Close
Fotografisch durch die Jahreszeiten: Frühling

Fotografisch durch die Jahreszeiten: Frühling

Was wären wir Blogger ohne unsere Kamera? Ständig zaubern wir sie aus unserer Tasche hervor, halten sie anderen vor die Nase, spähen durch die Linse oder posieren auf der anderen Seite. Wenn ich darüber nachdenke, welche Dinge mich im Alltag am meisten begleiten, dann ist das eindeutig mein Handy, mein iMac und die Kamera. Manchmal fühle ich mich sogar irgendwie „nackt“, wenn sie nicht bei mir ist und ich ertappe mich oft dabei, wie ich aus Reflex in die Tasche greifen und die Kamera herausholen möchte. Ich liebe es zu fotografieren und meine Festplatte platzt inzwischen fast aus den Nähten, weil sich so viele Bilder angesammelt haben. Leider finden nur wenige, die nichts mit Mode, Beauty oder Essen zu tun haben, ihren Weg auf den Blog – was eigentlich sehr schade ist. Aber in Zukunft soll das anders werden, denn ich freue mich sehr euch heute erzählen zu dürfen, dass ich Teil eines großen Bloggerprojektes bin, das – um Nani (die das Projekt ins leben gerufen hat) zu zitieren – vielleicht sogar das längste wird, das die Blogosphäre bisher gesehen hat.

 

Fotografisch durch die Jahreszeiten

Für Fotografisch durch die Jahreszeiten haben sich Blogger mit allen möglichen Hintergründen zusammengeschlossen um dem Blogger-Fotoalltag ein bisschen zu entfliehen, um über den Kamerarand hinaus zu blicken und den Fotohorizont ein wenig zu erweitern. Wir lieben was wir tun, aber manchmal muss man seinen gewohnten Pfad ein Stück weit verlassen und statt Outfits, Swatches, Essen, Beautyprodukte oder Deko einfach einmal etwas anderes knipsen. Raus in die Natur gehen, die Augen offen halten für Szenen, die einem bisher vielleicht kein Foto wert waren. Die Idee zum Projekt hatte wie gesagt Nani, die heute übrigens zeitgleich mit mir dran ist. Alle anderen teilnehmenden Blogs verlinke ich euch am Ende des Posts.

 

Mein Frühlingsfoto

Wenn ich an Frühling denke, kommen mir als erstes frische Triebe, Knospen und Blüten in den Sinn. Bäume, auf deren Äste über Nacht wie von Zauberhand kleine grüne Blätter erscheinen und weiße oder rosa Blüten, die den Baum wie in Watte gepackt aussehen lassen, bevor sie im Wind tanzen und davongetrieben werden. Als Kind haben meine Schwester und ich immer unter dem großen Kirschbaum bei meiner Oma gestanden, die Arme in die Luft gestreckt und uns im Kreis gedreht. Wir trugen dabei lange Kleider und Tücher meiner Großmutter, ließen sie im Wind flattern und stellten uns vor, die weißen Blütenblätter wären Schneeflocken, die uns umwirbeln. Noch heute bleibe ich jedesmal stehen, wenn ich unter einem blühenden Baum durch gehe, schaue ob nicht vielleicht ein paar Blütenblätter herunter fallen, schließe kurz die Augen und strecke in Gedanken meine Hände in Richtung Himmel.
Für mich sind nicht nur die blühenden Bäume ein Zeichen des Frühlings, sondern vor allem die fallenden Blütenblätter, denn sie sind so zauberhaft zart und vergänglich und ihr Verschwinden kündigt die warmen Temperaturen an, nach denen ich mich als Sommerkind all die Wintermonate hindurch sehne. Auch auf meinem Foto haben die Blütenblätter schon einen leichten braunen Rand, aber ich finde, das tut ihrer Schönheit keinen Abbruch. Denn genau diese Vergänglichkeit gibt dem Frühling seinen Charme, man weiß, dass die Sonne und das Licht bleiben werden. Man hat das Gefühl, neu beginnen und alte Lasten abwerfen zu können. „Jeder Frühling trägt den Zauber eines Anfangs in sich“, heißt es ja so schön und auch ich habe jeden Frühling aufs neue das Gefühl, dass der Aufbruch der Natur dabei hilft uns selbst auf den Weg zu machen. Wohin der Weg führt? Wer weiß. Vielleicht finden wir uns selbst ein Stück mehr, vielleicht finden wir aber auch jemanden der uns durch das Jahr begleitet, mit uns im Licht der warmen Sonnenstrahlen des Sommers tanzt und uns vor den kalten Nächten des Winters schützt. Wie eine Erinnerung an glückliche und unbeschwerte Zeiten, in denen wir nur die Augen schließen und die Arme gen Himmel strecken mussten um glücklich zu sein.

Fotografisch durch die Jahreszeiten: FrühlingIch würde mich sehr freuen, wenn euch mein Frühlingsfoto gefällt und ihr uns „Fotografisch durch die Jahreszeiten“ begleiten mögt. Hier findet ihr alle teilnehmenden Blogs:

 

Donnerstag, 23.04.
Nani von HibbyAloha & Viktoria von My Mirror World
Freitag, 24.04.
Claudia von Beauty Butterflies & Diana von I need Sunshine
Samstag, 25.04.
Gwen von Gwenstical & Kia von Facetten von Kia
Sonntag, 26.04.
Sarit von In Love with Life & Geri von Sweet Cherry
Montag, 27.04.
Karin von Innen & Aussen & Shia von Shias Welt
Dienstag, 28.04.
Stephie von What do you fancy? & Petra von Kirschblüte
Mittwoch, 29.04.
Melli von Siemund & Barbara von Gretchens Fragen
Donnerstag, 30.04.
Melanie von Mel et Fel & Mirela von Coral & Mauve

 

Fotografisch durch die Jahreszeiten: Frühling

Fotografiert mit meiner Nikon D90 und dem Tamron Makroobjektiv.

 

 

10 comments

  1. Ich wusste doch, dass du wunderschöne Bilder zeigen wirst. 🙂 Und du hast den Frühling so zauberhaft poetisch beschrieben, dass man direkt ins Träumen gerät. <3

  2. Wunderschöne Bilder! Ich habe auch viel mit Makro fotografiert! SO genau betrachtet man Blumen und Blüten ja eher nicht. Deshalb finde ich den Blick durch die Makro-Linse umso faszinierender! Eigentlich sollte man immer ein Makro-Objektiv dabei haben… 😀

  3. Liebe Vicky,
    ich muss sagen, mir fallen deine Fotos ausgesprochen gut 🙂 Da weiß ich gar nicht, ob mein Frühlingsgefühl gerade mit dem warmen Wetter und der Sonne oder deinen Fotos zu tun hat 😉

    Liebe Grüße,
    Melli

  4. So unfassbar schöne Fotos! Ich freue mich schon so auf all die Beiträge 🙂

  5. Das ist ja mal ein toller Start in die Fotoaktion. Ich habe ein ziemlich ähnliches Foto geschossen, weil ich so weiße Kirschblütenknospen toll finde. Bin so gespannt welche Fotos uns noch erwarten.

    Viele Grüße
    Stephie

  6. Wunderschöne Bilder! Ich freu mich bei der Aktion auch aktiv dabei zu sein und genieße Eure Bilder. Ein super Start von Nani und dir heute!

  7. Das sind großartige Fotos! Vor allem das letzte gegen die Sonne fotografiert gefällt mir und symbolisiert so richtig schön den Frühling 🙂 Dein Text ist richtig poetisch, habe beim Lesen glatt eine Gänsehaut bekommen.

  8. Total schönes Frühlingsbild <3

  9. Toller Text und besonders das letzte Bild mit der Sonne „im Hintergrund“ finde ich klasse. Ich bin schon gespannt, was schönes zum Sommer kommt. 🙂
    Hab ein schönes Wochenende.

  10. Deine Bilder sind toll geworden. Vor allem das Motiv ♥ wunderschön ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close