Close
[Blogserie] Les Questions d’Hiver 1|3 – Winter- & Weihnachtsdeko

[Blogserie] Les Questions d’Hiver 1|3 – Winter- & Weihnachtsdeko

Gemeinsam mit Der Blasse Schimmer und Beauty Ressort findet diese Woche unsere kleine „Les Questions d’Hiver“-Blogserie statt, bei der wir uns den Fragen des Winters gestellt haben. Jede von uns hatte je eine Frage für die beiden anderen und jeden Tag diese Woche werdet ihr unsere Antworten dazu lesen können! Am Montag ging es auf Der blasse Schimmer um Winterdüfte und Erinnerungen und am Dienstag gab uns Nadine einen Einblick in ihre Winterhaarpflege inkl. Winterfrisuren.
Heute bin ich dran und es dreht sich alles um meine Winter-/Weihnachtsdeko: Wie verändert sich deine Wohnung, wenn es Winter wird? Wird es kuscheliger? Kommen andere Farben herein? Gibt es Dekogegenstände, die jedes Jahr wieder hervorkommen oder lässt du dich jedes Jahr neu inspirieren? [Der Blasse Schimmer]


Inzwischen wisst ihr höchstwahrscheinlich, dass ich es eher schlicht, clean und hell mag. Ich finde es nicht angenehm, wenn alle Flächen in den Räumen zugestellt sind, deshalb fällt meine Deko auch das ganze Jahr über eher spärlich aus. Aber sie bleibt nicht gleich, denn je nach Jahreszeit variiere ich gerne und es macht mir auch großen Spaß umzudekorieren. Das heißt, wenn es Winter wird, verwendet ich sehr gerne Lichterketten und Kerzen. Unsere Einrichtung ist sehr clean und großteils in weiß gehalten. Deshalb arbeite ich gerne mit Naturmaterialen wie Zweigen, Ästen, Tannenzapfen oder Nüssen. Am liebsten mache ich einen kleinen Waldspaziergang und sammle alles was mir gefällt und ich vielleicht brauchen könnte. Zur Inspiration surfe ich gerne durch Pinterest oder gucke mir Dekoartikel zB. auf Urbanara an, weil es dort im Moment auch so schöne Dinge aus Naturmaterialien gibt.Für die Kommode im Schlafzimmer habe ich Zweige von einem alten Zwetschkenbaum abgeschnitten und kleine rote Äpfel draufgehängt. Diese Äpfel sind übrigens etwas, das ich jedes Jahr wieder hervorhole, denn nichts erinert mich mehr an meine Kindheit. Früher hatte meine Oma den Christbaum mit solchen Äpfeln geschmückt. Ich habe es geliebt, sie vorsichtig aus der Schachtel zu nehmen und auf den Christbaum zu hängen. Auch jetzt weiß ich noch ganz genau, wie es in der Küche nach Bratäpfeln geduftet hat, wie das Holz im Kamin knisterte und der Schnee draußen vor dem Fenster gefallen ist. Es ist meine schönste und zugleich kitschigste Erinnerung an Weihnachten und ich hoffe, dass ich das Gefühl, das ich damals hatte, niemals vergesse. Ich habe ewig nach genau den selben Äpfeln gesucht, wie meine Oma sie damals hatte, leider gab es sie nicht. Diese hier sind sehr änlich, aber ich würde sehr viel dafür geben, wenn ich noch die originalen von damals hätte…Zusätzlich habe ich einfach eine schlichte, cremefarbene Kerze aufgestellt. Die kleinen Aststücke habe ich mit weißer Farbe angemalt und mit einem roten Band zusammengebunden. Die Nüsse stammen vom Baum aus unserem Garten, die Sternchenlichterkette habe ich dieses Jahr bei Ikea gekauft.


Über dem Bett habe ich eine Schneeball-Lichterkette – ebenfalls von Ikea – gelegt. Dazu wieder eine Kerze und Tannenzapfen. Die Schneebälle leuchten nur ganz dezent und tauchen den Raum in ein schönes Licht. Ich lese gerne noch im Bett und dann lasse ich die Lichterkette leuchten.

Natürlich haben wir auch einen Adventkranz, selbst wenn es kein richtiger Kranz ist. Leider verliert ein gebundener Kranz nach spätestens drei Wochen die Nadeln und wird einfach trocken. Deshalb nehme ich meistens nur kleine Tannenzweige, die ich austasuchen kann, wenn sie trocken sind. Dieses Jahr habe ich einfache graue Kerzen genommen und diese mitten in Zweigen, Nüssen, Zapfen und Bucheckern platziert.

Viel mehr Weihnachtsdeko gibt es bei mir eigentlich nicht. Nur auf dem weißen Lackregal, das unter dem Fernseher steht, habe ich noch eine Schale gestellt. Um auch hier den Naturcharakter beizubehalten, habe ich Zimtrinde in die Schale gefüllt. Wenn man vorbei geht, duftet es ganz leicht nach Zimt. Nicht so stark, als würde man Duftöl verwenden, aber man bekommt eine dezente Ahnung davon, dass Weihnachten bald vor der Tür steht…



Ich hoffe, euch hat der kleine Streifzug durch meine Räume gefallen und ich würde mich freuen wenn ihr mir erzählt, wie eure Winter-/Weihnachtsdeko aussieht.

7 comments

  1. Das sieht wunderschön bei dir Dir aus und würde auch absolut meinen Geschmack treffen (nur meine Möbel sind eher nussbaum/eierschalenweiß als ganz weiß). Ich liebe, wie Du die Naturmaterialien verwendest und das so vieles auch Geschichte, bzw. einfach eigene Handarbeit ist! Ganz toll! An solche Leuchtketten trau ich mich nicht. Ich hatte mal einen ganz wunderschönen Strauß von Weidenkätzchen mit Leuchtdioden dazwischen – das Kabel hat leider meine Kater zu sehr interessiert…

    Sehr schön, Dir so über die Schulter sehen zu dürfen!

  2. morganleflay says:

    Sehr hübsch! Ich mag den cleanen Feel deiner Wohnung, auf sowas ähnliches arbeite ich auch hinaus. ^^

  3. Richtig schön! Deine Deko gefällt mir richtig gut!

    Liebe Grüße
    Saskia
    My Style Room

  4. ist mir ehrlich gesagt nicht weihnachtlich genug. winterlich ja.

    1. Deshalb habe ich ja auch WINTERdeko geschrieben. Auf weihnachtlichen Kitsch stehe ich einfach nicht. 😉

  5. Sehr geschmackvoll! Und die Äpfel sind so hübsch, mal was ganz anderes! Würde es bei mir in der Nähe einen Wald geben, würde ich es dir gleichtun. Man holt sich soviel Gemütlichkeit mit ein wenig Natur nachhause…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close