Close
[Rezept] Selbstgemachte, gesunde Oreo Kekse

[Rezept] Selbstgemachte, gesunde Oreo Kekse

Ich bin eigentlich kein großer Keksfreund, aber ich liebe Oreos. Deshalb kaufe ich mir nur sehr selten welche, denn wenn ich einmal anfange, muss die ganze Packung dran glauben. Nicht besonders förderlich für die Figur, versteht sich. Eher zufällig stieß ich kürzlich auf dieses Rezept, das Healthy Oreo Cookies versprach und musste es natürlich gleich ausprobieren. Ich habe es wie folgt ein wenig abgewandelt:

Zutaten für die Kekse:

  • 1/2 Tasse Dinkelmehl (einen Teil davon könnt ihr auch durch Eiweißpulver oder Mandelmehl ersetzen wenn ihr mögt)
  •  1/4 Tasse Kakaopulver (ich habe Backkakao genommen)
  •  1/4 TL Backpulver
  •  1 Brise Salz
  •  2 EL Agavendicksaft (Honig geht auch)
  •  1/2 TL Vanillezucker
  •  2 EL Milch (egal ob Kuhmilch oder vegane Milch)

Zutaten für die Füllung:

  • 1/2 Tasse Naturjoghurt
  •  1 reife Banane
  •  1 Vanilleschote

Zubereitung:
Für die Kekse alle Zutaten miteinander mischen und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Ofen auf 150° vorheizen. Den Teig dünn ausrollen und mit einem runden Keksausstecher Kreise ausstechen. Solltet ihr sowas nicht haben, so geht auch ein kleiner Deckel von irgendwas. Ich habe zum Beispiel den Deckel einer Gewürzdose genommen. Die Kreise auf Backpapier legen und ca. 7-10 Minuten im Ofen backen. Danach auskühlen lassen.

Für die Füllung Naturjoghurt, Banane und das Mark einer Vanilleschote in einem Mixer oder Smoothiemaker gut vermischen, bis eine cremige Masse entsteht. Füllung auf einen Keks geben und einen zweiten als Deckel drauf setzen.

Die Kekse am besten im Kühlschrank lagern, dort ziehen sie gut durch und die Füllung wird fester. Wenn ihr mögt, könnt ihr die Kekse sogar vegan machen, dann einfach Sojajoghurt und zum Beispiel Mandelmilch verwenden.

Gutes Gelingen und lasst euch die Oreos schmecken!

.

19 comments

  1. Tolle Idee, muss ich unbedingt probieren

  2. Ich mag ja keine Oreos aber die klingen lecker 🙂

    1. Geht mir genauso 😉

  3. Wundervolle Bilder ganz toll!! – <3 ich stöber mal weiter..

  4. Ich liebe die Oreos auch <3 Gestern habe ich noch an sie gedacht… Das Rezept hört sich wirklich gut an!

  5. Hallo Vicky!
    Ich habe deine Seite gerade bei blogLovin entdeckt. Wunderschöne Bilder. Ein ganz großes Kompliment.

    LG sabrinasue

  6. Hm, das klingt lecker. Eine sehr gute Idee, ich werde mir das Rezept merken=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

  7. Wow, ich LIEBE Oreos und die klingen nach einer tollen Alternative!
    ich werde sie am Wochenende mal testen und dann wieder berichten…vielen vielen Dank dafür!!

  8. Super Rezept!!!

    Ich LIEBE Oreos!!!
    Werde es auf jeden Fall testen und berichten wie sie geworden sind 🙂

  9. wow, die sehen lecker aus! muss ich unbedingt nachbacken 🙂 danke für das rezept! alles liebe, carina

  10. Yummi, yummi! Und findest du sie schmecken auch wie Oreos?

  11. Yummi, yummi! Und, findest du sie schmecken auch wie Oreos?

  12. Ich find sie nicht so gelungen, vielleicht ist es aber nur mein Geschmack 😉

    1. Sie sind sicher nicht jedermanns Geschmack. Ich fand sie gut, meiner Freund fands sie auch nur okay, aber nicht superlecker. Wir haben ja nicht alle den selben Geschmack, vielleicht musst du das Rezept auch ein bisschen abwandeln, damit es dir besser schmeckt.

  13. Hey,

    also ich fand es wirklich eine tolle Idee, nun habe ich aber die Kekse ausprobiert. Aussehen tun die schon wie Oreos, schmecken allerdings gar nicht so! 😀

    Meine Füllung wurde gar nicht fest! Ich musste es mit Kokosmehl binden, dass es auf den Keksen drauf bleibt und nicht davon fliesst.

    Aber super Bilder und es war mal cool auszuprobieren 🙂 Ich werde mich weiterhin durchstöbern, vielleicht finde ich mehr zum testen bei dir!

    Liebste Grüße

    Brittney von http://www.resortofdesire.blogspot.com

    1. Die Füllung wurde gar nicht fest? Das ist sonderbar. Meine wurde es schon. Man kommte gut abbeißen.

  14. nicole Dalibor says:

    Hey sorry aber ich finde das Rezept geht gar nicht. Du hast das geschmolzene kokosol vergessen und das erst alle ‚trockenen zutaten‘ und dann alle ’nassen zutaten‘ vermischt werden müssen vergessen.

    1. Das habe ich doch nicht vergessen. 😀 Ich hab’s einfach nicht so gemacht, warum auch. Steht ja auch noch extra ganz oben dabei, dass ich das Rezept abgewandelt habe. 😉

  15. dien dan dien thoai says:

    I think this is one of the most important info for me.
    And i am glad reading your article. But want to
    remark on some general things, The site style is perfect, the articles is really nice : D.

    Good job, cheers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close