Close
Ein vorweihnachtliches Wochenende in München

Ein vorweihnachtliches Wochenende in München

Lange Urlaube, schon ewig im Voraus geplant, sind für mich beruflich oft nicht machbar. Deshalb verreise ich viel lieber spontan und nur für einige Tage. Am liebsten in Städte und Hotels mit Geschichte, mit Flair und Persönlichkeit. Ein solches Hotel durfte ich mit dem Hotel Stadt Rosenheim kürzlich kennenlernen. Wir haben ein Wochenende in München verbracht. In der  Stadt, die ich über die Jahre lieben gelernt habe und in die ich gerne wieder zurückkehre um neue Seiten an ihr zu entdecken, um ziellos durch die Gassen zu wandern und um tolle Leute treffen – wie in diesem Fall She-Lynx von Der Blasse Schimmer.


Das Hotel Stadt Rosenheim liegt am Ostbahnhof. Diese Gegend kannte ich bisher noch nicht und ich dachte immer, sie wäre ewig weit vom Zentrum entfernt. Doch in Wahrheit sind es nur 6 Schritte, denn genauso weit hat man es von der Hoteltür bis zur nächsten U-Bahnstation. Ich habe die Schritte gezählt. Ebenso wie die Minuten, die man braucht, bis man am Marienplatz aussteigt. Es sind genau 7.
Das hat mich überrascht, ebenso wie das Hotel selbst. Schon wenn man es betritt, spürt man die Geschichte auf angenehme Weise. Zurückhaltend, aber trotzdem präsent. Nicht auf eine alte, traurige Art sondern so, als hätten sich Vergangenheit und Gegenwart zu etwas Zeitlosen vereint. Während beispielsweise die Tapete im Stiegenhaus noch aus den 1890er Jahren stammt, wurden die Zimmer liebevoll restauriert und man findet dort moderne Designerstühle neben Originalfliesen aus den 70ern oder cleanen weißen Lackoberflächen. Ich liebe solche Hotels. Wo jedes Zimmer anders ist, wo man persönlichen Stil erkennen kann, wo man Dinge an Orten entdecken kann, an denen man sie gar nicht erwartet hätte.



Natürlich haben wir uns auch München ein wenig angesehen. Wir sind durch die Straßen und Gassen gebummelt, wo bereits die Weihnachtsstände aufgebaut wurden und die Weihnachtsbeleuchtung hing. Und selbstverständlich musste ich mit meinem Freund in ein Brauhaus gehen. Er liebt Weißbier, obwohl er österreichisches Bier eigentlich gar nicht besonders mag. Für mich gab es zwar kein Bier, dafür aber geröstete Knödel. Immer wenn ich in München bin, fülle ich sozusagen meinen Knödelmagen auf Vorrat auf und brauche dann ein Jahr keine Knödel mehr.




Und auch wenn es so aussieht, als hätte ich das ganze Wochenende nur gegessen, habe ich die Kalorien auch wieder verbrannt, als ich mit She-Lynx durch die Stadt gelaufen bin. Wir waren bei Ludwig Beck, Oberpollinger, Douglas, in einem netten Café und bei Vapiano. Danke für den Tag, meine Liebe, es ist so, als würden wir uns schon ewig kennen und es hat mir großen Spaß gemacht mit dir unterwegs zu sein. Wie ich schon gesagt habe: Warum wohnen die tollsten Leute immer so weit weg…?

Am Sonntag hieß es dann schon wieder ab nach Hause. Gott sei Dank dauert der Flug von München nach Graz gerade mal 40 Minuten. Deshalb möchte ich auch bald wieder einmal zurück in diese Stadt, die mich immer wieder aufs neue glücklich macht. Und ich kann das Hotel Stadt Rosenheim auf jeden Fall empfehlen. Vor allem, wenn ihr wie ich Hotels mit Persönlichkeit und Zimmer, die Unikate sind, mögt. Ich weiß, dass viele eher die „harten Fakten“ interessieren, wenn es um Hotels geht, deshalb fasse ich nochmal kurz zusammen, was mir besonders gefallen hat:
+ Lage direkt neben eine U-Bahn Station
+ kostenloses (und überraschenderweise wahnsinnig schnelles) WLAN im gesamten Hotel
+ leckeres Frühstücksbuffet mit großer Auswahl
+ freundliches Personal
+ tolle Zimmer mit persönlicher Note und Geschichte
+ kein Straßenlärm im Zimmer, trotz Lage an der Straße (gute Fenster)
+ kostenloses Mineralwasser im Zimmer, kostenlose alkoholfreie Getränke und Süßigkeiten sowie alkoholische Getränke zum Einkaufspreis an der kleinen Bar im Erdgeschoß

6 comments

  1. Was für tolle Bilder! Ich bekomme beim Ansehen auch Lust auf einen Städtetrip!

  2. Das Hotel halte ich mir mal im Hinterkopf. Klingt wirklich toll.
    Die Bilder gefallen mir auch sehr. <3

    Liebe Grüße
    Stefan von SpeedTutorial.de

  3. ich wohne in der gegend des hotels und werde ein bisschen traurig, wenn ich sehe, dass die Touristen einfach in die (hässliche) ubahn am überfüllten Ostbahnhof einsteigen und direkt Richtung marienplatz fahren. das viertel deines hotels ist eines der schönsten in münchen und viel interessanter als alle diese einkaufsmeilen, die letzendlich alle gleich sind. ein tipp für die leser, die sich hier inspiereren lassen werden: bloß nicht in die ubahn! entweder sich trauen den weg zu fuß durch haidhausen (das französische viertel) bis in die Innenstadt zu machen (etwa 25 min im Touristen-schritt! mache ich öfters in der Woche) oder zb die Straßenbahn 19 zu nehmen (gegenüber vom ostbahnhof) sie fährt durch das viertel, dann am maximillianeum (abends auch wunderschön anzusehen, tolle Beleuchtung) vorbei, über die isar und durch die maximilliansstraße. an der theatiner straße aussteigen. auf dem weg zurück (mache ich öfters) ruhig zu fuß, um leckere burgerlokals oder tolle italienische Restaurants zu entdecken. oft bin ich auch überfordert, da das angebot groß ist! dann schnell yelp oder ähnliches aufrufen, es lonht sich. in haidhausen sind die besten Wirtshäuser, noch mit gutem service (rarität für München)!! an diesem hotel fährt auch die bus-museumlinie 100. auch wenn man nicht ins museum will, fährt der bus direkt nach Schwabing, das richtige herz der Stadt. am brandhorstmuseum aussteigen und sich für ein der 1000 lokals mit leckerem kuchen entscheiden! beide viertel haben auch viele kleine süßen Boutiques, Luxus second-hand-läden, Parfümerien, usw! bloß nicht direkt zum marienplatz 🙁

    1. Den tipp mit der Straßenbahn 25 haben wir auch bekommen und ich habs mir für das nächste mal notiert. Normalerweise laufe ich im Städteurlaub wie verrückt durch die gegend und sehe mir sehr viel zu fuss an. Diesmal war es aber leider verregnet, da gings nicht so gut. 🙁 Aber danke für die tipps. Werden das nächste mal umgesetzt, in das hotel werde ich nämlich definitiv wieder fahren.

  4. Ich liebe München. Mein Mann hat dort studiert und ich habe ihn anfangs unserer Beziehung oft dort besucht ♥

  5. Die Zimmer sehen wunderbar aus. Ich finde es klasse, wenn Hotels Kreativität beweisen und verschiedene Stile kombinieren. Die Sternendecke ist auch super. Es freut mich, dass du eine schöne Zeit gehabt hast. Ich werde das Hotel im Hinterkopf behalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close