Close
[Rezept] Iced Coco Cafe Latte

[Rezept] Iced Coco Cafe Latte

Eiskaffee gehört für mich zum Sommer einfach dazu. Meistens habe ich mir bisher bei McDonalds (ich liebe McDo-Kaffee) einen Iced Cafe Latte mitgenommen. Aber eigentlich muss man das doch auch einfach selbst machen können, dachte ich mir. Und als ich hörte, dass der Kenwood Smoothie Maker auch Eis crushen kann, wollte ich es unbedingt einmal probieren. Im Moment liebe ich ja Kokos heiß und innig und weil ich noch eine ganze Kokusnuss zuhause hatte, habe ich daraus einfach einen wunderbar leckeren Kokos Iced Cafe Latte gemacht.


Und so geht’s:

Kaffee zubereiten und im Kühlschrank kalt werden lassen. Kokosnuss anbohren, Kokoswasser ausgießen und Kokosnuss aufbrechen. Eiswürfel in den Smoothie Maker geben, crushen und in ein Glas füllen. Danach Kaffee, Milch, Kokoswasser im Smoothie Maker schaumig schlagen. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch etwas Sahne, Zucker, Ahorn- oder Kokossirup dazugeben. Dann wird es cremiger und süßer. Über die Eiswürfel schütten und mit einem Strohhalm genießen. Lecker!

Danke an Kenwood für den Smoothie Maker.
Weitere Infos zum Kenwood Smoothie 2 Go findet ihr hier.

8 comments

  1. Bei Rezepten wie diesem wünsch ich mir echt, Kaffee zu mögen haha 🙂

  2. Hmmmm sieht lecker aus, und die Bilder machen richtig Lust den zu probieren 🙂

    LG

    http://great-fashion-passion.blogspot.de

  3. Ohh Vicky, das schaut aber verdammt lecker aus!!! Die Kombi mit Kokoswassser klingt interessant! :)) Yummi!

  4. wahh vicky wieso postest du sowas leckeres? ich mag zwar keinen kaffee aber eiskaffee mag ich voll gern und kokos auch! hast du kokosmilch genommen oder die direkt aus der kokosnuss?

    1. Ich habe die Milch direkt aus der Kokosnuss genommen. Aber gekaufte Kokosmilch oder -sirup geht natürlich auch.

  5. köstlich – ich liebe Kokos!

  6. Hmmmm das hört sich unglaublich lecker an!
    Deine Bilder finde ich wieder mal total schön 🙂 wobei ich das Erste ohne den Computer Lichtreflex noch einen Tick besser fände.

  7. oh den könnte ich jetzt bestens vertragen:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close