Gesunde Raffaello (vegan)
& Women‘s Health Ostergeschenk
für 10 Leserinnen

by

Ich versuche im Moment mit Scheuklappen durch den Supermarkt zu gehen. Überall stehen riesige Aufsteller mit Schoko-Osterhasen in dunkler, heller oder weißer Schokolade, Ostereier mit Knusperfüllung, mit Nüssen, mit Karamell, mit all dem, was die lange Arbeit an der Bikinifigur in wenigen Minuten zunichtemachen kann. Aber was macht man, wenn der Freund neben einem genüsslich einen Schokoosterhasen verdrückt? An einer Karotte mümmeln? Beleidigt das Weite suchen? Sicher nicht! Denn es geht auch gesund. Zum Beispiel mit meinem Rezept für gesunde Raffaello, die ganz nebenbei auch noch vegan sind.

 Gesunde vegane Raffaello – healthy vegan coconut balls

Gesunde Ostern

Women‘s Health setzt sich dieses Jahr mit einem Osterspecial Abonnement für gesunde Ostern ein. Und weil ich mir ganz fest vorgenommen habe, mir mein gutes Gefühl der zuckerfreien Fastenzeit nicht vollständig zunichtezumachen, freue ich mich sehr, dass ich mich anschließen darf. Ich gebe es offen zu, ich liebe Schokolade. Aber durch meine Nahrungsmittelunverträglichkeit vertrage ich sie nicht besonders gut. Nachdem ich einen Schokohasen verdrückt habe, fühle ich mich selten wohl und ich frage mich, ob das jetzt wirklich nötig war. Jedesmal schwöre ich, es nie wieder zu tun, aber Lust auf Süßes habe ich trotzdem.

Ab und zu eine kleine Nascherei ist ja auch nicht schlimm. Aber es muss nicht immer die Tafel Schokolade sein. Das sagt auch Women‘s Health und deshalb gibt es zu Ostern ein besonderes Angebot. Zum Jahresabo für € 32,– gibt’s die Foodist Box gratis dazu. (Österreich: € 36,– inkl. Versand.) Die Box enthält 8 leckere Produkte (alle frei von raffiniertem Zucker) zum Kochen, Backen und Snacken und hat einen Wert von € 34,–. Die Women‘s Health ist übrigens das einzige Sport- und Lifestylemagazin, das ich lese und bei dem ich auch geblieben bin. Ich kaufe sie mir regelmäßig und mag die Mischung der Themen. Außerdem habe ich das Gefühl, dass nicht nur völlig oberflächlich recherchiert wird. Die Themen wiederholen sich nicht ständig und ich habe schon das eine oder andere Workout nachgeturnt oder Rezepte nachgekocht. In der aktuellen Ausgabe gibt’s übrigens ein Special über Foodfotografie und wie man am besten knipst, damit den Followern auf Instagram das Wasser im Mund zusammenläuft. Muss ich unbedingt lesen.

SP-CTA_WomenHealth_2

 

Gesunde Raffaello

Lust auf gesundes Naschen mach hoffentlich auch mein Rezept für gesunde Raffaello, das ich schon ewig probieren wollte. Ostern ist die perfekte Gelegenheit. Denn so kann ich meinen Schokohunger mit einer gesunden Alternative stillen, mir geht’s danach nicht schlecht und die (sich hoffentlich bald entwickelnde) Bikinifigur wird es mir danken. Meine gesunden Rafaello enthalten ganz viel Gutes aus der Kokosnuss und schmecken noch dazu unglaublich lecker. Und so einfach werden sie gemacht:

Gesunde Raffaello (vegan)
Eine süße Nascherei – auch ideal als gesundes Ostergeschenk.
Write a review
Print
Ingredients
  1. 80g Kokosflocken
  2. 50g geschälte Mandeln
  3. 40g Kokossahne (das Weiße, das in der Kokosmilchdose immer oben ist)
  4. 60g Reissirup (oder Agavendicksaft)
  5. 15-20 Mandeln einzeln
  6. 3 EL Kokosflocken zum Wälzen
Instructions
  1. Koskosflocken und Mandeln in einen Mixer geben und alles so lang mixen, bis die Mandeln fein zerkleinert sind.
  2. Kokossahne und Reissirup dazugeben und nochmals mixen, bis eine cremige Masse entsteht.
  3. Einen Teelöffel Kokosmasse herausnehmen und eine Kugel formen. Eine Mandel in die Mitte stecken und die Kokosmasse schön fest drücken.
  4. Kugel in den Kokosflocken wälzen. Am besten geht's wenn man die Kokosflocken in eine Schüssel gibt.
Notes
  1. Die gesunden Raffaello können mehrere Tage im Kühlschrank gelagert werden.
MY MIRROR WORLD http://www.mymirrorworld.com/

Damit sich die Kokossahne gut abschöpfen lässt empfiehlt es sich übrigens, die Dose mit der Kokosmilch nicht zu sehr zu schütteln bzw. eine Zeit lang stehen zu lassen, bevor ihr sie öffnet. Die gesunden Raffaello eigenen sich übrigens auch ganz hervorragend als kleines Ostergeschenk. Verpackt in einer Tüte mit einem hübschen Schleifchen machen sie auch optisch was her.

Gesunde vegane Raffaello – healthy vegan coconut balls

 

Women‘s Health Ostergeschenk für 10 meiner Leserinnen

Und zum Schluss hab ich noch ein kleines Ostergeschenk für euch. Nämlich 10x ein Women’s Health Magazin. Wenn ihr mitmachen wollt, schreibt mir einfach bis 28.03.2016 ein E-Mail mit dem Betreff „Women’s Health Ostern“ an welcome@mymirrorworld.com. Das Gewinnspiel ist offen für Österreich und Deutschland. Vergesst bitte nicht eure Adresse anzugeben. Im Fall eines Gewinnes gebe ich sie (ausschließlich) an Women’s Health weiter und ihr bekommt euer Heft zugeschickt. Der Wert kann nicht in bar abgelöst werden, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Gesunde vegane Raffaello – healthy vegan coconut balls

Werbung. Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit
mit Women’s Health.

 

No tags 0
14 Responses
  • Treurosa
    März 23, 2016

    Hört sich nicht mal so schwer an. Vor allem aber hört sich das ganze ziemlich lecker an 🙂
    Ich speicher das mal unter meinen Rezepten ab, die ich unbedingt mals ausprobieren muss!

    • Viktoria
      Viktoria
      März 24, 2016

      Nein, die sind gar nicht schwer, das bekommst du ganz ganz sicher hin. Viel Spaß beim Ausprobieren und erzähl dann wie sie dir geschmeckt haben, ja?

  • Julia
    März 23, 2016

    Hallo Viktoria,

    Ich bin schon seit Jahren stille Leserin deines Blogs und bräuchte nun mal deine „Hilfe“ 🙂
    Du bist doch aus Graz? Mein Mann muss Anfang April für ein paar Tage dorthin und weil ich da eh frei hab, fahr ich halt mit. Deshalb nun meine Bitte an dich: kannst du mir ein paar Tipps geben was man in Graz machen kann? Gerne auch in der näheren Umgebung, ich hab ein Auto dabei. Ich bin an 2 Tagen untertags ganz auf mich allein gestellt und hab gar keine Ahnung von Graz. Über eine paar paar Tipps würde ich mich deshalb total freuen, wäre echt lieb von dir! Stichpunkte reichen natürlich.
    Vielen Dank und ganz liebe Grüße
    Julia

    • Viktoria
      Viktoria
      März 24, 2016

      Liebe Julia, ich helfe dir natürlich gerne. Schreibe dir jetzt gleich eine E-Mail, das ist einfacher als im Kommentar. Hoffe das ist ok.

  • Saskia
    März 24, 2016

    Deine Raffaello sehen echt gut aus!

  • Julia
    März 24, 2016

    Das Magazin werde ich mir mal anschauen, hört sich sehr interessant an!:)

  • Jenny
    März 24, 2016

    Mhhh die klingen super lecker und die Fotos liebe Viktoria, sind einfach wunderschön!
    Liebe Grüße
    Jenny

    • Viktoria
      Viktoria
      März 25, 2016

      Danke, liebe Jenny! Ich freu mich sehr, wenn dir die Fotos gefallen!

  • Leonie
    März 24, 2016

    Die sehen traumhaft lecker aus, deine veganen Raffaelo! Das werde ich bald mal ausprobieren. Ich esse seit ein paar Wochen vegan und suche immer wieder neue Inspirationen. 🙂
    Liebe Grüße
    Leonie von glowing – Der achtsame Lifestyle-Blog

    • Viktoria
      Viktoria
      März 25, 2016

      Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren. Und erzähl dann, wie sie dir geschmeckt haben, ja?

  • Tabea
    März 24, 2016

    Oh bei uns gab es diese Woche im Lidl so hyper-penetrante Pappaufsteller mit Kinderschokolade, die gut zu Ostern passt. Aber so aufgestellt, dass man fast nicht mehr daran vorbei gehen kann, erst recht nicht, wenn da jemand am Regel links oder rechts davon steht… furchtbar 😉

    Wenn meine Mutter allerdings genüsslich ihre Chips knuspert, greife ich sogar gerne zur Karotte, weil die mir so gut schmecken. Deine Raffaello sehen aber so köstlich aus, dass ich dafür dann die Möhre doch aus der Hand legen würde 😉

    Von WomensHealth lese ich ab und zu online Artikel, die mich bis jetzt noch nie enttäuscht haben 😉 Und diese Aktion klingt ja auch wieder wirklich gut 🙂

    Liebe Grüße

    • Viktoria
      Viktoria
      März 25, 2016

      Ich musste gerade grinsen, als ich deinen Kommentag gelesen habe. Hab mir vorgestellt, wie du den penetranten Pappaufstellern ausweichst. Aber du hast recht, die sind hier in „meinem“ Supermarkt auch sehr präsent aufgestellt.

  • Judith
    März 25, 2016

    Oh was für eine tolle Idee! Das Rezept muss ich mir unbedingt abspeichern! Ich versuche derzeit meinen Süßigkeitenkonsum ein wenig zu mäßigen, da kommt dein Blogpost wie gerufen.
    Liebe Grüße
    Judith

    • Viktoria
      Viktoria
      März 26, 2016

      Es freut mich sehr, wenn dir das Rezept gefällt. Viel Spaß beim Nachmachen und ich hoffe, sie schmecken. 🙂

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.