Close
Definiert mir doch mal „normal“…

Definiert mir doch mal „normal“…

Ich habe das ganze Wochenende lang überlegt, ob ich noch etwas zu diesem Thema schreiben soll. Nachdem ich mich dazu entschieden hatte, beleidigende Kommentare [einen noch harmlosen möchte ich hier trotzdem exemplarisch zeigen] zu löschen, wollte ich es eigentlich dabei belassen. Aber ich war immer sehr stolz darauf, dass unser Blog bisher ohne großartige Anfeindungen auskam, ich war stolz auf unsere Leser, auf unser Miteinander hier, auf den guten Umgangston, der eigentlich herrscht. Aber als „nicht normal“ oder schlimmeres bezeichnet zu werden, hat mich dann doch getroffen. Gerade bei einem Thema, das ohnehin sehr heikel für mich ist.Liebe anonyme Kommentatoren, hier braucht niemand ein Google-Konto zu haben um etwas sagen zu dürfen. Ich lasse immer gerne anonyme Kommentare zu, aber nicht, wenn sie dermaßen unter der Gürtellinie sind. Bevor ihr beleidigt, bitte denkt nach, dass hier am anderen Ende der Leitung ein Mensch sitzt. Mit Gefühlen und einem Leben. Mit einer Lebensplanung, in der Kinder nicht vorkommen. Ja, so ist das. Schlicht und einfach. Aber denke auch einmal darüber nach dass solche Dinge nicht immer bewusst entschieden werden können. Manchmal hat man im Leben einfach nicht die Möglichkeit sich zwischen zwei Sachen entscheiden zu dürfen, manchmal wird man vor vollendete Tatsachen gestellt. Tatsachen die sich niemals ändern werden, egal wie oft man als „nicht normal“ bezeichnet wird.

Gewisse Aussagen haben mich dann doch mehr getroffen, als ich mir eingestehen wollte. Ich sah diesen Blog immer als etwas positives, er sollte Spaß machen, interessant für euch sein, ein Zeitvertreib und Hobby. Niemals hätte ich gedacht, dass euch eine einzelne Aussage so aufregt, so anstachelt. Offensichtlich ist es so…

33 comments

  1. Solch anonymen Kommentare bleiben mit einer gewissen Leserzahl leider nicht aus. Ein Phänomen was keiner so wirklich versteht 🙁

    Traurig finde ich es immer wieder das man nicht so sein kann und das sagen kann was man will. So ein Blog ist nun einmal über uns, unser Leben und unsere Ideen.

    Ich finde es überhaut nicht verkehrt wenn man die Einstellung trägt das man keine Kinder haben möchte. In manche Leben passt ees einfach nicht und daran finde ich auch nichts schlimm!
    Wir haben für uns entscheiden das wir weiter warten, obwohl wir gesagt haben das wir bis zu unserem 30. unbedingt schon das erste Kind haben wollten sehen wir mittlerweile das Beruf/Karriere erstmal weiter verfolgt wird.

    Es gibt auch weitere tausend Gründe die da mit reinspielen und man sollte jedem die Freiheit lassen, auch dir, das für sich selbst zu entscheiden.

    Ja, du bist normal 🙂
    Und Tiere sind durchaus Familie!!!

  2. Also ich bin mittlerweile 30 und weiss das ich zu 100% keine Kinder möchte. Unsere kleine Familie besteht auch aus einer Katze und einem Kaninchen (leider ist eins vor kurzem gestorben). Also entweder bin ich auch gestört oder genauso normal wie Du auch.

  3. Ich liebe Kinder und will auch welche haben, aber das muss doch nicht für alle anderen Menschen auch gelten! Wenn Du keine Kinder möchtest/magst/haben kannst was auch immer, ist das Deine Sache! Ein Kind ist ja nicht nur paar Jahre da, sonder für immer. Ausserdem gibt es ja auch “ Ausleihkinder“ wie Verwantschaft oder Kinder von Freunden mit denen man was unternehmen kann und dann wieder an die Eltern abschieben wenn es zu viel wird :).
    Finde es sehr traurig das Du hier so agressiv angegangen wirst. Das hast Du nicht verdient 🙁
    Liebe Grüße
    Maja

  4. Puh… Es ist traurig, dass sich so mancher anonymer Leser zu derartigen Kommentaren herablässt. Wie man sein Leben gestaltet sollte doch jedem selbst überlassen bleiben. Und Audrey, du und deine Lebensplanung seid ganz ganz sicher normal! Was definitiv NICHT normal ist, sind Kommentare wie der des „lieben“ anonymen Lesers *kopfschüttel*
    Außerdem finde ich, dass du deine Lebensplanung gar nicht rechtfertigen musst. Es ist dein Leben und somit kannst du es auch so gestalten wie du es für richtig hältst. Wem das nicht passt der hat eben Pech.

  5. So, also ich gebe auch meinen Senf dazu und sage
    „Ich will auch keine Kinder“

    Sorry, dass wir nicht normal sind und unser Lebensmittelpunkt nicht aufs Kinderkriegen ausgelegt ist.

    Mitleid für die, deren Horizont nicht über dieses hinaus geht!

    😉

  6. Ich finde es immer noch nicht normal. Kinder sind der Sinn und Zweck der Menschheit. Sonst würden wir alle aussterben.

  7. Sinn und Zweck der Menschheit? Ahja… Zum Glück kann jeder Mensch frei gegen alle Konventionen sein Leben ausrichten.

  8. Manche Leute haben echt nen Knall!

    ich bin eigentlich eher ein Stiller Leser und schreibe selten Komentare und denke mir wher meinen Teil (ob positiv oder negativ) aber das geht ja ma gar nicht…

    Einige Leute sollten lieber gar keien Kinder bekommen. Wenn das teilweise unsere Zukunft sein soll das „unsere Zukunft“ sich vor der Glotze nicht zwischen 2 bei Kallwas und super Nanny entscheiden kann, wie die Eltern, anstatt der Schulbildung nachzugehen.

    Aber naja, hauptsache JEDER ?! soll Kinder bekommen?

    wenn manche überlegen lieber ihr eigenes Leben zu Leben, erfolgreich im Beruf zu sein, und so auch Ihren Beitrag zur Gesellschaft beitragen, weiß ich ehrlich nicht was jetzt besser für uns alle ist.

    Ich bin auch noch unsicher ob ich Kinder möchte oder nicht. Auf jeden Fall graut es mir davor mit was für Kinder meine Kinder teilweise aufwachsen müßten.

    lG Jenny

  9. Ich bin Mutter und ich würde diese Erfahrung nicht missen wollen. Ich bin mir sicher, dass man es später wahrscheinlich beräut, sich gegen Kinder entschieden zu haben. Das sagt mir meine Erfahrung.

  10. Keine Frage, solche Kommentare sind absolut unter der Gürtellinie und damit schlicht und einfach zu unterlassen! Bevor ich einen Kommentar abschicke, sollte ich mich am besten immer fragen, wie ich selbst mit so einem Beitrag umgehen würde.

    Ich stehe auch auf den Standpunkt, dass sich niemand für seine Lebensplanung vor anderen rechtfertigen muss – und so erwarte ich im Gegenzug auch, dass sich Fremde mir gegenüber mit Bewertungen über meine Lebensplanung zurückhalten.
    Ich hatte auch zu dem ersten Post (mal als Stichwort: schreiende Kinder & giftige Blicke) einen Kommentar abgegeben und kann mir vorstellen, dass da jemand bei einem durchaus kontroversen Thema die Nerven verloren bzw. weit übers Ziel hinausgeschossen ist. Das soll so einen unverschämten Kommentar keineswegs rechtfertigen oder gutheißen.

    @Anonym von 14.11.11 um 09.50Uhr: Ist es nicht ein bißchen vermessen davon auszugehen, dass nur (D)eine Ansicht/Meinung/Lebensplanung „normal“ ist, wie Du Dich so schön ausdrückst?!
    Du kannst ja gern Deine Meinung abgeben, aber dann stell Sie bitte fairerweise nicht als allgemeingültig hin – sowas wirkt nämlich mehr als lächerlich.
    Es fiele mir nicht im Traum ein, bewerten zu wollen, wie Du lebst. Und genau das erwarte ich auch von Dir, so viel Höflichkeit darf man wohl im Umgang miteinander verlangen. 😉

    *Labermodus aus* 😛

    LG
    Tanni

  11. Was ist das überhaupt für eine Frage: normal oder nicht normal??
    Das sieht doch eh jeder anders.

    Jeder Mensch hat das Recht, seine eigenen Entscheidungen zu treffen.

    Ich finde es sehr schade, dass es immer noch Menschen gibt, die Entscheidungen eines anderen nicht aktzeptieren können oder noch schlimmer: jemanden dafür beschimpfen müssen oder gar meiden.

    Und jetzt mal an alle, die es nicht verstehen, wenn man sich für ein Leben ohne Kinder entscheidet:

    Es ist allemal besser, kein Kind zu bekommen, weil man sich der Lage nicht gewachsen fühlt, als dem „Druck“ der Gesellschaft nachzugeben, weil es ja „normal“ ist Kinder zu bekommen, eines in die Welt zu setzen und sich damit heillos überfordert zu fühlen.
    Ihm nicht die notwendige Liebe und Zuwendung geben zu können, weil man es vielleicht als Belastung empfinden könnte finde ich persönlich schlimmer, als einfach nein dazu zu sagen und dazu offen zu stehen.

    Ganz zu schweigen von den Menschen, die schlicht und ergreifend keine Kinder bekommen können. Anstatt das man vorher mal nachdenkt, bevor man hier unqualifizierte Kommentare abgibt.

    Erst denken, dann reden oder schreiben. Und es ist ganz richtig: an der anderen Leitung sitzt jeweils immer ein Mensch, der auch Gefühle hat.

    Ein wenig mehr Verständniss für andere wäre sinnvoll. Und manchmal auch eine einfache Frage: Warum hast Du so entschieden?
    Dann bekomme ich womöglich eine Antwort, die ich sogar verstehen kann…

  12. ich finde es schade zu sehen, wie trocken und herzlos solche kommentare auf blogs verteilt werden. in einem blog spiegelt sich eine person wieder, und es macht dieser person spaß etwas zu schreiben, veröffentlichen, bilder zu zeigen…
    solche kommentare können die freude am blogging ganz schnell nehmen.

    du, liebe audrey, hast deinen plan vom leben. und egal wie dieser aussieht, er ist gut so. es ist heutzutage normal, keine kinder zu wollen. also lass dich nicht runterziehen, hier sitzen zahlreiche leser die deinen blog gerne lesen und dich so nehmen wie du bist (nämlich normal!)

  13. Kopf hoch erstmal, es ist deine Entscheidung (Bzw. Gegebenheit) ob du nun Kinder willst oder nicht und da hat dir keiner was zu sagen und wenn Kinder in deine Lebensplanung nicht passen, dann ist es so und es geht keinen anderen an!
    Ich finde euren Blog sehr sehr toll und macht weiter wie bisher, es soll weiterhin für euch positiv bleiben! Negativ soll weg und auch wenn das das Löschen bestimmter Kommentare bedeuten soll.

  14. Was muss in deinem Herzen vorgehen, dass du sagst, du magst keine Kinder? Verstehe ich nicht. Und ich verstehe auch, wenn man das nicht normal findet.

  15. Autsch, der Kommentar (den im Post meine ich jetzt) tut wirklich weh.

    Was ist eigentlich mit den Leuten die keine Kinder bekommen können z.b aus gesundheitlichen Gründen? Haben die dann auch keine Familie?

    Ich möchte auch keine Kinder. Aber wer weiß, vielleicht ändert sich meine Einstellung dazu noch. Wer weiß wie wir in ein paar Jahren darüber denken?

    Wenn ich mir diese Familie in den USA angucken die mittlerweile 20 Kinder haben, brauche ich mir keine sorgen machen das die Menschheit irgendwann ausstirbt.

  16. Ich bin auch eine stille Mitleserin, aber bei sowas kann ich mich nicht zurückhalten!
    Es ist einzig und alleine deine Sache bzw die von dir und deinem Partner! Und ich kann dich sehrwohl verstehen! Ich lebe in einer glücklichen Beziehung, habe nicht den Funken eines Kinderwunsches und kenne viele, denen es genauso geht! LG

  17. Conny: Audrey hat doch nicht geschrieben, dass sie keine Kinder MAG, sondern lediglich, dass in ihrer Lebensplanung keine eigenen vorkommen. Und ich denke die Gründe dafür muss Audrey nicht offen legen.
    Aber drehen wir den Spieß mal um: Audrey könnte genauso schreiben, dass sie es nicht nachvollziehen kann, dass viele Frauen eigene Kinder haben möchten, dass ein Leben mit Kindern zur Belastung wird usw. Aber tut sie das? Nein. Sie respektiert diese pro-Kind-Einstellung und verkneift sich herzlose und verletzende Kommentare dazu.

  18. Also ich lese das sehrwohl so dass Kinder für sie eine Belastung sind. Das finde ich schlimm.

  19. Na und? Kennst du die Hintergründe zu Audreys Einstellung? Nein? Dann würde ich mich mit solchen Kommentaren, wie du sie vom Stapel lässt, einfach etwas zurückhalten. Und ganz ehrlich: ob du das schlimm findest oder nicht ändert wohl nichts an Audreys Lebensplan 😉 Du kannst sehr gerne 5 Kinder oder mehr in die Welt setzen und diese dann nicht als Belastung oder anstrengend ansehen. Es ist dein Leben und du kannst damit machen was du willst.
    Man kann Menschen nicht vorschreiben wie sie sich zu verhalten und ihr Leben zu leben haben. Das ist nach einigen Posts hier auch von Vorteil!

  20. Ich finde es nicht normal, sich so an der Einstellung anderer Menschen zu stören. Anonym darf gerne noch ein paar Kinder für den Rest der Welt mit zeugen. Ob das bei einer solchen Wertvermittlung aber besser für unsere Menschheit ist, vage ich zu bezweifeln.

    Und auch wenn ich für mich zu 100% pro Kinder bin, muss ich diese Entscheidung doch jedem selbst überlassen.

    Argh, so eine gequirlte Sch… macht mich echt rasend!!!
    Denkt euch noch einige Kraftausdrücke und Schimpfwörter dazu…

  21. Mich würde absolut interessieren in welchen Alter sich die anonyme Person befindet. Das ganze Denken klingt sehr naiv.
    Ich denke in der heutigen Zeit sollte es nicht mehr verschrien werden wenn man keinen Kinderwunsch hegt. Manche Lebenssituation erlauben dieses einfach nicht ganz gleich ob es einen Karriere- oder einen Finanziellen Hintergrund hat. Oder eröffnen wird deswegen jetzt wieder den Scheiterhaufen?! O.o

    Das mit dem „aussterben“ ist ja wohl relativ, wie schon gesagt wurde muss man nur einmal das TV einschalten und man sieht das einige Menschen lieber keine Kinder bekommen sollten. Wenn so die Nachwelt wird dann ProstMarhlzeit!

    (Audrey, damit ist keinesfalls gemeint das du lieber keine haben solltest 😉 )

  22. also ich lese auch immer eher still aber jetzt muss ich meinen senf auch dazugeben. ich habe vor 10 jahren auch gedacht ich möchte keine kinder, war auch immer ziemlich genervt wenn welche in meiner nähe waren, die haben damals einfach nicht in mein leben gepasst punkt aus. dann habe ich allerdings meinen mann kennengelernt und es hat sich alles geändert, habe jetzt zwei kinder und möchte diese auch nicht missen.

    ich kann allerdings auch sehr gut verstehen wenn jemand keine haben möchte und es soll auch bitte jedem selbst überlassen werden, man kann auch ohne kinder glücklich sein!!!! und das du bei kindergeschrei die krise bekommst verstehe ich vollkommen, wenn ich mal alleine in der stadt bin und schreiende kinder zufällig in meiner nähe sind ergreife ich die flucht!!! warscheinlich bin ich auch nicht normal :)) aber es ist halt so.

    an dich liebe grüsse und mach einfach wie du denkst!
    natascha

  23. Jeder Mensch hat seine Lebensplanung und ob dort Kinder vorkommen oder nicht das ist eine private Entscheidung und sollte respektiert werden.
    Ich habe noch 3 Geschwister, mein Bruder hat wie ich 2 Kinder, meine beiden Schwestern haben keine und sind die liebsten Tanten die man sich wünschen kann. Sie haben auch schon für 1 bzw. 2 Wochen die Kinder übernommen und geniessen die Zeit mit Ihnen und dafür bin ich Ihnen sehr dankbar.
    Audrey, du bist ganz normal ob mit Katzen oder Kindern! Familie ist das was man daraus macht!
    LG Daisy

  24. Also erstmal ist es jedem selbst überlassen, ob in seiner Lebensplanung Kinder vorkommen oder nicht (wobei ich manchmal auch denke, dass manche es besser sein lassen sollten).

    Da ich selbst sehr dafür kämpfen musste, überhaupt Kinder zu kriegen, stoßen mir so eindimensionale, unreflektierte Kommentare aber ziemlich auf. Hätte ich irgendwann aufgegeben (oder vielleicht gar nicht die medizinischen Möglichkeiten gehabt, die ich hatte), müsste ich mir vielleicht auch anhören, wie egoistisch ich wäre, keine Kinder zu haben. Und ein Problem damit, Kinder zu sehen und zu hören hatte ich in der Zeit auch, aber eben nicht, weil ich Kinder blöd fand.

    Daher würde ich sehr gut nachdenken, bevor ich mit derart pauschalen Verurteilungen um mich werfe. Vor allem, wenn es um einen Menschen geht, den ich nur aus dem Internet kenne.

  25. Ich weiß, wie das ist, wenn man sagt, dass man keine Kinder will und niemand versteht einen.
    Als ob Kinder alles auf der Welt wären. Ich will mein Geld halt nicht für ein Kind ausgeben oder meine Karriere hintendran hängen, nur damit es dem Kind gut geht.
    Leider verstehen das viele nicht.

  26. Conny: Und wenn man nun keine Kinder mag? Was ist bitte so schlimm daran? Warum muss man Kinder denn unbedingt mögen? Ich verurteile auch keinen, der keine Tiere mag.
    Nur, weil man eine Frau ist, muss man Kinder mögen und am besten auch noch haben?!
    Ich könnte bei Kommentaren dieser Art an die Decke gehen!!

  27. also ich finde, jeder soll vor seiner eigenen türe kehren und niemandes ‚lebensplanung‘ ob freiweillig/unfreiweillig wie auch immer in frage stellen. mehr kann ich dazu nicht sagen… bin ein bisschen sprachlos, ob solcher ‚anonymer‘ kommentare. audrey, du bist so normal wie du bist und ein bisschen verrückt sind wir doch alle und das ist auch gut so! 😉

  28. Ich schreib auch anonym, weil ich kein Googlekonto hab, aber ich bin mit dir/euch auch eine Schwester im Geiste! 31 Jahre, kinderlos glücklich und das soll auf jeden Fall auch so bleiben!
    Lass dich von solchen Kommentaren nicht angreifen! Jeder muss sein Leben selbst in die Hand nehmen und wenn dort kein Platz für Kinder ist, dann ist es so!

    An die ollen Anonymen mit Kinderwunsch: Seid froh, dass es Menschen gibt, wie uns, die keine Kinder wollen und das auch offen so leben! Wenn ihr uns Nachwuchs aufdrängt, wären wir die schlechtesten Eltern und wenn ihr von uns dann in der Zeitung lest, ist es auch wieder nicht gut… Aber man kennt das ja, wie man´s macht, es ist verkehrt!

    Lass dich in deiner Meinung nicht beeinflussen! Jeder ist seines eigen Glückes Schmied!

    Alles Gute und Grüße an die Vierbeiner! LG, von Anonyma

  29. Ich kann es wirklich nicht verstehen wieso man jemanden angreift, weil dieser keiner Kinder möchte? Ich bin da ganzklar deiner Meinung; meinem Freund damals sagte ich nach einiger Zeit gleich, dass ich keiner Kinder möchte und ich glaube, dass ich das schon seit ich 14 war wusste. Mach dir keinen Kopf um solche Hirnlosen Sprüche … die kompensieren damit nur irgend etwas.

  30. Lass dich nicht von solchen Leuten ärgern!!!
    Ich darf mir sogar im echten Leben diverse Sprüche und Beleidigungen anhören, nur weil mein Freund und ich keine Kinder haben wollen. Ein Kind würde in unserm Leben nicht glücklich werden und passt auch nicht zu unsere Zukunftsplanung… und warum um Gottes Willen muss man ein Kind bzw. Kinder haben wollen, nur damit man von der Gesellschaft akzeptiert wird??? So eine Denkweise ist UNNORMAL!!! Jeder sollte so eine wichtige Entscheidung für sich treffen und damit auch leben können… und das können wir ja anscheined… aber deswegen sind wir doch nicht anders als Menschen, die Kinder haben wollen oder Kinder haben!!! Lass dich einfach nicht ärgern, wenn’s danach ginge, dann sind mein Freund und ich auch unnormal… ach ja, und als egoistisch wurden wir auch schon bezeichnet, weil wir keine Kinder haben wollen.

    Übrigens kenne ich noch mehr Menschen, die keine Kinder haben wollen (egal ob Frau oder Mann). Also sind wir anscheinend alle unnormal oder wir sind normal und die anderen sind unnormal! 😉

    Liebste Grüße,
    Linh

  31. Ich, 34, weiblich, kinderlos. Und ich denke nicht, dass ich welche haben will/werde. Mir wird schon beim Gedanken an die Riesenverantwortung übel, und es gibt viele, die viel besser dafür geeignet sind, Eltern zu sein.

    Trotzdem liebe ich (die meisten) Kinder, hat also nichts mit „nicht mögen“ zu tun. Und wenn schon…

    Mein Hund ist meine Familie, und es ist mir nicht peinlich, das zuzugeben.

    Sind wir halt zusammen nicht normal.

  32. Krasse Scheiße! Echt jetzt! (Sorry!)
    Ich finde es genauso „normal“ keine Kinder zu wollen, wie Kinder zu wollen.
    Ich für meinen Teil hätte gerne mal Kinder. Ich hoffe sehr, dass ich diesen Wunsch später mal mit meinem Beruf vereinbaren habe und dafür natürlich auch den richtigen Partner habe.
    Ich finde es schon legitim deine Einsicht nicht nachvollziehen zu können. Aber es sollte aufkeinen Fall auf diese Art und Weise auszudrücken. Und „krank“ und „abnormal“ ist es schonmal garnicht. Jeder darf doch leben wie er/sie will, solange niemand zu Schaden kommt.

  33. Liebe Leute, sagt mal, wer will denn schon „normal“ sein???
    🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close