Achtsamkeit und Work-Life-Balance

by

Der Frühling ist da. Jeden Tag entdecke ich einen weiteren blühenden Strauch, eine Tulpe im Garten, viele kleine Gänseblümchen, wo gestern nur Gras war. Mit dem Frühling erwacht auch die Geschäftigkeit, neue Pläne, weitere Aufträge. „Mach dich fit für den Frühling“, steht auf einem Plakat, an dem ich jeden Tag vorbei muss. Ich habe das Gefühl, dass ich bereits fit dafür bin, zumindest habe ich Lust, all die Dinge anzugehen, die vor mir liegen. Mit Kraft, mit Elan, aber auch mit einem gewissen Maß an Achtsamkeit und mit Platz für Regeneration. Zumindest habe ich mir ganz fix vorgenommen, der sogenannten Work-Life-Balance eine weitere Chance zu geben.

Meine Erfahrung mit Fittea Body Detox 28 Nights

 

In den letzten Jahren ist es offensichtlich modern geworden, mehrmals im Jahr eine Detox-Kur zu machen. Am besten mit Fruchtsäften und über mehrere Tage. Wenn man das Gefühl hat, dass einem das gut tut, spricht höchstwahrscheinlich nichts dagegen. Ich habe für mich jedoch entschieden, dass ich diesen Weg nicht gehen möchte. Wichtiger für mich ist eine sanfte, dauerhaftere Art, meinem Körper etwas Gutes zu tun.

Anfang des Jahres habe ich mich hingesetzt und mir überlegt, wie mein Leben weiter verlaufen soll. Dass ich mich beruflich nicht stark verändern möchte war klar, die Selbständigkeit wird bleiben und mir ihr zwangsläufig auch stressige Zeiten, Verantwortung und so manche Last auf der Schulter. Allerdings wird – je älter ich werde – auch ein gewisser Ausgleich immer wichtig. Ich merke selbst, dass ich Pausen brauche, Zeit zum Verschnaufen. Die Tage, an denen ich 12 Stunden täglich arbeiten konnte, ohne Folgen zu bemerken, sind vorbei. Derartig stressige Phasen zehren an mir und ich merke, dass es mich dünnhäutig macht, wenn ich ständig unter Strom stehe. Ich kann nicht mehr abschalten, verliere mich in Kleinigkeiten, stelle mir selbst zu hohe Ansprüche und zweifle an mir, wenn ich sie nicht erfüllen kann.

Deshalb habe ich mir ganz fest vorgenommen, achtsamer zu sein, wenn es um mich selbst geht. Das bedeutet, ich möchte mehr auf mich und meinen Körper hören, denn er sagt mir im Normalfall ganz genau, wenn es zuviel wird. Bisher war es so, dass ich trotzdem „durchgebissen“ habe. „Reiß dich zusammen, Vicky“ habe ich mir in solchen Situationen gesagt. „Schwach sein geht jetzt nicht!“. Ja, manchmal geht es wirklich nicht. Wenn Deadlines einzuhalten sind, wenn andere von mir abhängig sind. Aber es gibt auch immer Situationen, wo ein kleiner Rückzug sinnvoll ist, wo es niemandem wehtut, wenn ich nein sage. Ich habe gelernt, dass niemand von mir erwarten kann, dass ich 24 Stunden am Tag erreichbar bin. Manche Dinge können bis zum nächsten Tag warten, manchmal bringt einem ein bisschen Zeit einer Lösung näher als kopfloses reagieren.

Sehr wichtig ist in diesem Zusammenhang für mich auch meine Regenerationszeit am Abend. Die Zeit, in der ich nur für mich da bin. Die Zeit, in der ich Kraft schöpfe und E-Mails oder Nachrichten auf meinem Handy mit absoluter Nichtbeachtung begegne. Die Stunde am Abend, in der ich mich mit meinem Freund an den Tisch setze und über den Tag spreche. Oder in der ich mich ins Lesezimmer zurückziehe und meine Nase in ein gutes Buch stecke. Jetzt, wo die Tage wieder länger und wärmer werden, setzen wir uns auch sehr gerne mit einer leichten Decke auf die Terrasse und sehen der Sonne beim Untergehen und der Natur beim Ruhigwerden zu.

Das ist üblicherweise die Zeit, in der ich es mir mit einer Tasse Tee gemütlich mache. Tee gehört seit jeher für mich zum Entspannen einfach dazu. Ich trinke viel Tee und im Normalfall beginnt und endet jeder Tag mit einer Tasse davon.

 

Meine Erfahrung mit Fittea Body Detox 28 Nights

 

Regeneration mit dem Pure Night Detox Tea von Fittea

Meine Liebe zu Tee war wohl auch einer der Gründe, warum ich den Pure Night Detox Tea von Fittea probiert habe. Es ist nicht mein erster Tee von Fittea, ich mochte bereits andere Sorten sehr gerne. Wie ich eingangs schon gesagt habe, bin ich nicht der Typ dafür, eine einseitige Detox-Kur zu machen und sonst nicht darauf zu achten, was ich mit meinem Körper anstelle. Viel wichtiger ist mir ein dauerhaft gesunder Lebensstil. Für mich bedeutet das, dass ich versuche meinen Zuckerkonsum weitgehend einzuschränken, viel Gemüse und gutes Eiweiß zu essen, ausreichend zu trinken und auf eine ausgewogene Work-Life-Balance zu achten, in der Regeneration nicht zu kurz kommt.

Seit einiger Zeit trinke ich daher jeden Abend eine Tasse Pure Night Detox Tea. Der Tee enthält neben 14 100% natürlichen Zutaten unter anderem Moringa Blätter, die die nächtliche Regeneration des Körpers unterstützen sollen. Nicht umsonst wird Moringa der Baum des Lebens genannt. Melisse und Ringelblume sorgen dafür, dass Körper Geist und Seele in Einklang gebracht werden. Dabei ist der Tee 100% koffeinfrei, Granatapfelstücke geben einen frischen Geschmack und Ingwer wärmt von innen heraus und hat darüber hinaus antioxidatische Eigenschaften.

Zusammen mit einer kleinen Auszeit ohne Handy sorgt der Tee dafür, dass ich mich entspannen kann, mein Kopfkarussell zur Ruhe kommt und ich die Nacht dafür nützen kann, wofür sie gedacht ist: Zum Ausschlafen. Der Tee soll den Körper über Nacht entgiften und mich am nächsten Morgen frisch und erholt aufwachen lassen. Ich habe nicht den Eindruck, dass ich meinen Körper gerade jetzt im Frühling mit einseitigen „Entgiftungskurzen“ stresse, bei denen ich mich gar nicht gut fühle. Sanfte Möglichkeiten, die ich auch beibehalten kann, waren da schon immer eher mein Ding.

 

 Meine Erfahrung mit Fittea Body Detox 28 Nights

 

Den Tee gibt es zum Beispiel zusammen im Rose Gold Pure Night Detox Set mit der zauberhaften roségoldenen Thermo Bottle, mit der man den Tee auch überall hin mitnehmen kann. Für meinen Tee am Abend verwende ich jedoch fast immer den Glas Tea Mug, weil man sich damit so einfach und praktisch eine Tasse Tee machen kann, ohne einen Filterbeutel für losen Tee zu brauchen. Die Thermo Bottle verwende ich immer dann, wenn ich morgens schon zu einem Termin muss und den Tee mitnehme. Mit dem integrierten Teesieb kann man den Tee nämlich ganz schnell zubereiten und er bleibt durch die Doppelverglasung der Flasche lange warm.

 

Fittea Rabatt- & Geschenk-Codes für dich

Wenn du auch einmal Lust hast, Tee von Fittea auszuprobieren, bekommst du mit dem Code mymirrorworld 10% Rabatt auf deine Bestellung bei www.fittea.de. Außerdem gibt es mit dem Code happiness einen True Happiness Tea gratis zu deiner Bestellung.

 

Meine Erfahrung mit Fittea Body Detox 28 Nights

Meine Erfahrung mit Fittea Body Detox 28 Nights

Meine Erfahrung mit Fittea Body Detox 28 Nights

Kleid: H&M, Sofa und kleiner runder Tisch: IKEA

 

Werbung: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Fittea. Der Tee wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

 

 

No tags 1
4 Responses
  • Tabea
    April 17, 2017

    Hilfe, ich kann den Ausdruck „Work-Life-Balance“ nicht mehr sehen. Und Frühling habe ich wohl auch nicht – heute Morgen gab es Schnee und morgen soll noch mehr kommen 🙁

    Bei mir ist gerade immer Stress – entweder es sind Semsterferien, sodass ich im Unternehmen in der Zeit ein Projekt abschließen und einen Bericht schreiben muss, oder das Lernen und die vielen Vorlesungen im Semester machen mir zu schaffen… Ausgleich bringt da nur mein Pony seit 1,5 Wochen, aber das kostet natürlich viel Zeit und sorgt dafür, dass alle anderen Hobbys leiden 🙁 … aber ich wollte es so und bereue nichts 😉

    Gegenüber den ganzen Detox-Kuren bin ich ehrlich gesagt ziemlich skeptisch. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es gut für den Körper ist, wenn er sich schlagartig von normalem Essen (bei vielen ja mit reichlich Fertiggerichten und Süßigkeiten) auf nur Saft und wieder zurück umstellen muss. Zumal ich die Preise für die Saftkuren dann auch utopisch finde… Ein allgemein gesunder Lebensstil erscheint mir da doch sinnvoller – mit Sport, Obst, Gemüse & Vollkornprodukten und viel selbst gekochtem Essen 🙂

    Also ich merke gerade, dass ich besser drauf bin, wenn ich mir die Zeit zum Lernen / Arbeiten selbst einteile. Ein fest vorgegeben Terminplan (Stundenplan) sorgt dafür, dass nichts zu meinem Tagesrythmus passt und stresst mich so, dass ich keinen Kontakt zu Menschen mir haben mag, sobald ich endlich mal zu Hause bin. ABer ein oder zwei freie Tage helfen da bisher zuverlässig – und inzwischen auch ein Besuch beim Pony 🙂 Und mein Abend ist mir genauso wichtig wie dir deiner – ein Glas heißer Tee und Blogs und etwas Gemüse zum Knabbern und schon ist alles wieder gut. Whatsapp ignoriere ich dann auch gekonnt 😉

    Was ist eigentlich dein Lieblingstee? Ich bin ja eher der Kräuter-Liebhaber bin, ist dein Night Detox Tea wohl nichts für mich – denn Ingwer und fruchtiges Zeug ist nicht so mein Fall. Loser Tee ist mir außerdem irgendwie zu unpraktisch – da greife ich dann aus Faulheit (Zubereitung UND anschließendes Spülen) doch eher zu den Beutelchen.

    Liebe Grüße

    • Viktoria
      Viktoria
      April 18, 2017

      Oh du hast ein Pony? Wie toll! <3 Das ist so ein wunderbarer Ausgleich, ich habe es damals geliebt, als ich noch regelmäßig bei den Pferden war. Wenn es möglich wäre, hätte ich auch unglaublich gerne ein Pferd, aber das wird leider erstmal ein Traum bleiben. Umso mehr freue ich mich für dich!

      Mein Lieblingstee? Hm, das ist gar nicht so einfach. Ich liebe alles mit Kräutern. Im Moment ist es glaube ich der Schwarztee mit Minze und Zitronengras, den ich in einem Shop in Graz gekauft habe. Den trinke ich allerdings nur morgens. Ist übrigens auch loser Tee, ich komme gut damit zurecht, weil ich es schon so gewohnt bin. Entweder verwende ich einfach einen Teebeutel, ein Tee-Ei oder eben Becher. Nach der Verwendung kommt einfach alles in die Spülmaschine oder wird ganz kurz abgespült. Mit den Teebeuteln für losen Tee ist es noch einfacher, die kommen einfach in den Biomüll.
      Ich trinke sehr viel Tee und probiere vieles aus, da ist dann einfach oft auch mal loser Tee dabei, deshalb hab ich dafür schon alles zuhause und bin gut ausgestattet. 🙂
      Ansonsten mag ich noch ganz klassisch Pfefferminztee oder den Magentee von Willi Dungl. Von Fittea habe ich noch den Inner Balance Tea, den mag ich auch sehr sehr gerne.

  • Susa
    April 18, 2017

    Liebe Viktoria,
    ein wirklich sehr schöner Beitrag, der mich zum Nachdenken gebracht hat.
    Auch mir geht es immer öfter ähnlich wie dir, dass ich nach einer 60-Stunden-Arbeitswoche einfach verdammt dünnhäutig und leicht reizbar bin.
    Nichts ist wichtiger als sich seinen eigenen, persönlichen Freiraum zu schaffen und diese „Me-Time“ dann auch zu genießen und sich von Nichts und Niemandem stören zu lassen.
    Die Idee mit dem Detox-Tee in dieser Zeit für Entspannung finde ich sehr gelungen.
    Tee ist etwas Beruhigendes, ein Seelenschmeichler.
    Allerliebste Grüße,
    Susa

    http://www.MISSSUZIELOVES.de

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.