Close
{Food} Für Frühstücker und Salatesser

{Food} Für Frühstücker und Salatesser

Heute haben wir uns endlich wieder einmal Zeit genommen um ausgiebig zu Frühstücken. Dabei geht es weniger darum so viel wie mögich zu essen, sondern einfach Zeit miteinander zu verbringen. Im Moment frühstücke ich am liebsten Müsli mit frischem Obst und Naturjoghurt. Dazu Kaffee oder Tee – oder am liebsten beides, wenn ich genug Zeit habe wie gestern.



Einen weiteren Salat habe ich übrigens auch für euch. Ich liebe Salat und könnte ihn immer essen. Normalerweise ist das mit Lieblingsspeisen ja so eine Sache bei mir. Wenn ich etwas mag, dann esse ich das ununterbrochen. Solange, bis ich es nicht mehr sehen kann. Letzten Sommer ging es mir mit Melone und Schinken so. Das war mein Standard-Mittagsmenü und nach einigen Wochen konnte nich nur noch schreiend davonlaufen, wenn jemand nur davon sprach. Sonderbarerweise verhält es sich mit Salat nicht so. Was ja an und für sich nicht schlecht ist. Gesund und so… 😉

Diesmal gab es einen grünen Salat mit Käse, Putenwurst, Pinienkernen und Kürbiskernöl-Balsamico-Dressing.


Ich liebe übrigens dieses Geschirr. Wir haben es spontan bei Ikea mitgenommen, weil ich schon lange nach Tellern mit einem solch „verschnörkelten“ Rand gesucht habe. Sie sollten aber trotzdem schlicht sein, das war die Anforderung – also kein Goldrand oder ähnliches.

Im Vergleich zu den richtig teuren Varianten ist das eine schöne Alternative, finde ich. Das Geschirr nehme ich auch für den Alltag (Warum nur am Wochenende von schönen Tellern essen?) ohne Angst haben zu müssen, dass ich gleich alles zerdeppere. In meinem Bekanntenkreis wird das hauptsächlich anders gehandhabt, aber ich sehe den Sinn von wirklich teurem Geschirr nicht. Klar, es sieht wunderhübsch aus – mein Traumgeschirr hätte jedoch weit über € 500,– gekostet und das würde ich dann ja doch nicht verwenden, aus Angst, etwas fallen zu lassen. Dann lieber hübsches in günstig und dafür jeden Tag, als das teure im Schrank verstauben zu lassen.

Seht ihr das so wie ich?
Oder seid ihr auch der Meinung, dass jeder Haushalt ein teures, gutes Geschirr für spezielle Anlässe braucht? – Ich zitiere hier mal ein paar perfekte Hausfrauen aus meinem Bekanntenkreis…

Photobucket

5 comments

  1. Das sieht super lecker aus!

    Also was das Geschirr angeht teile ich deine Meinung vollkommen. Für den täglichen Gebrauch tut es IKEA-Geschirr voll und ganz. Ich bin ein kleiner Fan von Vintage-Geschirr und handbemalten Keramikteilen. Das kommt allerdings wirklich nur am Wochenende mal auf den Tisch. Nicht um es zu „schonen“ (is ja Schwachsinn), sondern weil ich zu faul bin auch unter der Woche mit Hand zu spülen 😉

  2. Yummie! Das sieht beides sehr lecker und gesund aus! Bis auf den Schinken würd ich gleich alles essen.
    Ich verwende auch immer Kürbiskern-öl. Kommt das aus deiner Region oder?

  3. oh, das sieht wirklich lecker aus. wir probieren uns jeden sonntag zeit fürs frühstücken zu nehmen, einfach weil das sonst zu kurz kommt, ich hole dann auch gerne das „gute“ geschirr aus dem schrank 🙂

  4. Bei uns gibt es an allen „normalen“ und auch an Feiertagen Geschirr von IKEA. Bei teurem Geschirr würde ich wahrscheinlich jedesmal vor Erfurcht erstarren und immer Panik haben was zu zerdeppern. Nicht gut für die Nerven und schon gar nicht gut für die Geldbörse.

  5. Bei uns gibt es nur das normale, gute Geschirr. Ich erfreu mich heute immernoch wenn wir täglich davon Essen aber ich muss auch sagen das es teilweise sehr ärgerlich ist weil ich schon 2 Teller zerdeppert habe und man diese nicht mehr nachkaufen kann -.-

    Bei meinen Eltern gibt es noch das Ritual das nur zu den Feiertagen, bei Familienfeiern, das Gute Geschirr und Besteck raus geholt wird.

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close