Close
Kompetenz. Power. Business.

Kompetenz. Power. Business.

Kompetenz. Power. Business. Das sind die Schlagworte, die die Office Kapsel Kollektion von Claudia Domongos repräsentieren. Als Frau hat man es leider in manchen Bereichen immer noch schwerer, muss härter für den Erfolg kämpfen und sich immer wieder beweisen. Da soll man es wenigstens morgens vor dem Spiegel leicht haben und sich keinesfalls hinter langweiligen Kostümen verstecken. Das sagt zumindest Claudia und ich stimme ihr vollkommen zu.

 

Die Office Kapsel-Kollektion von Claudia Domongos

Vor einem Monat habe ich dir das erste Outfit aus der Office Kapsel-Kollektion der jungen Wiener Designerin Claudia Domongos vorgestellt – ein Wickelrock und eine Wickelbluse. Weiter geht es heute mit dem T-Shirt ALESSIA, das aus weichem Jersey gefertigt ist. Auf der einen Seite hat es Schulterpassen aus silbrig-glänzendem Kunstleder mit Lochmuster hat. Dreht man es um, sind die Schulterpassen aus weichem Chiffon.

Diesmal ist der Wendeeffekt nicht so ausgeprägt, als zum Beispiel bei der Wickelbluse, aber trotzdem wirkt das Shirt anders und es ist vor allem ein richtiger Allrounder.

  • Casual: Zur schwarzen Hose und schwarzen Slip-Ons wirkt es eher sportlich und sehr casual. Perfekt für einen Tag im Büro.
  • Chic: Kombiniert man hohe Pumps und einen schwarzen Blazer dazu, wird es elegant und geht auch für Businesstermine, bei denen formellere Kleidung gefragt ist.

 

Office Outfit - Domongos Kapsel Kollektion Business Fashion 7

Office Outfit - Domongos Kapsel Kollektion Business Fashion

 

Früher hat man immer gesagt, Kleider machen Leute. Irgendwie klingt das so altmodisch, aber wenn man mal drüber nachdenkt, ist es immer noch so. Kommt jemand im zerknitterten Hemd zum Vorstellungsgespräch, geht man davon aus, dass die Person unordentlich ist. Vielleicht wurde aber genau an dem Tag das Bügeleisen kaputt… Trotzdem ertappe ich mich selbst nicht selten dabei, wie mir solche Dinge durch den Kopf schießen und ich muss mir dann meist erst bewusst machen, dass manches Vorurteil völlig sinnlos ist.

Trotz allem: Wenn es möglich ist, den ersten Eindruck, den ich bei Menschen hinterlasse, zu beeinflussen, dann mache ich das selbstverständlich. Am einfachsten ist das natürlich mit Kleidung. Gut sitzend, hochwertig, möglichst nicht zerknittert. Für mich selbst kommt noch dazu: Universell einsetzbar. Ich möchte mir nicht zwei völlig unterschiedliche Garderoben zulegen müssen – eine fürs Büro und eine für die Freizeit. Deshalb bin ich so ein Freund von Dingen, die für viele Anlässe funktionieren. Und hier sind wir wieder beim Shirt, denn das ist genau so ein Stück. Durch den Wendeeffekt wird man noch flexibler und ich finde, da hat sich Claudia Domongos wirklich was richtig Tolles einfallen lassen.

Seit dieser Woche gibt es übrigens auch einen eigenen Online Shop für die Domongos Kapsel-Kollektion.

 

Office Outfit - Domongos Kapsel Kollektion Business Fashion

Office Outfit - Domongos Kapsel Kollektion Business Fashion

Office Outfit - Domongos Kapsel Kollektion Business Fashion

 

An dieser Stelle sage ich übrigens auch wieder Danke an die WebAgentur Körbler. Einerseits für die tolle Büro Location – wenn ich groß bin, mag ich auch so ein Büro haben – sondern auch für das offene Ohr, das ich immer bekomme, wenn ich mit meinen großen oder kleinen Internet-/E-Mail-/Blog-Problemen nerve. Ich weiß das zu schätzen, ganz bestimmt!

 

 

4 comments

  1. Der Anzug sieht total klasse aus. Der Schnitt gefällt mir gut und die Pumps passen perfekt dazu .-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

    1. Vielen lieben Dank!

  2. Zeit, um in bequemen Sachen zu entspannen (vorzugsweise auf dem Rücken meines Ponys ;)), hätte ich gerade auch zu gern… aber die Hochschule ist noch bis Ende Juni voll dagegen 🙁

    Dieser Wendeeffekt ist schon cool – da frage ich mich immer, wie das Nähen funktioniert, damit man keine hässlichen Nähte sehen kann 😉

    Vorurteile aufgrund der Kleidung kommmen bei mir nur seeehr selten auf… Einfach, weil ich selbst oft unmöglich aussehe und in langer Unterhose und dreckiger Jacke unterwegs bin 😉 Trotzdem – wenn mir etwas wichtig ist, dann hole ich die Jeans hervor und trage eine saubere Jacke und darunter auch nicht 5 Schichten Oberteile, sondern lieber maximal 2-3, auch, wenn ich dann friere. Dieses „Zurechtmachen“ ist für mich selbst einfach wichtig, damit ich mich nicht minderwertig fühle.
    Ich habe aber eh schon zwei Garderoben… Schule/Arbeit/Treffen mit Freunden und Reiten/Sport/Rumgammeln. Anders geht es einfach nicht.

    Liebe Grüße

    1. Oje, jetzt hast du bestimmt eine ziemlich stressige Zeit was die Hochschule betrifft. Dafür wird es danach aber umso besser und dein Pony darf sich wieder über mehr Zeit mit dir freuen.
      Ich weiß nicht, wie Claudia das mit dem Wendeeffekt macht, aber man sieht wirklich überhaupt keine Nähte, das hat mich selbst sehr verwundert.
      Du müsstest mich mal sehen, wenn ich nur zuhause bin. Dann gibt’s auch Jogginghose und zu großes Shirt vom Freund. Als ich damals noch geritten bin, bin ich auch oft dreckig und staubig in den Supermarkt, weil vorher nach Hause fahren, umziehen und dann nochmal zurück war einfach zu aufwändig – mal abgesehen vom Umweltgedanken. Da habe ich auch keine Vorurteile. Aber wenn man zB. zu einem Vorstellungsgespräch geht, dann sollte man meiner Meinung nach sein Hemd bügeln und sich ordentlich zurechtmachen. Ich hätte nicht gedacht, dass man das manchen Leuten extra sagen muss, aber offensichtlich ist es nicht immer Standard…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close