Life is better in summer… Really?

by

„Life is better at the beach“. Erst kürzlich erwischte ich mich dabei, wie ich diesen Spruch in mein Urlaub am Meer Pinterest Board pinnte. Hübsche Handlettering Buchstaben in Schwarz auf weißem Hintergrund. Fast hörte ich dabei das Meer rauschen, spürte den Sand zwischen den Zehen… Und in der Bikinihose, weil man unbedingt das Foto machen wollte, auf dem man im Sand liegt, von sanften Wellen umspült… Aber ist eigentlich wirklich alles besser am Strand oder generell im Sommer?

 

Life is better in summer?

Schwarzes langes Sommerkleid mit Lochmuster

Kleid: Tally Weijl  |  Sandalen: Asos

 

Bei 35 Grad möchte man sich einfach alles vom Leib reißen

Man sagt das so leicht. Im Sommer ist alles besser. Wenn es um Klamotten geht, klar, da bin ich auch der Meinung. Ich ziehe mir morgen lieber weniger an und bin schneller fertig. Ein luftiges Sommerkleid geht auch schneller als Jeans, Shirt, Pulli, Mantel, Schal, Stiefel und Handschuhe. Und vor allem macht es sich besser auf Fotos. Aber wenn es dann 35 Grad hat, wird so gut wie jedes Kleidungsstück mühselig und man möchte es sich einfach nur noch vom Leib reißen. Kommt aber weniger gut an im Büro oder in der Öffentlichkeit…

 

Diese lästigen Viecher…

Was ich am Sommer so richtig hasse sind die Wespen. Diese bösartigen Viecher haben es offensichtlich ständig genau auf mein Essen abgesehen. Egal ob ich mich mit einem Eis, einer Schale Himbeeren, einem Käsebrot oder einem Salat auf die Terrasse setze, sie haben ständig genau darauf Hunger. Ich wiederhole mich gerne: Ich. Hasse. Das. Und da nützt es auch wenig, wenn man Freund immer den Klugscheißer raushängen lässt: „Du darfst nicht panisch werden und schon gar nicht in der Luft herumfuchteln!“ Leicht gesagt, wenn einem die Wespe gerade unter den Käse gekrabbelt ist und man einfach nur alles weit von sich werfen und zurück ins Haus laufen möchte. Was ich übrigens auch mache. Und dann komme ich nicht mehr raus. Eins zu Null für die Wespe.

 

Schwarzes langes Sommerkleid mit Lochmuster

 

Ja, mit Sand in der Bikinihose ist wirklich alles besser…

„Life is better at the beach“ ist auch so ein Spruch, der nur auf den ersten Blick immer und überall zutrifft. Ich liebe das Meer. Und ich könnte stundenlang in die Wellen springen. Oder am Strand liegen und lesen. Aber dann diese Zwickmühle: Kiesstrand, der einem ständig pieckst oder Sandstrand, von dem man dann gleich mal ein Kilo als Souvenir mit ins Hotelzimmer nimmt? Irgendwann ist der Sand überall. In den Haaren, am Handtuch, in den Augen, in der Bikinihose.

 

Schwarzes langes Sommerkleid mit Lochmuster

 

Klatsch – und schon klebt man am behaarten Oberarm des Gegenübers

Außerdem: Wer schon mal im Sommer in öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren ist, der druckt sich „Everything’s better in summer“ ganz bestimmt nicht auf und hängt sich den Spruch über den Schreibtisch. Da ist es warm. Da ist es stickig. Da ist nie genug Platz. Und was Deo ist, scheint sich noch nicht zu jedem durchgesprochen zu haben. Außerdem macht der Busfahrer garantiert immer dann eine Vollbremsung, wenn man sich gerade eine Sekunde lang nicht festhält. Klatsch! Und schon klebt man am behaarten Oberarm seines Gegenübers.

 

Schwarzes langes Sommerkleid mit Lochmuster

 

Life is better in summer…
Trotz allem!

Man könnte meinen, ich hasse den Sommer so richtig. Aus vollem Herzen. Weit gefehlt. Trotz all seiner Fehler ist der Sommer nämlich ein ziemlich toller Bursche. Und als Julikind habe ich schon ziemlich früh gelernt, wie man die Hitze am besten aushält. Jammern nützt da nämlich gar nichts.

Und obwohl ich jetzt über 500 Wörter lang nichts anderes gemacht habe als zu jammern, sind der Sommer und ich ziemlich beste Freunde. Er hat nämlich viele tolle Dinge für uns auf Lager. Ich bin mir sicher, dir fallen spontan mindestens zwei Dinge ein, oder?

 

No tags 0

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.