. Lederjacke drüber, Michael Kors Selma Messenger Bag umgehängt und fertig. So ging’s dann zweieinhalb Tage lang durch Zürich und Bern. Darüber erzähle ich euch aber in einem eigenen Post noch mehr…

 

Nike Air Max Thea Sneaker Schwarz | www.mymirrorworld.com

Outfit mit den neuen Nike Air Max Thea Sneaker in schwarz | www.mymirrorworld.com

Outfit mit den neuen Nike Air Max Thea Sneaker in schwarz und der Michael Kors Selma Tasche | www.mymirrorworld.com

Nike Air Max Thea Sneaker Schwarz | www.mymirrorworld.com

Outfit mit den neuen Nike Air Max Thea Sneaker in schwarz und der Michael Kors Selma Tasche | www.mymirrorworld.com

Michael Kors Selma Messenger Umhängetasche | www.mymirrorworld.com

Outfit mit den neuen Nike Air Max Thea Sneaker in schwarz und der Michael Kors Selma Tasche | www.mymirrorworld.com

Nike Air Max Thea Sneaker Schwarz | www.mymirrorworld.com

 
 Die mit (*) gekennzeichneten Produkte sind PR-Samples.

 

Fact #3 about me

Ich bin eine Perfektionistin. Und manchmal nervt das ganz schön, weil ich mich dadurch selbst unter Druck setze. Ich will immer alles so gut wie möglich machen, so perfekt wie möglich sein. Manchmal düftle ich an Dingen so lange herum, bis es immer schlimmer wird und ich alles genervt in die Ecke werfe, nur um ein paar Minuten später wieder dran zu sitzen. Ich bin zum Beispiel niemals zufrieden mit meinem Bloglayout und bastle im Hintergrund schon wieder an einem neuen. Bei Fotos von mir bin ich besonders kritisch und ärgere mich dann immer, dass ich sie nicht so hinbekomme, wie ich es mir in meinem Kopf vorgestellt hatte. Wenn ich nur Blogposts veröffentlichen würde, mit denen ich 100&ig zufrieden wäre, dann gäbe es hier gar nichts zu lesen und am meisten setzen mir Outfit-Posts zu. Vor meinem inneren Auge sehe ich immer die perfekten Fotos anderer Bloggerinnen, die perfekten Posten, die perfekten Hintergründe, die perfekten Haare, die perfekte Figur. Klar ist es unmöglich das auch zu erreichen, das weiß ich nur zu gut, aber der Perfektionismus hindert mich dann oftmals daran, das einfach locker zu sehen und so ärgere ich mich manchmal vor mich hin, bin unzufrieden und überlege, ob ich es nicht ganz sein lassen sollte. Dieser Text ist jetzt keinesfalls eine Aufforderung an euch „Neiiiiiin, du darfst nicht aufhören!“ zu rufen. Ganz und gar nicht. Es ist eher ein kleiner Blick hinter die Kulissen, denn ich glaube, dass es nicht nur mir so geht. Gerade wenn man Bilder von sich ins Internet stellt, bietet man eine gewisse Angriffsfläche. Ist man dann mit diesen Bilder schon selbst nicht 100%ig zufrieden und hagelt es dann auch noch Kritik, dann tut das doppelt weh und man zieht sich vielleicht viel zu schnell in sein Schneckenhaus zurück. Ich arbeite daran, solche Dinge lockerer zu sehen. Die Perfektionismusgedanken auch mal in die hinterste Schublade zu verbannen und sie dort zu lassen. Dummerweise wissen sie genau wie man da wieder raus klettert, aber sich dessen erstmal bewusst zu werden, ist irgendwie auch schon ein Schritt in die richtige Richtung, oder?

 …

9 comments

  1. Sneaker sind nicht so ganz mein Fall. Eigentlich habe ich nur meine weißen Chucks, aber die genügen mir 🙂

  2. Ich kenne das, bin auch absolute Perfektionistin. Ja, das ist definitiv ein Schritt in die richtige Richtung!

  3. So schön! Ich will die auch schon so lange haben, aber ich trau mich nicht. 😀

  4. Sehr schoenes Outfit und danke, dass du dich trotzdem ueberwindest :-). I know what you’re talking about ;-)!
    Zueri ist ganz schoen, freu mich schon auf den naechsten Post. Lieber Gruss!

  5. Ahh, mir gehts genau wie dir. Ich schmacht die Schuhe jetzt schon so lange an, aber gekauft hab ich sie noch immer nicht. Ich möcht auch genau die, die du hast… Vielleicht sollte ich jetzt auch endlich mal zuschlagen 😀
    Alles Liebe, Carina
    the golden avenue

  6. Liebe Vicky,

    ich lese deinen Blog schon seit einiger Zeit und mir gefällt die Vielfalt deiner Beiträge. Auch habe ich jedes Mal das Gefühl, dass du dir mit der Recherche sehr viel Mühe gibst. 🙂

    Das mit dem Perfektionismus kenne ich nur zu gut – aber du postest trotzdem und das ist doch super. Was ich mir schon oft gedacht habe ist, dass man dich auf Fotos leider nie lächeln sieht 🙁 Ich weiß, bei Modefotos ist das meistens nicht üblich, aber ich würde manche Looks auch gerne mal mit einem Lächeln von dir sehen. 🙂

    Liebe Grüße
    Corinna

    1. Liebe Corinna,
      erstmal vielen lieben Dank!
      Mit dem nie Lächeln auf Fotos ist so eine Sache… Ich würde ja gerne. Aber ich konzentriere mich dann so sehr auf alles andere, dass ich aufs Lächeln vergesse. Werde aber versuchen mich zu bessern, steht sozusagen auf meiner Blog-To-Do-Liste. Und irgendwann klappt es dann hoffentlich auch damit. 🙂

      Alles Liebe,
      Vicky

  7. Nike Air Max Thea Fan says:

    Dein Style ist mega! 🙂

    Ich mag den kompletten Look total gerne.
    Jedes mal, wenn ich die Nike Thea sehe denk ich wieder an meine Shopping Wishlist. Die stehen da nämlich immer noch drauf.

    Die Bilder und das gesamte Outfit – Top.

    Liebste Grüße,
    Sabrina

    1. Liebe Sabrina,
      vielen lieben Dank für das nette Kompliment, das freut mich natürich sehr.
      Den von dir gesetzten Werbelink habe ich jedoch trotzdem entfernt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close