Close
Shoppingbericht: Europark Marburg

Shoppingbericht: Europark Marburg

Eigentlich habe ich ja Sonntags etwas besseres zu tun als zu shoppen. Aber mir wurde schon so oft vorgeschwärmt, wie toll die Geschäfte im Europark in Marburg (in Slowenien) wären und dass sich ein sonntäglicher Shoppingausflug lohnen würde. Und da Marburg dieses Jahr Kulturhauptstadt und noch dazu einen Katzensprung von uns entfernt ist, beschlossen wir dem Europark (sonntag von 9:30 bis 15 Uhr geöffnet) einfach mal spontan einen Besuch abzustatten.

Neben den üblichen Verdächtigen wie H&M, New Yorker, P&C etc. gibt es dort auch Zara – mit italienischem Sortiment (!), Stradivarius, Pull & Bear, Bershka und Bata (hier gibt es unter anderem auch Hunter Boots).
Gleich vorweg: Der Zara ist toll dort. Groß, sehr geräumig, nicht vollgestellt und absolut nicht leergekauft. Mir gefiel wirklich sehr viel. Es gab auch überraschend viele Accessoires, Gürtel, Clutches und Schmuck. Das Thema Nieten zog sich durch die ganze Kollektion. Auch die Schuhe waren mal wieder traumhaft, aber ich kann ja leider nicht in Zara Schuhen laufen. Deshalb habe ich mir nur einen Rock mit Rüschen am Saum gekauft – zeige ich euch demnächst.
Dann ging es weiter zu Stradivarius. Der Shop ist um einiges kleiner und voller als Zara. Ich hatte mir qualitativ ein wenig mehr erwartet – es gab einiges aus Polyester, was mich an H&M erinnerte. Die Nietenlederjacke hätte ich sehr gerne gekauft (€ 49,90), aber sie war nur noch in M vorrätig und mir etwas zu weit. Eine geniale Nietentasche gab es auch noch. Aber irgendwie war ich an diesem Tag zu geizig € 50,– dafür auszugeben.
Weiter ging es zu Pull & Bear, dessen Größe etwa der des Stradivarius-Shops entspricht. Die Kollektion war zwar ganz nett, einige Teile hätten mir auch gefallen, aber auch hier hat mich die Qualität und die Materialien nicht überzeugt.
Zu guter Letzt warfen wir noch einen Blick in den Bershka-Laden. Diejenigen von euch, die den Laden in Seiersberg kennen, werden auch in Marburg nichts Neues finden. Für mich ein wenig zu hipp und qualitativ bei H&M einzuordnen. Das eine oder andere Shirt fand ich ganz nett, aber es genügte nicht um mich zum Kauf hinreißen zu lassen. (Schade dass die Band-Shirts von den Red Hot Chili Peppers und The Doors so grottig waren!) Da hätte ich mein Geld lieber bei Zara ausgegeben. Ich hatte das Gefühl, dass die Sachen dort hochwertiger sind – oder zumindest wirkten sie auf den ersten Blick so.
Natürlich musste ich noch bei Müller und DM reinschauen. Bei Müller gibt es das, was es auch bei uns gibt. Ich entdeckte eine Catrice It Pieces LE, viele OPI-Lacke, ein Bourjois Regal und eine Nicole by OPI LE.
Auch bei DM sieht es wie bei uns aus. Mit Außnahme eines Deborah Milano Counters. Die Sachen liegen im mittleren Preissegment (ca. 8 € für einen Lippenstift) und sahen eigentlich nicht uninteressant aus. Ich hätte gerne einen Lippenstift – ein leicht transparentes Rot – mitgenommen, aber es waren gerade so viele Leute an der Kasse und ich hatte wenig Lust wegen nur einem Teil so lange zu warten.
Zu guter Letzt besorgten wir noch einige Lebensmittel im großen Interspar und natürlich meinen geliebten slowenischen Marillensaft. Die Milchprodukte heißen MU, wie süß! Das blaue Fanta hatte ich auch noch nie gesehen, gibt es das bei euch?
Der Ausblick im Spar-Restaurant lohnt sich übrigens sehr. Man sitzt innen oder außen auf der Terrasse und kann einen traumhaft schönen Blick auf die Drau genießen.
Wir wollen übrigens unbedingt bald wieder nach Marburg. Das nächste Mal gibt es aber nur einen sehr kleinen Europark-Abstecher (Zara und Stradivarius) und danach sehen wir uns die Altstadt an, bummeln am Fluss entlang und suchen uns ein nettes Fischrestaurant.
Seid ihr schon mal im Europark gewesen? Wie fandet ihr es?

10 comments

  1. unglaublich, ich wohn keine 100 km von marburg entfernt und hatte echt keine ahnung, dass es da sowas gibt -_-

    danke danke !
    mein wochenende ist verplant 😀

  2. Sehr beneidenswert in ruhe sonntags shoppen gehen zu können! Und es schaut so schön ruhig und leer aus….

  3. Aber du meinst nicht das ECHTE MARBURG oder? Hääh?

    1. Was ist „das echte“ Marburg?
      Ich wusste nicht, dass es ein unechtes gibt.
      Ich meine jedenfalls das Marburg in Slowenien.

  4. Aber du meinst nicht das ECHTE MARBURG oder? Hääh?

  5. Ich meinte die Universitätsstadt Marburg in Hessen. Du hättest vllt mal erwähnen können, dass du irgendein Marburg in Slowenien meinst^^

    1. 😉
      Ich glaub fast nicht, dass es zufällig im Hessen-Marburg auch einen „Europark“ gibt und dass dieses Marburg auch noch Kulturhauptstadt ist. Außerdem wäre das dann ja kein Katzensprung von mir entfernt.
      Aber um Verwirrungen vorzubeugen, hab ich es jetzt mal im Post dazugefügt. 😉

  6. wir fahren oft am we von graz nach maribor… ist nicht weit und man kann super entspannen und an der drau herumschlendern… 🙂

  7. Die Zara Nieten-Jeansjacke gefällt mir so sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close