Close
Sport • Der (geplatzte) Traum vom Halbmarathon

Sport • Der (geplatzte) Traum vom Halbmarathon

Kleine Träume platzen genauso schnell wie große. Und wenn man nicht aufpasst, ändert sich alles in einem Augenblick und man landet auf dem Hintern. Unglücklicherweise verpasst einem das Schicksal immer genau dann einen Dämpfer wenn man meint, gerade richtig gut drauf zu sein und sich auf etwas freut. Es scheint das Wesen des Schicksals zu sein, immer dann zuzuschlagen, wenn man es am wenigsten erwartet. Denkt man sich „Hey, mir geht’s richtig gut“ macht es bestimmt kurz darauf KLATSCH und man bekommt eins auf die Nuss. Die volle Breitseite. Faceplant, wie meine Schwester es ausdrücken würde.

Offensichtlich war ich eine der ersten, die mit der erhobenen Hand in der Luft herum gefuchtelt hat, als das Schicksal fragte, wer noch gerne eine auf den Deckel hätte. Denn schon im Frühling, als ich den Welschlauf laufen wollte, wurde ich 2 Wochen davor ziemlich krank. Mit Fieber und allem drum und dran. Und jetzt dürfte ich beim TUI Marathon auf Mallorca einen Halbmarathon laufen und breche mir eine Rippe. Eigentlich würde ich bei so viel Pech drüber lachen, wenn lachen im Moment nicht so weh tun würde. Deshalb beschränke ich mich darauf, beleidigt das Gesicht zu verziehen und jeden Läufer, der in den letzten Tagen an mir vorbeigejoggt ist, böse anzufunkeln. Als könnten die was für meine Schusseligkeit…

Erfahrungsbericht-2

Eigentlich – ich liebe ja Sätze die mit „eigentlich“ beginnen – sollte hier ein Erfahrungsbericht stehen. Über meinen Fortschritt beim Training, was ich überhaupt so mache, wie ich mich motiviere. Aber um ehrlich zu sein, bin ich im Moment alles andere als motiviert über etwas zu schreiben, das ich nicht tun kann. Ich wollte euch darüber hinaus auch die neue Sportkollektion von Tchibo zeigen, die es ab heute online gibt. Ich selbst habe das Kaputzenshirt, die Tight und eine Reflexionsjacke und bevor mich die Rippe zur Zwangspause verdonnert hat, habe ich die Sachen ausprobiert. Das Shirt ist dabei mein Liebling. Es hat kleine „Gadgets“ wie die Öffnung für den Pferdeschwanz an der Kapuze oder die Kappe, die man über die Finger ziehen kann, damit sie nicht kalt werden. Das Material ist sehr angenehm (die Hose hat übrigens das selbe) und da hat sich Tchibo echt weiterentwickelt, finde ich. Vor einigen Jahren hatte ich eine Hose und ein Shirt, das an den Nähten sehr kratzig und nach Wäschen schon völlig aus der Form war. Es gibt diesmal eine sehr große Auswahl für Damen und Herren und die Preise finde ich auf jeden Fall in Ordnung. Nur an der Laufjacke habe ich auszusetzen, dass sie ziemlich steif ist und die Nähte sind an der Außenseite hart und kratzen ein wenig.

Tschibo_Laufen_Blog_2

Tschibo_Laufen_Blog_1

Ich selbst motiviere mich ja gerne mit neuer Laufkleidung und obwohl ich ehrlich gesagt echt schon genug habe, freue ich mich immer, wenn ich etwas Hübsches entdecke. Im Sommer ist es ja noch nicht so tragisch, aber jetzt wo es kalt und dunkel wird, ist mir gute Funktionsbekleidung sehr wichtig. Reflexionsstreifen gehören auf jeden Fall dazu und Materialien, die warm und trocken halten. Während ich mir die Bilder ansehe, bekomme ich schon wieder richtig Lauflust, ich vermisse es so sehr. Aber was bleibt mir anderes übrig als es philosophisch zu sehen: Es soll eben einfach nicht sein. Und irgendwann kommt der nächste Lauf. Ich sehe die Pause – die noch 3 Wochen dauern wird – als kreative Schaffenspause um danach wieder voll loszulegen. Irgendwann muss ich ja die angefressenen Lebkuchenkilos (Warum gibt es die jetzt schon überall? Das ist die reinste Verführung!) wieder runter bekommen. 😉

Vielleicht klappt es dann auch mit meinem Trainingsplan, der Motivation und den Lauftipps, über die ich eigentlich schreiben wollte…
Und für den TUI-Marathon drücke ich Hannah und Katii ganz fest die Daumen. Ich werde die zwei von Österreich aus anfeuern und in Gedanken ein großes Plakat mit „Go Hannah & Katii!“ schwenken.

Tschibo_Laufen_Blog_4

Tschibo_Laufen_Blog_5

Die Laufsachen von Tchibo wurden mir zur Verfügung gestellt.
 

…..

13 comments

  1. Kopf hoch, das wird schon wieder – es gibt so viele Halbmarathon und andere Laufbewerbe, im Prinzip könnte man jede Woche an einem anderen Lauf teilnehmen. Wenn nicht mehr heuer, dann nächstes Jahr, auf alle Fälle, wenn du fit bist

  2. Ach du, Arme! Was ein Pech! Ich drücke dir die Daumen, dass es dir schnell wieder besser geht und du wieder starten kannst!!!

    Liebst
    Kathi
    Hier geht es zu meinem Blog

  3. Ooh tut mir so leid das zu hören. Gute Besserung!
    Der nächste Halbmarathon wartet schon auf dich!
    Ich hab mir den HM in wien im Frühling vorgenommen 🙂

    1. Stimmt, das wäre auch eine schöne Gelegenheit für mich. Danke für die Inspiration. 🙂

  4. Eine gebrochene Rippe ist wirklich doof und ich kann deine Frustration verstehen. So viel Training für ein spezielles Event und dann so was.
    Aber kopf hoch es ist nur eine Rippe, die heilt wieder und andere Laufevents kommen, an denen du teilnehmen kannst.
    Ich möchte nächstes Jahr meinen ersten HM laufen. Würde mich freuen wenn du den motivationspost irgendwann doch noch schreibst und evtl auch von dem TUI Event berichtest.

    Gute Besserung!!!!!

  5. Das ist echt blöd gelaufen 🙁

  6. oh nein, das tut mir sehr leid für dich ;-(
    ich laufe heuer meinen ersten Halbmarathon und hab mir eben dafür den Tui Marathon in Palma auagesucht. Am Sonntag bin ich beim Training gestolpert und fast gestürzt – ich hab mich schon liegen sehen und in dem Moment hab ich nur gedacht wie schlimm es jetzt wäre mich zu verletzen und in Mallorca nicht starten zu können…zum Glück hab ich mich doch noch irgendwie gefangen und bin nicht hingefallen. Ich habe dann lange darüber nachgedacht was wäre, wenn es anders ausgegangen wäre, deshalb kann ich deine Enttäuschung sehr verstehen.
    Ich wünsch dir auf alle Fälle gute Besserung und dass du bald wieder fit bist!!!
    Liebe Grüße Michaela

  7. Ich werd für dich das Schild hochhalten 😉 (bin die Begleitperson von da Katii)
    Kann leider auch nicht mitlaufen, da ich so Knieprobleme habe 🙁

    Dir auf jeden Fall gute Besserung!

    Liebe Grüße
    Teresa

  8. Das tut mir sehr leid für Dich. Gute Besserung & lass` Dich nicht unterkriegen.
    Glg
    Jennifer

  9. Wirklich schade, dass dir das mit der Rippe passiert ist. Der TUI Marathon wäre bestimmt toll gewesen, aber vielleicht hast du ja nächstes Jahr wieder Glück, bzw vll wird das berücksichtigt dass du leider ausgefallen bist 🙂
    Alles Liebe und Gute, Carina
    http://www.golden-avenue.blogspot.com

  10. Guten Morgen,

    so ging es mir auch vor ein paar Wochen. Ich bin von meinem Longboard gefallen und wirklich ungünstig auf den Steiß gelandet. Konnte mich dadurch wochenlang kaum bewegen und jede Bewegung schmerzte. Meine Teilnahme am Dresdner Frauenlauf musste ich dadurch auch absagen. Mich hatte das sehr geärgert und auch ich habe jeden Jogger neidisch angeblickt.
    Jetzt bin ich (zum Glück) wieder fit und möchte am Wochenende in Leipzig 10 km laufen. Also, Kopf hoch, das wird schon wieder. Der nächste Marathon kommt bestimmt 🙂

    Die Tchibo-Laufkleidung ist super klasse. Ich werde mich auch wieder voll eindecken, obwohl mein Sportfach im Kleiderschrank aus allen Nähten platzt. Aber man kann immer was gebrauchen. 😀

    LG
    Denise

  11. Ach Schade… Kopf hoch! (Ich weiß, leichter gesagt, als getan. Aber es wird schon wieder!)

  12. Ohje… das tut mir wirklich sehr Leid und ich kann nachvollziehen, dass dich das so richtig ankotzt!

    Die Klamotten sind trotzdem wunderschön und ich komme nie drum herum bei Tchibo zu bestellen, wenn es wieder welche gibt. Dieses Mal habe ich auch wieder zugeschlagen: Die zwei Tops in Gelb/Petrol, das leicht transparente Shirt in Petrol und der Kälte-Mundschutz waren dieses Mal dabei. Die Sachen sind einfach top zu einem genialen Preis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close